Hardware
Release:
10.11.2010
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Project Natal: Zu ungenau?

Kinect (Hardware) von Microsoft Game Studios
Kinect (Hardware) von Microsoft Game Studios - Bildquelle: Microsoft Game Studios
Laut VG247 empfindet Rob Pardo von Blizzard Microsofts Bewegungstechnologie mit dem Codenamen Project Natal als zu ungenau und könnte sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen, dass Strategiespiele gut mit diesem neuartigen Steuerungsinterface funktionieren würden.

"Ich konnte ein bisschen mit Natal rumspielen und es scheint immer noch Probleme mit der Raumerkennung zu geben, wenn man seine Hände bewegt und Dinge macht", so Pardo.

"Man braucht immer noch ein Interface, um das zu ermöglichen und Natal wird immer noch unpräzise sein so wie es die Wii heute ist", meint Pardo auf die Frage, ob er sich Echtzeitstrategie-Spiele mit der neuen Technologie vorstellen kann. "Ich meine, in der Zukunft könnte das vielleicht möglich sein, aber ich weiß nicht, ob es mit Natal schon soweit ist. Vielleicht ist es ein Schritt in diese Richtung."

Ein endgültiges Urteil will er sich aber noch nicht erlauben und traut Microsoft zu, doch noch für eine Überraschung zu sorgen.

"Ich habe jetzt gerade mal fünf Sekunden darüber nachgedacht, also könnte es noch ein Geniestreich sein, den ich auf den ersten Blick nicht sehe."

Kommentare

KleinerMrDerb schrieb am
117Spartan hat geschrieben:
KleinerMrDerb hat geschrieben: Autofahren indem ich die Hände hebe und so tue als ob ich Lenke > Wie geb ich Gas und wie Bremse ich oder noch besser, wie schalte ich?
Laut eines IGN-Redakteurs, der Burnout Paradise mit dieser Steuerung anspielen durfte, wird beides auch durch die Kamera umgesetzt. Du streckst den Fuß aus oder ziehst ihn zurück um Gas zu geben bzw. zu Bremsen. Und schalten würde wohl mit einer ruckartigen Handbewegung auch klappen - bei der gemoddeten Burnout-Version diente die aber zum Auslösen des Burnouts.
Siehe Bericht hier: http://uk.xbox360.ign.com/articles/989/989269p1.html
In dieser Position kann man doch nicht ernsthaft mehrere Stunden zocken -.-
Selbst wenn es einigermaßen gut funktionieren sollte.
Die Euphorie weicht ganz schnell Ermüdungserscheinungen in den Armen sowie Beinen!
Coldbasher schrieb am
Ich frage mich nur,wie die Xbox mit integrierter Natal Unterstützung aussehen soll
Rapidity01 schrieb am
Die ganzen selbsternannten Experten wieder. Keine Ahnung von irgendwas aber Klappe aufreißen wollen.
Als wenn es schon jemand ausprobiert hätte. :roll:
Der_Doktor91 schrieb am
Das einzigste was ich im Natal Trailer lustig fand war das man damit auch das Dashboard bedienen kann :D
117Spartan schrieb am
KleinerMrDerb hat geschrieben: Autofahren indem ich die Hände hebe und so tue als ob ich Lenke > Wie geb ich Gas und wie Bremse ich oder noch besser, wie schalte ich?
Laut eines IGN-Redakteurs, der Burnout Paradise mit dieser Steuerung anspielen durfte, wird beides auch durch die Kamera umgesetzt. Du streckst den Fuß aus oder ziehst ihn zurück um Gas zu geben bzw. zu Bremsen. Und schalten würde wohl mit einer ruckartigen Handbewegung auch klappen - bei der gemoddeten Burnout-Version diente die aber zum Auslösen des Burnouts.
Siehe Bericht hier: http://uk.xbox360.ign.com/articles/989/989269p1.html
schrieb am

Facebook

Google+