Forza Motorsport 3: V8 Supercars am Start - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Release:
23.10.2009
Test: Forza Motorsport 3
88

“Forza 3 ist die beste Rennsimulation, die man derzeit auf einer Konsole finden kann! ”

Leserwertung: 89% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Forza 3: V8 Supercars am Start

Wie Turn 10 bekannt gibt, wird Forza Motorsport 3 die australische Tourenwagen-Meisterschaft V8 Supercars ins heimische Wohnzimmer bringen. Es werden jeweils vier Fahrzeuge der beiden Spitzenteams Holden Red Lion und Ford Blue Oval am Start sein:

Holden - #2 Toll Holden Racing Team Commodore VE
Holden - #33 Garry Rogers Team Commodore VE
Holden - #39 Supercheap Auto Racing Commodore VE
Holden - #51 Sprint Gas Racing Commodore VE
Ford - #1 Team Vodafone FG Falcon
Ford - #5 Ford Performance Racing FG Falcon
Ford - #9 Stone Brothers Racing FG Falcon
Ford - #25 Britek Motorsport FG Falcon

Entsprechende Screenshots findet ihr in der Galerie.

Quelle: Offizielle Website

Kommentare

NibelungValesti schrieb am
4P|Zierfish hat geschrieben:naja unter "viel Raum" verstehe ich:
- dynamisches Wetter
- dynamisches Licht mit Tag/Nacht zyklen
- realistische Beleuchtung durch Raytracing
- full HD
- High Detail Enviroment (Bäume, Gräser)
- 22 Mann starkes Fahrerlager
- Schadensmodellberechnungen a la "burnout"
- Physik in Leitplanken usw. (wie cool wär denn ne Reifenstapel der wegfliegt oder ne Leitplanke die sich wirklich verbiegt?!)
- und sichern och einges mehr
das ist für mich viel raum
und die 10x10px Fotos haben auch wenig Aussagekraft imho...
(>140x140 :P) Naja, wie gesagt: Aus genügend Distanz betrachtet, sind das aber vielleicht auch nur Kleinigkeiten. Beim 22-Mann starken Fahrerlager und dem Wetter gebe ich dir Recht, allerdings zähle ich die beiden Aspekte nicht zur Grafik.
Rennspiele sind imho die grafischen Leckerbissen jeder Technikgeneration. Ego-Shooter bieten vielleicht mehr und spektakulärere Effekte, die meisten Vertreter wirken aber schon auf Grund des Szenarios (Science Fiction, Fantasy usw.) nicht "fotorealistisch". Wenn die Uber-Next-Gen wirklich auf CGI-Niveau liegen sollte, dann werden Screenshots aus Rennspielen kaum noch von Fotografien zu unterscheiden sein.
Pyoro-2 schrieb am
Bisher haben die GT5 Entwickler öfters behauptet, dass dynam. Wetter drin sein wird, gesehen hat man AFAIK aber noch nichts davon.
Abwarten ;)
Nekras schrieb am
Ka wie man auf so bescheuerte Verallgemeinerungen kommt, aber es ist Blödsinn. Ich muss aber sagen, das mich als Forza Überzeugter das Spiel mehr anspricht, was nicht heisst das GT5 blöder Mist sein muss. Ich finde aber durchaus, das ein modernes Schadensmodel dazugehört das über Project Gotham 1 Anno 2001 hinaus geht.
Andererseits versagen Forza und GT immer noch hinsichtlich Witterungsbedingungen. Wann endlich bekommt man Spa mit 3mal wechselnden Bedingungen in einem Rennen? Wann endlich ala PGR4 Fahren in Gischt mit bemerkbarer Auswirkungen aufs Fahrverhalten?
Gut, hinsichtlich 100 Strecken kann ich bei FM3 drüber hinweg sehen. Soviele Pisten hatte ohne Mods noch kein Racer in dieser Grafikpracht. Dazu noch tolle Unfälle und Schaden, was für mich beim Racing einfach dazugehört. Das hat nichts mit Destruction Derby zu tun. Wer nur auf hochpolierte, gewachste Autos steht, okay. Aber das hat für mich mit Renn SPORT nichts zu tun. ;)
manuelsam schrieb am
Radium1978 hat geschrieben:
NibelungValesti hat geschrieben:
4P|Zierfish hat geschrieben:naja ich seh da grafisch noch viel Raum für Verbesserung =P
wieso sind technisch nicht eigeintlich 50 fps und 10 fahrzeuge möglich? ^^
was bringen denn 60fps bei 100hz glotzen?!
Definiere viel Raum für Verbesserung:
Bild
Wenn man die Entwicklung mit genug Distanz betrachtet, sieht man, dass es eben nicht mehr allzu viel Spielraum gibt ... Was jetzt noch fehlt, ist die Möglichkeit, den Bildschirm trotz so einer Grafik mit richtig vielen Autos zu füllen.
Oh, Cool. Ein Render-Video von Forza3 mit einem Spiel aus dem Jahr 82 und Echtbild zuvergleichen. Das hat was! Dir ist aber schon klar, dass die Spielgrafik in Forza nicht an die Rendergrafik rankommt ;-)
Übrigens hinken die Vergleichen zwischen GT5 und Forza3. Hauptkern von GT5 ist nicht, dass sich ein Wagen in 100 Teile hübsch zerlegt oder das Fahrzeug bei der ersten Kollision total zerledert und das Rennen gelaufen ist, sondern die Simulation vom billigen Strassenauto über aufgetunte Boliden hin zum SuperCar/Formel X-Auto! Das schätzen und lieben die Fans von GT5 und deswegen juckt es die Fans auch nicht, wenn das Schadensmodell eben nicht so ausgeprägt ist!
Aber das verstehen halt die Forza-Fans nicht. Hier muss sich immer alles zerlegen, alles kaputt gehen und dabei noch spektakulär aussehen. Wenn ihr das richtig toll haben wollt, fahrt mit eurem eigenen Auto im RL gegen nen Baum! Irgendwo müsses Games auch ihre Grenzen haben, sonst verlagert sich der Spaß in ein gefährliches und einseitiges Dasein.

