Spiele des Jahres 2018 - PC-Spiel - 4Players.de

 
PC: 'Frostpunk'
Obwohl Frostpunk "nur" Gold einheimsen konnte, hat es die beiden Platin-Spiele mit seinem innovativen Ansatz überflügelt. Wir wollen damit auch den Mut der 11-Bit Studios auszeichnen, ihrem "ernsten" Ansatz aus This War of Mine treu zu bleiben, der den Spieler immer wieder ins moralische Grübeln bringt, welche Konsequenzen seine Entscheidungen nach sich ziehen. Und das nicht in einem Rollenspiel oder Adventure, sondern tatsächlich im Kontext einer Aufbau-Strategie! Das ist ebenso ungewöhnlich wie erfrischend.

Platz 2: Into The Breach, Platz 3: Pillars of Eternity 2
Frostpunk
85
Spiel des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Leserwahl Spiel des Jahres 2018: '???'
Entwickler des Jahres: 'Asobi'
Publisher des Jahres 2018: 'THQ Nordic'
Multiplattformspiel des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Bestes VR-Spiel: 'AstroBot'
PC: 'Frostpunk'
PlayStation 4: 'God of War'
Xbox One: 'Forza Horizon 4'
Switch-Spiel: 'Super Smash Bros. Ultimate'
Shooter des Jahres 2018: 'Battlefield 5'
Rollenspiel des Jahres 2018: 'Pillars of Eternity 2'
Strategie und Taktik Spiel des Jahres 2018: 'Frostpunk'
Adventure Spiel des Jahres 2018: 'Where the Water tastes like Wine'
Action Spiel des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Rennspiel des Jahres 2018: 'Forza Horizon 4'
Geschicklichkeitspiel des Jahres 2018: 'AstroBot'
Sport Spiel des Jahres 2018: 'Football Manager 2019'
Beste Grafik Art Design des Jahres 2018: 'Gris'
Beste Grafik Technik des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Beste Lokalisierung des Jahres 2018: 'God of War'
Bester Sound Effekte des Jahres 2018: 'Battlefield 5'
Bester Sound Musik des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Beste Story Geschichte des Jahres 2018: 'Where the Water tastes like Wine'
Beste Story Regie des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Anspruchsvolles Spiel Sonderpreis 2018: 'Return of the Obra Dinn'
Sonderpreis Immersion des Jahres 2018: 'Red Dead Redemption 2'
Enttäuschung des Jahres 2018: 'Fallout 76'
Frechheit des Jahres 2018: 'Nachträgliche Echtgeld-Shops ala CoD'
Gurke des Jahres 2018: 'Ash of Gods'
Spiele des Jahres 2018 - die Redaktionswahl. Wir küren Preisträger in folgenden 30 Kategorien: Gurke des Jahres, Enttäuschung des Jahres, Frechheit des Jahres, Sonderpreis Anspruchsvolles Spiel, Sonderpreis Immersion, Beste Story (Regie), Beste Story (Geschichte), Bester Sound (Effekte), Bester Sound (Musik), Beste Lokalisierung, Beste Grafik (Artdesign), Beste Grafik (Technik), Rennspiel, Geschicklichkeitsspiel, Sportspiel, Strategiespiel, Adventure, Actionspiel, Shooter, Rollenspiel, Switch-Spiel, PC-Spiel, PS4-Spiel, Xbox-One-Spiel, Multiplattformspiel, Entwickler des Jahres, Publisher des Jahres, Virtual-Reality-Spiel, Leserwahl, Spiel des Jahres.

Kommentare

Raskir schrieb am
Into the breach gibt es auch auf switch. Habe ich gerade schockiert festgestellt. Oha komplett vorbeigezogen an mir
casanoffi schrieb am
LaNoir hat geschrieben: ?
02.01.2019 02:27
Bei der Userwahl fiel mir zum ersten Mal auf dass die meisten Spiele echt schlecht bewertet wurden. Da gabs nicht nur einmal um die 50 Punkte. Wenn man bedenkt dass selten bis nie unter 50 Punkte vergeben werden ist das schon hart.
Kritisch, kritischer, 4P :biggrin:
Ist vielleicht nur Zufall oder dieses Jahr war in der Masse einfach Kacke...
btw: Dein Avatar ist der Hammer ^^
LaNoir schrieb am
Bei der Userwahl fiel mir zum ersten Mal auf dass die meisten Spiele echt schlecht bewertet wurden. Da gabs nicht nur einmal um die 50 Punkte. Wenn man bedenkt dass selten bis nie unter 50 Punkte vergeben werden ist das schon hart.
casanoffi schrieb am
El Spacko hat geschrieben: ?
01.01.2019 16:47
Das habe ich schon vermutet, aber machen Spiele weniger Spaß, wenn sie nicht exklusiv für eine Platform sind? Nach meiner Erfahrung eher nicht, weshalb ich das Thema noch nie verstanden habe.
Warum sich manche so sehr darauf versteifen, dass es für PC keine exklusiven AAA-Spiele mehr gibt, verstehe ich auch nicht.
Die Gründe dafür sind nachvollziehbar, keine Frage.
Aber das heißt ja nicht, dass gar keine AAA-Vertreter mehr dafür erscheinen (könnte man meinen, wenn man manche Kommentare so liest)...
Mir ist Exklusivität kein Dorn im Auge, weil das i. d. R. für herausragende Qualität steht. Aber letztendlich sorgt diese nur für mehr Umsatz bei allen Plattformen, weil sich ohne diese Exklusivität eben viele für eine Plattform ihrer Wahl entscheiden würden.
Ich hätte zwar weiterhin eine Switch, weil die Mobilität der Konsole für mich unschlagbar ist, aber auf einen PC würde ich trotzdem nie verzichten.
El Spacko schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
01.01.2019 15:30
El Spacko hat geschrieben: ?
01.01.2019 14:57
Also ich hatte mehr als genug gute Spiele...
Ich glaube, der Kollege sprach speziell den exklusiven AAA-Bereich an, auf dem es auf dem PC schon lange nix mehr gibt.
Das habe ich schon vermutet, aber machen Spiele weniger Spaß, wenn sie nicht exklusiv für eine Platform sind? Nach meiner Erfahrung eher nicht, weshalb ich das Thema noch nie verstanden habe.
schrieb am