Halo 3: ODST: Perspektivsprünge - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Bungie
Publisher: Microsoft
Release:
21.10.2010
Test: Halo 3: ODST
77
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Leserwertung: 88% [19]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Halo 3 Recon: Perspektivsprünge

Die Kollegen von C&VG haben der jüngsten Ausgabe der Game Informer ein paar erste solide Infos zu Halo 3: Recon entnommen. Bis dato war nur bekannt, dass man sich als Orbital Drop Shock Trooper (ODST) durch New Mombasa schlagen wird.

Dem Preview zufolge ist das Spielprinzip etwas offener gestaltet. So hat der Spieler einen PDA, mit dem man Wegpunkte auf einer Karte setzen kann. Ziel sei es herauszufinden, was mit den vier ODST-Kollegen des Hauptprotagonisten geschehen ist. Dabei ist es dem Spieler überlassen, "die Reihenfolge zu bestimmen, in der die Stadt erkundet wird."

Sobald man am Ziel ankommt. bietet sich dem Spieler ein Bild, das an einen Tatort erinnert. Doch wird man schnell erfahren, was es beispielsweise mit dem Scharfschützengewehr auf sich hat, das an einer Straßenlaterne herunterbaumelt: Das Halo 3-Add-on bedient sich nämlich in Sachen narrativer Elemente bei Serien wie Lost. In einem für gewöhnlich etwa 30 Minuten dauernden Rückblick schlüpft der Spieler dann in die Rolle des vermissten ODSTs und erlebt aus dessen Sicht, was vorgefallen ist. Jene Abschnitte fallen linearer aus und erinnern so eher an das klassische Halo 3. Durch die Flashbacks soll sich dem Spieler nach und nach erschließen, was genau in New Mombasa passiert ist.

Als ODST kann man auf den bereits erwähnten PDA sowie einen visuellen Modus zurückgreifen, durch den Feinde und Items optisch hervorgehoben werden. Auch gibt es nun eine SMG mit Schalldämpfer. Die Gesundheit regeneriert sich zwar wieder, im Gegensatz zum Master-Chief haben die Shock-Trooper allerdings keinen Schutzschild, Bewegungsdetektor oder die Fähigkeit, zwei Knarren gleichzeitig zu nutzen. Zudem sollen sie etwas langsamer sein.

Dadurch, so Bungie, soll das Spielerlebnis etwas intensiver und furchteinflößender ausfallen. Als Master Chief sei es recht einfach gewesen, gegen Brutes per Hammer vorzugehen, da man schneller war und dank Motion-Detektor immer wusste, wo sich der Gegner gerade befand. Das sei bei den ODSTs nicht der Fall. Man werde sich nicht wie ein Schwächling fühlen, die Erweiterung werde sich aber anders spielen.

Halo 3: ODST
ab 19,99€ bei

Kommentare

Balmung schrieb am
Halo hatte schon immer einen leichten Comic Look und wenn man mal sieht wie groß die Level wirklich sind und nicht nur der spielbare Bereich, dann ist die Engine wirklich nicht schlecht. Was bei anderen Spielen Bitmap Hintergründe sind ist bei Halo 3 fast alles in 3D.
Klingt gut wie sie die Story erzählen wollen. Finde das ist immer eine nette Methode zuerst das Ergebnis zu sehen und dann erst nach und nach zu erfahren wie es dazu kam.
otothegoglu schrieb am
Natanji hat geschrieben:
otothegoglu hat geschrieben:Aber wenn sie die Engine von HALO3 nicht aufpeppen, bringt sich eine "frei erkundbare" Spielwelt auch nix!!!
Wieso? Ich finde die die Grafik nach wie vor sehr schön, muss ich sagen. Gibt da nix zu meckern.
Naja...ist halt Geschmackssache.....!!!
Natanji schrieb am
otothegoglu hat geschrieben:Aber wenn sie die Engine von HALO3 nicht aufpeppen, bringt sich eine "frei erkundbare" Spielwelt auch nix!!!
Wieso? Ich finde die die Grafik nach wie vor sehr schön, muss ich sagen. Gibt da nix zu meckern.
Määäx67 schrieb am
casparn hat geschrieben:wie das Spiel dauert nur 30 Minuten=?
Bist du so dumm, oder war es nur diese Frage?
Les dir den Text nochmal durch, dann siehst du ja.
casparn schrieb am
wie das Spiel dauert nur 30 Minuten=?
schrieb am

Facebook

Google+