Spiele des Jahres 2017 - Actionspiel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action Spiel des Jahres 2017: 'The Legend of Zelda: Breath of the Wild'
Weil sich Horizon schnell Zelda beugen musste, blieb nur der heiß diskutierte Zweikampf zwischen zwei komplett unterschiedlichen Helden und Erlebnissen: Link vs. Senua, offene Welt vs. innerer Wahnsinn, kreative Spielmechanik vs. emotionales Storytelling. Vielleicht hätte Hellblade mit dem auf den ersten Blick innovativeren Konzept gewinnen können, wenn man Rätsel und Kämpfe nicht so überstrapaziert hätte. Aber man darf auch nicht vergessen, dass Nintendo die in Automatismen versunkene Open-World-Action mit vielen Kleinigkeiten so großartig wiederbelebt hat. Nicht 4K, Teraflops oder fps, sondern Spieldesign sorgt für Magie.
The Legend of Zelda: Breath of the Wild
91
Spiel des Jahres 2017: 'The Legend of Zelda: Breath of the Wild'
Leserwahl Spiel des Jahres 2017: '???'
Publisher des Jahres 2017: 'Nintendo'
Entwickler des Jahres: 'Ninja Theory'
Multiplattformspiel des Jahres 2017: 'Prey'
PC: 'Endless Space 2'
PlayStation 4: 'Horizon: Zero Dawn'
Xbox One: 'Forza Motorsport 7'
VR Spiel 2017: 'Resident Evil 7'
Switch-Spiel: 'Super Mario Odyssey'
Nintendo 3DS: 'Metroid'
Adventure Spiel des Jahres 2017: 'What Remains of Edith Finch'
Action Spiel des Jahres 2017: 'The Legend of Zelda: Breath of the Wild'
Shooter des Jahres 2017: 'Prey'
Rollenspiel des Jahres 2017: 'Persona 5'
Rennspiel des Jahres 2017: 'Formel 1 2017'
Geschicklichkeitspiel des Jahres 2017: 'Super Mario Odyssey'
Sport Spiel des Jahres 2017: 'MLB The Show 17'
Strategie und Taktik Spiel des Jahres 2017: 'Mario Rabbids Kingdom Battle'
Bester Sound Effekte des Jahres 2017: 'Hellblade: Senua's Sacrifice'
Bester Sound Musik des Jahres 2017: 'Get Even'
Beste Lokalisierung des Jahres 2017: 'Uncharted'
Beste Grafik Art Design des Jahres 2017: 'Cuphead'
Beste Grafik Technik des Jahres 2017: 'Horizon: Zero Dawn'
Beste Story Regie des Jahres 2017: 'Hellblade: Senua's Sacrifice'
Beste Story Geschichte des Jahres 2017: 'Nier: Automata'
Anspruchsvolles Spiel Sonderpreis 2017: 'Cuphead'
Sonderpreis Immersion des Jahres 2017: 'Lone Echo'
Sonderpreis Spielmechanik Jahr 2017: 'Super Mario Odyssey'
Gurke des Jahres 2017: 'Vroom in the Night Sky'
Enttäuschung des Jahres 2017: 'SWBF2, Star Wars Battlefront II'
Frechheit des Jahres 2017: 'Mikrotransaktions-Wahnsinn'
Spiele des Jahres 2017 - die Redaktionswahl. Wir küren Preisträger in folgenden 32 Kategorien: Gurke des Jahres, Enttäuschung des Jahres, Frechheit des Jahres, Sonderpreis Anspruchsvolles Spiel, Sonderpreis Immersion, Sonderpreis Spielmechanik, Beste Story (Regie), Beste Story (Geschichte), Bester Sound (Effekte), Bester Sound (Musik), Beste Lokalisierung, Beste Grafik (Artdesign), Beste Grafik (Technik), Rennspiel, Geschicklichkeitsspiel, Sportspiel, Strategiespiel, Adventure, Actionspiel, Shooter, Rollenspiel, 3DS-Spiel, Switch-Spiel, PC-Spiel, PS4-Spiel, Xbox-One-Spiel, Multiplattformspiel, Entwickler des Jahres, Publisher des Jahres, Virtual-Reality-Spiel, Leserwahl, Spiel des Jahres.

Kommentare

Hokurn schrieb am
Also Zelda in der Adventure Kategorie wäre eindeutig merkwürdiger als in der Action Kategorie...
Action-Adventure in Action als Unterkategorie find ich iwie legitim. Journey hingegen war für mich eher n Adventure.
Stalkingwolf schrieb am
Hellblade oder Zelda? wtf 4Players.
Hellblade wird total überbewertet und kann nicht mal ansatzweise mit den großen Games mithalten.
Wenn dann hätte Nier Automata oder Horizon den Preis bekommen müssen und Zelda im Adventure Bereich.
und ich finde das Genre "Action" als Auszeichnungskategorie merkwürdig.
dobpat schrieb am
Actionspiel ist ne interresante Kategorie. Fallen je nach Ansicht 90% aller Spiele rein :)
casanoffi schrieb am
nettepsychose hat geschrieben: ?
26.12.2017 01:33
Aber im Großem und Ganzem wieder mal ein schönes Spiel und würde es begrüßen wenn Nintendo an der offenen Legend of Zelda Spielwelt festhalten würde. :mrgreen: :Quetsch:
Ich würde es auch begrüßen, aber auch nicht traurig, wenn es Nintendo wieder anders macht.
Bisher fand ich alle Zelda Spiele genial.
Aber Botw ist sicher mein Liebling unter allen Zeldas.
nettepsychose schrieb am
War für mich auch einer der Höhepunkte dieses Jahr,
Einzig Kleinigkeiten haben mich gestört muss ich sagen. Ein sich "erschöpfendes " Masterschwert nachdem es ja auch ne Aufgabe war es zu erlangen haben mich leicht enttäuscht. Jedoch getoppt wurde es nur noch damit das man Eponia nur mit Amibo bekommt was ich von Nintendo enttäuschend wenn nicht so gar frech finde. Die beiden gehören zusammen und es vielen Spielern vorzuenthalten nur weil sich nicht bereit sind Geld zu bezahlen oder glücklicherweise den Amibo zu besitzen(wiederum auch für Bahres ) ist ein weiterer Wehmutstropfen.
Aber im Großem und Ganzem wieder mal ein schönes Spiel und würde es begrüßen wenn Nintendo an der offenen Legend of Zelda Spielwelt festhalten würde. :mrgreen: :Quetsch:
schrieb am
-Anzeige-