Milo and Kate: Nach wie vor in Arbeit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Lionhead Studios
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Milo & Kate: Nach wie vor in Arbeit

Milo and Kate (Simulation) von Microsoft
Milo and Kate (Simulation) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Auf der E3 2009 hatte Milo and Kate zu den ersten Kinect-Anwendungen gehört, die Microsoft der Öffentlichkeit zeigte, auf der E3 2010 hingegen fehlte der Titel. Gegenüber C&VG bestätigte Peter Molyneux nun, dass man nach wie vor an dem Projekt arbeitet. Und Molyneux wäre nicht Molyneux, wenn er gleich noch etwas nachlegt:

"Ich kann euch versprechen, dass das jetzt schon zehn Mal beeindruckender als das ist, was auf der E3 2009 gezeigt wurde. Weil das, ich das gezeigt habe, nur eine Tech-Demo war. Ich denk mal, dass sich die meisten gefragt haben: 'Das war ziemlich faszinierend, aber was hat das zu bedeuten?'" 

Kommentare

DextersKomplize schrieb am
Crewmate hat geschrieben:
Masakado hat geschrieben:Mit der Aussage hat sich der Molyneux mal wieder um Kopf und Kragen geredet.
Hätte er wenigstens Videomaterial dazu nachgelegt, welches seine Aussage untermauert aber nein... .
Und ich habe mich schon gefragt was wohl passieren wird, wenn man Milo ein obszönes Bild in die Hand drückt xD
Tausende Gamer werden sich vor Milo ausziehen.
Nciht weil sie pädophil sind, sondern wegen dem was passiert wenn...
Dieser Sandbox Effekt. Das man bei San Andreas versucht, durch Liberty City zu laufen.
Das man bei Rollercoaster Tycoon eine Achterbahn zur Todesfalle baut,
oder siene Sims in einem Haus ohne Tür verhungern lässt.
Menschen sind einfach so. Und auch ich frage mich, was passiert dann...
Öhm, hab ich nie gemacht...auch nie dran gedacht...und mei Unterhose würd ich für Milo sicher nich ausziehen.
Was fürn Schwachsinn :D
Also auf jeden trifft das sicher nicht zu...klar gibts solche Leute...aber ist wohl eher die Ausnahme
crewmate schrieb am
Masakado hat geschrieben:Mit der Aussage hat sich der Molyneux mal wieder um Kopf und Kragen geredet.
Hätte er wenigstens Videomaterial dazu nachgelegt, welches seine Aussage untermauert aber nein... .
Und ich habe mich schon gefragt was wohl passieren wird, wenn man Milo ein obszönes Bild in die Hand drückt xD
Tausende Gamer werden sich vor Milo ausziehen.
Nciht weil sie pädophil sind, sondern wegen dem was passiert wenn...
Dieser Sandbox Effekt. Das man bei San Andreas versucht, durch Liberty City zu laufen.
Das man bei Rollercoaster Tycoon eine Achterbahn zur Todesfalle baut,
oder siene Sims in einem Haus ohne Tür verhungern lässt.
Menschen sind einfach so. Und auch ich frage mich, was passiert dann...
Ponte schrieb am
Molyneux schadet MS mehr, als es ihnen guttut. Er ist der mit Abstand überbewertetste Entwickler, den es gibt.
Jeder seiner gefühlten 200 Spiele sollte eine Revolution des Spielemarktes werden und alle waren nur Schlecht bis Durchschnitt.
Naja, irgendwann kapiert das sicherlich auch MS, ich glaube ja immernoch das er der Runninggag des Konzerns ist und man versucht aus ihm so eine Art misslungene Kultfigur zu machen.
8BitLegend schrieb am
Natürlich ist es das. Die anderen Titel nimmt man ja nicht mal wahr.
schrieb am

Facebook

Google+