Spiele des Jahres 2017 - Rennspiel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rennspiel des Jahres 2017: 'Formel 1 2017'
2017 war ein starkes Jahr für Raser: Während Gran Turismo Sport auf der Konsole neue Maßstäbe im Online-Motorsport setzte und auch Gelegenheitsspielern das Leben als Rennfahrer schmackhaft machte, lieferten die Slightly Mad Studios mit Project Cars 2 trotz ärgerlicher Bugs und einer halbherzigen One-Umsetzung das beste Gesamtpaket für Simulations-Fetischisten ab. Knapp durchgesetzt hat sich allerdings F1 2017: Neben den taktisch geprägten Rennen und der überzeugenden Physik landet das Spiel von Codemasters vor allem aufgrund der fantastischen sowie enorm motivierenden Karriere ganz oben auf dem Podest.
F1 2017
87
Spiel des Jahres 2017: 'The Legend of Zelda: Breath of the Wild'
Leserwahl Spiel des Jahres 2017: '???'
Publisher des Jahres 2017: 'Nintendo'
Entwickler des Jahres: 'Ninja Theory'
Multiplattformspiel des Jahres 2017: 'Prey'
PC: 'Endless Space 2'
PlayStation 4: 'Horizon: Zero Dawn'
Xbox One: 'Forza Motorsport 7'
VR Spiel 2017: 'Resident Evil 7'
Switch-Spiel: 'Super Mario Odyssey'
Nintendo 3DS: 'Metroid'
Adventure Spiel des Jahres 2017: 'What Remains of Edith Finch'
Action Spiel des Jahres 2017: 'The Legend of Zelda: Breath of the Wild'
Shooter des Jahres 2017: 'Prey'
Rollenspiel des Jahres 2017: 'Persona 5'
Rennspiel des Jahres 2017: 'Formel 1 2017'
Geschicklichkeitspiel des Jahres 2017: 'Super Mario Odyssey'
Sport Spiel des Jahres 2017: 'MLB The Show 17'
Strategie und Taktik Spiel des Jahres 2017: 'Mario Rabbids Kingdom Battle'
Bester Sound Effekte des Jahres 2017: 'Hellblade: Senua's Sacrifice'
Bester Sound Musik des Jahres 2017: 'Get Even'
Beste Lokalisierung des Jahres 2017: 'Uncharted'
Beste Grafik Art Design des Jahres 2017: 'Cuphead'
Beste Grafik Technik des Jahres 2017: 'Horizon: Zero Dawn'
Beste Story Regie des Jahres 2017: 'Hellblade: Senua's Sacrifice'
Beste Story Geschichte des Jahres 2017: 'Nier: Automata'
Anspruchsvolles Spiel Sonderpreis 2017: 'Cuphead'
Sonderpreis Immersion des Jahres 2017: 'Lone Echo'
Sonderpreis Spielmechanik Jahr 2017: 'Super Mario Odyssey'
Gurke des Jahres 2017: 'Vroom in the Night Sky'
Enttäuschung des Jahres 2017: 'SWBF2, Star Wars Battlefront II'
Frechheit des Jahres 2017: 'Mikrotransaktions-Wahnsinn'
Spiele des Jahres 2017 - die Redaktionswahl. Wir küren Preisträger in folgenden 32 Kategorien: Gurke des Jahres, Enttäuschung des Jahres, Frechheit des Jahres, Sonderpreis Anspruchsvolles Spiel, Sonderpreis Immersion, Sonderpreis Spielmechanik, Beste Story (Regie), Beste Story (Geschichte), Bester Sound (Effekte), Bester Sound (Musik), Beste Lokalisierung, Beste Grafik (Artdesign), Beste Grafik (Technik), Rennspiel, Geschicklichkeitsspiel, Sportspiel, Strategiespiel, Adventure, Actionspiel, Shooter, Rollenspiel, 3DS-Spiel, Switch-Spiel, PC-Spiel, PS4-Spiel, Xbox-One-Spiel, Multiplattformspiel, Entwickler des Jahres, Publisher des Jahres, Virtual-Reality-Spiel, Leserwahl, Spiel des Jahres.

Kommentare

Eirulan schrieb am
@redharlow mit F1 machst du als vorwiegender Single Player nix falsch, wenn du mit der Grundthematik was anfangen kannst. Die SP Kampagne ist das Highlight von F1 (und momentan wahrscheinlich mit die beste im Genre)
Vin Dos schrieb am
Vielleicht solltest du irgendwann mal wieder reinschauen. Mit der K.I. hatte ich am Anfang auch Probleme, weil sie wirklich unterirdisch war. Mittlerweile hat sich das um 180° gewandelt. Bei mir zumindest. Finde sogar wer diese Art von Spiel mag und einen SP will kommt an Forza nicht mehr vorbei. Natürlich ist vieles verbesserungswürdig, der jämmerliche Online Modus *hust* vorneweg.
redharlow schrieb am
Und ich **** habe mir Forza 7 gekauft. Könnte mich grad so ärgern. Das Spiel stürzt immer noch manchmal ab und die Künstliche Intelligenz ist eine absolute Frechheit. Ich fahre nur selbst erstellte Rennen ohne Gegner, da das Fahrverhalten wirklich gut gelungen ist. So kommt dann schon Spaß auf aber ich zahle keine 70? um nur alleine auf einer Strecke zu fahren.
Finds klasse, dass Forza nicht mal erwähnt wird. Einfach eine absolute Frechheit das Spiel.
Könnte mich echt schwarz ärgern, dass ich da 70? für gezahlt habe. Das war wirklich blöd von mir.
Werde mir im neuen Jahr dann wohl Pcars2 oder F1 2017 zulegen, da ich ein absoluter Rennspielfan bin.
Ist keine einfache Entscheidung. Beide Spiele sehen toll aus. Ich spiele nicht Online, wobei das auch Forza geschuldet war. Die anderen Spieler fielen hier eigtl nur durch absichtliches rammen und von der strecke drängen auf sobald sie merkten das sie keine Chance hatten. Falls mir hier jemand Entwarnung geben kann für pcars2 würde ich vielleicht sogar mal die Online-Welt betreten bzw. mich für pcars2 entscheiden.
Eirulan schrieb am
Das wäre tatsächlich auch meine Wahl geworden, knapp vor PCars 2...
Beinahe unheimlich, wie viel Spielstunden ich in dem Spiel dieses Jahr gelassen habe.
Nächstes Jahr sollte aber mal VR Unterstützung einziehen endlich...
derHobi schrieb am
Single Player macht in der Tat endlich Spaß, da ein Großteil der bugs ausgemerzt wurden und die Karriere tatsächlich motiviert. Allerdings braucht man weiterhin die Rückspulfunktion um die immer noch vorhandenen KI-Probleme beheben zu können.
Multiplayer ist größtenteils unspielbar da extrem buggy.
Und auch wenn ich Spaß mit der Karriere habe (endlich) finde ich es weiterhin etwas unverschämt jedes Jahr ein Vollpreisupdate zu verkaufen bei dem einige (aber nicht alle) bugs gefixt wurden und ein paar Neuerungen eingebaut wurden (leicht modifizierte Karriere, ganz nette hype classic cars die aber dann doch nicht so unterschiedlich sind, etc.) . Wenn man die vorjahres F1 Spiele gekauft hat fühlt man sich immer etwas veräppelt imho.
Rennspiel des Jahres nur aus Ermangelung an Alternativen.
schrieb am
-Anzeige-