Hardware
Release:
10.11.2010
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Kinect: Was kostet es wirklich?

Kinect (Hardware) von Microsoft Game Studios
Kinect (Hardware) von Microsoft Game Studios - Bildquelle: Microsoft Game Studios
Kinect werde von Anfang profitabel sein, hatte Microsoft durchblicken lassen. Ganz im Gegensatz zur Xbox und ihrem Nachfolger - dort hatte der Hersteller in den ersten Jahren nach dem Release quasi pro verkauftem Exemplar noch draufgezahlt.

Was das Zubehör denn genau kostet, gab Microsoft natürlich nicht bekannt. Wenn man den Analysten von UBM TechInsights glauben darf, betragen die reinen Hardwarekosten knapp 56 Dollar. Zu diesem Schluss kamen die Marktforscher, nachdem man Kinect zerlegt und die Preise der einzelnen Komponenten herausgefunden oder abgeschätzt hatte.

Die Hardware ist natürlich nur einer der Kostenfaktoren, muss das Gerät schließlich auch gefertigt, verpackt und ausgeliefert werden. Microsoft lässt sich zudem das initiale Marketing für Kinect 500 Mio. Dollar kosten und dürfte auch reichlich Geld in die Entwicklung der Kamera und der Tools - sprich: Research & Development - investiert haben. Last but not least: Natürlich will auch der Handel seinen Anteil am Umsatz haben.

Die finale Hardware wird zusammen mit Kinect Adventures für 150 Euro/Dollar verkauft.

Quelle: via 1UP

Kommentare

Lord_Zero_00 schrieb am
Läuft eigentlich bei uns schon Kinect-Werbung im Fernsehen? Hab in der Hinsicht noch gar nichts gesehen bislang (Wii Spots natürlich schon wieder zu Hauf).
johndoe713589 schrieb am
unter anderem
kinect bietet unzählige möglichkeiten
und 150? ist keineswegs zu teuer wenn man bedenkt das man keine controller kaufen muss.
johndoe757070 schrieb am
Ich denke der eigentliche Grund warum sich im Laufe der Zeit vermutlich viele Leute Kinect anschaffen werden ist die Video Telefonie.
Microsoft macht den Fehler dieses Feature nur für Gold Mitglieder anzubieten aber wenn das gescheit funktioniert, dann kaufen die Leute sich die XBox und Kniect in Scharen. Das müssen gar keine Zocker sein.
Eine simplere Art Video Telefonie für Jedermann zu verbreiten gibt's doch gar nicht. Und dann noch am großen HD Fernseher. Ist doch klasse wenn das gut funktioniert.
Balmung schrieb am
johndoe-freename-22855 hat geschrieben:die entwicklungskosten bei elektronischen geräten machen etwa 50% aus.
von 50 euro zu teuer kann also keine rede sein.
und diejenigen die sich über die geringere auflösung etc beschweren : einzig logische konsequenz des "geiz ist geil" denkens.
und btw kotzt es mich an , dass leute nicht bereit sind für qualität zu zahlen und hinterher maulen sie würden nicht genug (auflösung der kameras etc.) fürs geld bekommen.
und wer denkt dass irgendein unternehmen seine produkte ohne gewinn verschenkt : zurück in die realität bitte.
Gibt halt Leute, die haben keine Ahnung von dem Ganzen und meinen dann, sie könnten auf den Preis hier noch 10 Euro drauf hauen und hätten dann den Preis, den MS lässig anbieten könnte. Mal davon abgesehen, dass das nur Gerüchte sind und keine offizielle Aussage von MS.
Sir Richfield schrieb am
Deepflow, Deutschland ist nicht die Welt.
Das erste Ziel wird Amerika sein.
Und da muss man die Augen nicht mal weit aufmachen. In einer Folge von How I met you mother (Wichtige Serie!) schleppt ein in Amerika Prominenter (Hat Sinn innerhalb der Folge) eine Xbox und ein Kinect aus dem Laden. Nein, nicht verhuscht im Hintergrund, mitten in der Szene und die Hauptcharaktere reagieren auf ihn.
In einer Folge von Chuck (auch recht wichtige Serie *g*) soll es eine Szene geben, in der zwei Serienfiguren Kinect spielen.
Jetzt sind diese beiden Serien eh von MS untergraben (Suche nur bei Bing, MSN überall und so), aber das kostet auch Geld. Für sowas gehen Teile der 500 Mios drauf.
Natürlich siehst Du das hier erst mal nicht, es dauert seine Zeit bis Serien lizensiert, synchronisiert und in D ausgestrahlt werden.
Dann gibt es da noch das Gerücht, dass Deutschland eher ein PC denn ein Konsolenland ist, was uns nicht gerade attraktiver macht. (Und wir sind vor kurzem wohl neben China für die Menge an EXport bemängelt worden. Also wir verkaufen anderen Ländern Dinge, nicht umgekehrt.)
schrieb am

Facebook

Google+