Kinect: Windows-Version ist teurer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Release:
10.11.2010
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Kinect: Windows-Version ist teurer

Kinect (Hardware) von Microsoft Game Studios
Kinect (Hardware) von Microsoft Game Studios - Bildquelle: Microsoft Game Studios
Kinect lässt sich schon seit geraumer Zeit auch an PCs nutzen. Schon kurz nach dem Launch hatten findige Bastler einen eigenen Treiber entwickelt, über den der Sensor angesprochen werden konnte. Microsoft zog später nach und veröffentlichte ein SDK für nicht-kommerzielle Anwendungen. 

Vor ein paar Monaten schließlich hatte der Konzern eine große Initiative ins Rollen gebracht, um Kinect auch in anderen Bereichen des Alltags zu etablieren. Wie Steve Ballmer gestern auf seiner CES 2012-Keynote verlauten ließ, wird der Sensor zumindest in Nordamerika ab dem 1. Februar auch in Form einer offiziellen Windows-Version vertrieben.

Ein erster Blick auf den Preis überrascht etwas: Die Windows-Fassung ist 100 Dollar teurer als ihre Konsolen-Schwester. (Ausnahme: Studenten zahlen nur 149 Dollar.) Laut Eurogamer.net ist die Firmware der PC-Version mächtiger und wartet mit einem Near-Mode auf: Der Nutzer kann bis zu 50cm an das Gerät heranrücken. Auch gestattet das enthaltene SDK im Gegensatz zum Beta-SDK wohl die Entwicklung kommerzieller Applikationen.

Wer allerdings glaubt, zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen zu können, der irrt: Larry Hrybs Angaben zufolge lässt sich die Windows-Version nicht an der Konsole nutzen, sondern funktioniert nur auf PCs, auf denen das SDK installiert ist.

Kommentare

gargaros schrieb am
Nightfire123456 hat geschrieben:Würde mich mal interessieren was für revolutionäre Software denn damit laufen soll? Bis jetzt hört man doch nur was für tolle Dinge damit möglich sind aber bis wurde doch noch nichts konkret angekündigt was diesen wircklich teuren Preis recht fertigt. Ich meine für das Geld bekommt man auch schon komplette konsollen.

Also zum spielen ist die Windows-Version wohl nicht gedacht. Man kann Kinect aber z.B. für Motion Capturing verwenden. Das drüfte aufgrund der Verbesserungen ein noch besseres Erebnis liefern. Auch gibt es noch andere Anwendungsmöglichkeiten.
Nightfire123456 schrieb am
Würde mich mal interessieren was für revolutionäre Software denn damit laufen soll? Bis jetzt hört man doch nur was für tolle Dinge damit möglich sind aber bis wurde doch noch nichts konkret angekündigt was diesen wircklich teuren Preis recht fertigt. Ich meine für das Geld bekommt man auch schon komplette konsollen.
Sylence schrieb am
Erm... What? hat geschrieben:
Sylence hat geschrieben:Nasses Wasser?

pispers?

Ja, aber ist doch so ;)
Sir Richfield schrieb am
lingonberrypancake hat geschrieben:Genug.

Gut, das glaube ich.
Alles was durch Kinect realisiert wurde ist innovativ, spaßig und spannend. 08/15 Shooter brauchen diese Technik sowieso nicht.

DAS glaube ich wiederum nicht und es gibt genug Reviews, wie bei beistimmten Spielen einer Meinung sind.
Du solltest das Zeug mal ausprobieren, bevor du hier darüber herziehst. Und, merke: Nur weil es dir nicht gefällt, bedeutet dies nicht, dass es schlecht ist.

Hmm, da fühle ich mich mißverstanden, denn ich hatte beim Posten nicht meine persönliche Meinung über Kinect Spiele auf der 360 im Kopf.
Mir ging es eher um die Frage, ob sich eine Entwicklung auf dem PC lohnt, da hier die Zielgruppe deutlich kleiner sein dürfte.
Stell dir nur vor: Du brauchst keine klobige, batteriebetriebene Steuerung mehr á la Wii und Move.

Ja, aber ich kann bei Kinect nicht sitzen und schon gar nicht so lange spielen, wie ich das mit der Wiimote kann. Mit der Wiimote kann ich auf der Couch liegen, die Ellbogen aufliegen lassen und muss nur das Handgelenk bewegen.
Bei Kinect muss ich stehen und mich viel bewegen. Das ist deutlich anstrengender.
Du darfst die jeweilige Software danach auch gerne mit dieser Kamera benutzen.
Ich habe da schon einige sinnvolle Anwendungsgebiete gesehen. Zum Beispiel in einem OP-Saal - so völlig ohne Controller. Potential bestünde.

Und die Open Source Software darfst Du nicht nutzen???
Und das mit dem OP Saal sehe ich eher kritisch. Jedenfalls sollte dahinter dann deutlich stärkere Hardware stehen, als Kinect sie anbietet.
Mir wäre das Risiko dann zu hoch, dass die Software eine Bewegung falsch interpretiert, so als Arzt...
schrieb am

Facebook

Google+