Die Vergleiche zw. den beiden...
johndoe702394 schrieb am
NibelungValesti hat geschrieben:
4P|Zierfish hat geschrieben:naja ich seh da grafisch noch viel Raum für Verbesserung =P
wieso sind technisch nicht eigeintlich 50 fps und 10 fahrzeuge möglich? ^^
was bringen denn 60fps bei 100hz glotzen?!
Definiere viel Raum für Verbesserung:
Bild
Wenn man die Entwicklung mit genug Distanz betrachtet, sieht man, dass es eben nicht mehr allzu viel Spielraum gibt ... Was jetzt noch fehlt, ist die Möglichkeit, den Bildschirm trotz so einer Grafik mit richtig vielen Autos zu füllen.
Oh, Cool. Ein Render-Video von Forza3 mit einem Spiel aus dem Jahr 82 und Echtbild zuvergleichen. Das hat was! Dir ist aber schon klar, dass die Spielgrafik in Forza nicht an die Rendergrafik rankommt ;-)
Übrigens hinken die Vergleichen zwischen GT5 und Forza3. Hauptkern von GT5 ist nicht, dass sich ein Wagen in 100 Teile hübsch zerlegt oder das Fahrzeug bei der ersten Kollision total zerledert und das Rennen gelaufen ist, sondern die Simulation vom billigen Strassenauto über aufgetunte Boliden hin zum SuperCar/Formel X-Auto! Das schätzen und lieben die Fans von GT5 und deswegen juckt es die Fans auch nicht, wenn das Schadensmodell eben nicht so ausgeprägt ist!
Aber das verstehen halt die Forza-Fans nicht. Hier muss sich immer alles zerlegen, alles kaputt gehen und dabei noch spektakulär aussehen. Wenn ihr das richtig toll haben wollt, fahrt mit eurem eigenen Auto im RL gegen nen Baum! Irgendwo müsses Games auch ihre Grenzen haben, sonst verlagert sich der Spaß in ein gefährliches und einseitiges Dasein.
schrieb am

Facebook

Google+