Kinect: Geknackt: Kinect am PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Release:
10.11.2010
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Kinect geknackt

Kinect (Hardware) von Microsoft Game Studios
Kinect (Hardware) von Microsoft Game Studios - Bildquelle: Microsoft Game Studios

Das ging schnell: An dem vergangenen Wochenende hat AlexP (Software/Hardware Engineer bei Code Laboratories) die Funktionen des Xbox 360-Kamerasystems an einem PC mit Windows 7 weitgehend "geknackt". Mit selbst geschriebenen Programmen konnten die Daten des Beschleunigungssensors sowie die Farb- und Tiefeninformationen (Auflösung 640x480) unter Windows ausgelesen werden - auch der Kinect-Motor ließ sich ansprechen. AlexP ist zuversichtlich, auch die Mikrofone demnächst verwenden zu können. Seinen Erfolg belegte er mit folgenden Videos:

 




Darüber hinaus hält AlexP die Tiefensensor-Kamera für äußerst nützlich, vergleichsweise preiswert und sieht zahlreiche Anwendungsgebiete für diese Technologie, vor allem in den Bereichen Human Computer Interaction (HCI), Robotik, Überwachung, Motion Capturing, 3D-Scanning und Personen-/Objektverfolgung.

Under the hood, the Kinect device hosts some pretty amazing hardware. For starters, the Kinect's depth sensor is stunning. A quality depth sensing camera like this would ordinarily cost a couple orders of magnitude more than the Kinect device itself. For only ~$150, Kinect makes RGB-D type of sensing accessible to anyone. The potential uses are numerous including HCI, robotics, educational use, surveillance, motion capture, people/object tracking, 3D scanning, etc.

Kinect ist seit letzter Woche in den USA erhältlich und seit heute auch in Deutschland.


Kommentare

SiegerTyp schrieb am
Wahrscheinlich war MS das selbst, um die Verkaufszahlen in die Höhe zu treiben

Dürfte wohl nicht mehr nötig/möglich sein.
roker002 schrieb am
Steht da nicht zufällig die X-Box hinter dem Monitor? Ich sehe auf dem Video das da irgendwas bewegt wird, aber womit bewegt er den das?
Das Knacken der Kamera... naja Entweder Werbung oder der Typ hat einfach vom Dady oder bekannten der einen MS Dady hat den Code geschnappt... Einen Treiber, ohne jegliche Verletzungen im Speicher der OS, zu schreiben ist kaum möglich wenn man kein Spezialist auf dem Gebiet ist. Kann sein, dass der einfach den Dev Kit irgendwo her bekommen hat. Da kann man ja sicherlich auch über Win das ding steuern ;)
SheyMo schrieb am
Dark_Randor hat geschrieben:Und es gibt sogar tiefenerfassung(denkt da mal nen moment drüber nach, das kriegt ihr so schnell nicht mehr aus dem kopf ;)

Ich seh eine Revolution im POV Bereich :D
anigunner schrieb am
Das könnte für bestimmte Gruppe interessant sein. Auf der Webseite wurden ja schon Roboter als mögliches Anwendungsgebiet genannt. Wobei ich nicht einschätzen kann in wie weit die Kameras von Kinect in der Lage sind die Umgebung zu erfassen.
Als "Fernbedienung" für dem PC wäre das auch ne Option, aber da stellt sich auch eher die Frage in wie weit die es schaffen das Ding mit Treibern anzusprechen. Und dann haben wir immer noch das Problem das Kinect keine Gesten (z.B Fingerhaltung) erkennen kann.
Ich habe mich dennoch mal auf der Webseite angemeldet und behalte das im Auge. Klingt trotz allem interessant ^^
Dark_Randor schrieb am
Also ich finde, am PC bringt einem das vieeeeel mehr^^ Ich meine, wer kennt das nicht? Man will seinen Porno genießen, aber hat keine Hand mehr Frei, um den PC zu bedienen... Das muss nicht sein! Dank Kinect kann man das jetzt alles per Bewegung steuern^^ Und es gibt sogar tiefenerfassung(denkt da mal nen moment drüber nach, das kriegt ihr so schnell nicht mehr aus dem kopf ;)
schrieb am

Facebook

Google+