Halo: Reach: "Für uns wie ein Neuanfang" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Bungie
Publisher: Microsoft
Release:
14.09.2010
17.12.2015
Test: Halo: Reach
87
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 24,99€ bei

Leserwertung: 90% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Halo Reach: "Für uns wie ein Neuanfang"

Halo: Reach (Shooter) von Microsoft
Halo: Reach (Shooter) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Mit Halo: Reach werkelt Bungie derzeit an einem Prequel für die Serie, die vor acht Jahren ihr Debüt gab. Der Titel, der auch Bungies vorläufiger Abschied von der Marke sein könnte, sei so etwas wie ein Neuanfang gewesen für das Studio, merkt Marus Lehto im Interview mit Edge an.

Bei Reach habe man nicht die Last, eine Story fortsetzen zu müssen, die in direkten Vorgängern bereits etabliert wurde. Da habe es einige Dinge gegeben, die man durchaus hätte machen wollen, die aber nicht so recht in die Story reingepasst hätten, so Lehto. Der neue Titel werde auf einem bewährten Fundament platziert sein, den Spielern im Laufe der Kampagne aber auch stets was Neues bieten.

Das Ganze werde keine direkte "Spielumsetzung" der Erzählung Fall of Reach sein, sondern diese als Hintergrund für das gesamte Geschehen nehmen, quasi einen Ausschnitt davon erzählen. Es könne einige Dinge geben, die Hardcore-Fans missfallen werden - andere Elemente dürften sie aber wiederum völlig begeistern.

Wie erklären die Entwickler die neuen Waffen, die es in den zeitlich später angesiedelten Nachfolgern nicht zu sehen gab? Auf Reach seien UNSC und Covenant schließlich mit ihrer maximalen Kampfkraft und dem besten Equipment aufeinandergetroffen - manche Systeme hätten den Konflikt nicht überstanden bzw. wären auf Reach verblieben. Auch werde es Prototypen einiger vertrauter Waffen geben. Insgesamt mache man sich aber nicht zu viele Sorgen deswegen - man könnte sich ja auch mal fragen, warum dem Master Chief vor Halo 2 nicht eingefallen ist, auch mal zwei Waffen gleichzeitig zu benutzen.

Halo: Reach
ab 24,99€ bei

Kommentare

Liberty-Snake schrieb am
Nicht schlecht schlagfertig der werte Herr mit seinen logischen Story-Erklärungen...;)
Aber man kann mit Fortsetzungen auch nicht immer logisch in der Story bleiben, denn man muss ja neue Eigenschaften einbringen.
Nehmen wir Gears of War: Wieso haben die Locust in GOW2 ein viel besseres Sturmgewehr als in GOW1?
Oder warum sieht man diesen Locust-Typ erst in Teil 2? Warum wurde der nicht schon in Teil 1 eingesetzt?
Naja, man muss sein Spiel ja auch weiterentwickeln und kann schlecht das Gleiche in grün wiederverkaufen...Auch wenn das gerne gemacht wird (Resident Evil 5 (zwar anderer Schauplatz und andere Story, im Kern aber genauso wie der Vorgänger...in schlechter...))
Prequels haben es da noch schwerer: Denn man muss sehen, was man im vorigen Teil verbockt hat und das dann logisch aufbauen...ist denen in Halo ODST aber recht schnuck gelungen :D
Master Chief 1978 schrieb am
Na ich bin mal gespannt! Ich werde sicher keinem Hype verfallen aber Halo ohne den Masterchief? Das klappte schon bei O.D.S.T. nicht wirklich. Obwohl vielleicht ist er ja dabei! *hoff*
Aber ich habe auch ein Problem mit Prequels.
KingDingeLing87 schrieb am
Bin schon sehr gespannt auf Reach.
Halo 3 und ODST haben mir jetzt nicht so sehr gefallen.
diehenne schrieb am
lustige Sache das alles, ja ja :Buch:
GoreFutzy schrieb am
Hoffentlich bleibt Halo im Kern wie immer.
Denn warum ändern, was sich zigmillionenfach verkauft hat?^^
Multiplayertechnisch kann man Bungie da ruhig ein weiteres Mal voll vertrauen, der MP war immer das Beste, auch beim ersten Teil. ;P
schrieb am

Facebook

Google+