Milo and Kate: "Nur eine Tech-Demo" *UPDATE* - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Lionhead Studios
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Milo and Kate: "Nur eine Tech-Demo"

Milo and Kate (Simulation) von Microsoft
Milo and Kate (Simulation) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Milo and Kate war vermutlich die beeindruckendste Tech-Demo, mit der Project Natal auf der E3 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Obwohl Lionhead-Boss Peter Molyneux zuletzt versichert hat, dass weiterhin an dem viel versprechenden Titel gearbeitet wird, kommt Aaron Greenberg von Microsoft zu einem anderen Schluss: Für ihn bleibt es bei einer Tech-Demo, die nicht zu einem Spiel weiter entwickelt werden soll. Das Ende von Milo and Kate?

"Milo, he's safe and sound back in England. No... the Milo Project is something that Lionhead Studios in their labs had developed. Last year we unveiled the Project Natal technology, we showed a bunch of technology demos as part of that. And obviously [Milo] is a technology demo that continues to exist, but right now it's not a game that we're planning to bring to market", so Greenberg gegenüber ABC im Video-Interview.

Bleibt die Frage, woran Molyneux arbeitet - immerhin soll das Ergebnis schon jetzt zehn Mal beeindruckender sein als die Milo and Kate-Demonstration... 

UPDATE:

Während Greenberg keine Zukunft für Milo and Kate sieht, ist Molyneux schon wieder einen Schritt weiter: Laut einer Meldung auf VG247 wird der Designer im Rahmen eines TEDGlobal-Seminars am 13. Juli in Oxford den Titel erneut vorstellen.

Kommentare

AssToAss schrieb am
Jeder, der Milo & Kate nach dem Video für irgendein reales Spiel gehalten hat, gemeint sind damit insbesondere die Hype- Zugführer von 4players, ist mehr als nur blind.
Es verhält sich ähnlich wie bei OnLive. Versprechungen ohne Ende, aber jeder, der zur Zeit der Ankündigung gesunden Geistes war, wusste, was jetzt zur Veröffentlichung eingetreten ist. Es ist Schrott und von der Gaming- Zukunft die es versprach noch Jahrzehnte entfernt.
Selbst dass die Labertasche Molyneux, der ausschließlich für das Bauen gigantischer Luftschlösser als das Entwickeln epischer Spiele bekannt ist, wieder von Zukunft und Revolution sprach, erweckte bei den Hypegesteuerten keinerlei Zweifel. Man musste einfach mal wieder etwas anbeten.
Wäre das Spiel gekommen, bzw. kommt das, was es jetzt werden soll - 10x besser natürlich - doch noch auf den Markt, wird es besonders bei 4players wieder hochgejubelt. Völlig zu unrecht, wie auch schon Heavy Rain zeigte. Allerdings verständlich, dass die Redaktion bei solchen Titeln so handeln muss, denn im Gegensatz zu anderen, sucht man sich hier die Hypetitel nicht im Mainstreamsumpf, sondern im angeblich künstlerisch besonderen Bereich. Auch wenn am Ende dann nicht mehr als ein bloßes QTE- Spiel mit bescheuerter Story herauskommt(HR), oder ein besseres Browserspiel ala Flowers, bewerten muss man es dann trotzdem mit 99%
Sehr traurig.
Infi88 schrieb am
Suppression hat geschrieben:
Infi88 hat geschrieben: Ich würd mir mal selbst meine eigenen Beiträge durchlesen bevor ich andere als jung und naiv bezeichne, geistig Reif oder erwachsen klingen die nämlich nich ;>.
Und ausserdem wenn dich Aussagen von Spiele-Entwicklern speziell vom Peter so enttäuschen würde ich ernsthaft über eine Therapie nachdenken.
Abgesehn davon sollte man sich mal ernsthaft fragen ob die Leute die nix anderes zu tun haben als sich über den Peter auszulassen einfach kein Leben haben ?....

Nicht, dass ich den Spruch von "Nadannmagogo" als intellektuelle Meisterleistung ansehen würde, aber sich zu fragen, ob Menschen "kein Leben haben", weil sie einen Spieledesigner kritisieren, zeugt auch nicht unbedingt davon, dass man in der geistigen Premiere League mitspielt.
Auslassen ist nicht "kritisieren".
Homer-Sapiens schrieb am
Um zu zeigen, dass Milo keine Projektleiche ist, veröffentlichte Lionheads Sam Van Tilburgh außerdem ein mit dem Titel "Team Milo" versehenes Foto aus dem Büro...

...aus irgendeinem Büro (das auch im Rathaus von Wanne-Eickel entstanden sein könnte) in dem irgendwas an Rechnern erledigt wird.
Also wenn das nicht auch den letzten Zweifler überzeugt... :roll:
Alking schrieb am
Und nun ist Milo and Kate wohl doch nicht nur eine "Tech Demo" siehe aktuelle News. Dachte ich es mir doch dass da mehr hinter steckt.
Also mal sehen, ich glaube noch an ein cooles Spiel ;-)
Boesor schrieb am
Balmung hat geschrieben:
Na_Dann_Ma_GoGo hat geschrieben:Weil dir PC Spiele nicht so wichtig sind bist du noch nie im Leben enttäuscht worden?

Glückwunsch, hiermit hast du dich erfolgreich selbst zum Trottel gemacht. Es ging um Spiele und nicht um das Leben an sich. Lern erst mal lesen.

Dem ist nichts hinzuzufügen.
schrieb am

Facebook

Google+