Microsoft
Unternehmen
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?
Schreibe einen Test!

Spielinfo Bilder Videos

Microsoft: Über die Plattformgewichtung

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Bildquelle: Microsoft
Zwar ist Microsoft Teil der PC Gaming Alliance, scheint dort aber zumindest nach Außen hin nicht unbedingt zu den aktivsten Mitgliedern zu gehören. Die Bemühungen, Windows auch als Spieleplattform zu unterstützen waren zuletzt eher dürftig - DirectX10 ist auch aufgrund der Vista-Exklusivität nach wie vor nur eine nette Zusatzoption für die Hersteller, Games for Windows Live hat sich in den vergangenen Monaten keinen Schritt weiter bewegt, die eigenen Studios - selbst Ensemble - arbeiten derzeit vorwiegend an Xbox 360-Software.

In der letzten Woche organisierte der Konzern immerhin eine Veranstaltung, die sich um Spiele für ihr Betriebssystem drehte - außer der Verlautbarung, dass einige bereits seit einiger Zeit angekündigte Spiele dem Games for Windows-Programm beitreten werden, gab es dort aber keine nennenswerten Erkenntnise. So merkte nun auch Paul Sams von Blizzard an, dass sich Microsoft ruhig mal etwas mehr Mühe geben könnte, um jene Spieleplattform zu vermarkten - es sei allerdings verständlich, dass das Unternehmen der 360 mehr Aufmerksamkeit widme, schließlich habe man ja große Investitionen in das Konsolengeschäft getätigt.

Peter Zetterberg von Microsoft Europe macht auch keinen Hehl daraus, warum man kein Interesse daran hat, Spiele wie Halo 3 oder Halo Wars gleichzeitig auf dem PC zu veröffentlichen - dabei spielt u.a. auch der deutsche Markt eine Rolle, in dem sich die Konsole bisher schwer tut.

"Global gesehen ist das Geschäft mit Windows Vista genauso wichtig wie das mit der Xbox 360. Aber in Deutschland wollen wir beispielsweise, dass mehr Spieler unsere Xbox 360 kaufen. Wenn wir ein Spiel gleichzeitig auf PC und 360 veröffentlichen, schießen wir uns praktisch selbst in den Fuß, weil wir es dem deutschen Markt erlauben, zur PC-Version zu greifen - weil sie das Geld lieber dafür als für die Xbox 360 ausgeben."

Würde man ein hierzulande Halo-Spiel auf beiden Plattformen veröffentlichen - schätzungsweise 80 Prozent der Spieler dürften sich wohl die PC-Fassung zulegen, so Zetterberg. Das sei nicht im Sinne Microsofts.

Das volle Interview mit Zetterberg sowie Matthew White von den Microsoft Games Studios Europe gibt es bei den Kollegen von GamesIndustry.biz zu lesen.

Kommentare

  • Stimmt, in der Realität kann man ja auch nicht zielen und ein Schuss trifft, auch wenn man eigentlich vorbei geschossen hat dank Autoaiming trotzdem das Ziel. War vielleicht mal früher bei Konsolenshootern üblich.Wenn noch vorhanden,lässt es sich heute abstellen bzw schaltet man es gar nicht  [...] Stimmt, in der Realität kann man ja auch nicht zielen und ein Schuss trifft, auch wenn man eigentlich vorbei geschossen hat dank Autoaiming trotzdem das Ziel. War vielleicht mal früher bei Konsolenshootern üblich.Wenn noch vorhanden,lässt es sich heute abstellen bzw schaltet man es gar nicht ein... Zielen und Headshots gehen natürlich auch,nur langsamer als bei M/T,unbestritten. Es geht vor allem darum, dass das Realismusargument dumm ist. Shooter sind ein völlig unrealistisches Genre. Man kann sie mit Pad oder mit M/T spielen, beides kann Spaß machen, aber M/T bietet eben eine größere Bandbreite an Spielgeschwindigkeiten.
  • Stimmt, in der Realität kann man ja auch nicht zielen und ein Schuss trifft, auch wenn man eigentlich vorbei geschossen hat dank Autoaiming trotzdem das Ziel. War vielleicht mal früher bei Konsolenshootern üblich.Wenn noch vorhanden,lässt es sich heute abstellen bzw schaltet man es gar nicht  [...] Stimmt, in der Realität kann man ja auch nicht zielen und ein Schuss trifft, auch wenn man eigentlich vorbei geschossen hat dank Autoaiming trotzdem das Ziel. War vielleicht mal früher bei Konsolenshootern üblich.Wenn noch vorhanden,lässt es sich heute abstellen bzw schaltet man es gar nicht ein... Zielen und Headshots gehen natürlich auch,nur langsamer als bei M/T,unbestritten.
  • Hektisch ... mal ganz ehrlich, du hast einfach keinen blassen von was du redest :wink: Du sagst es doch selbst: M+T ist schneller. Willst du also mit dem Gamepad gleich schnell sein musst du schneller (aka hektischer) sein bzw. kannst mit M+T die Sache langsamer angehen und bist am Ende trotzdem  [...] Hektisch ... mal ganz ehrlich, du hast einfach keinen blassen von was du redest :wink: Du sagst es doch selbst: M+T ist schneller. Willst du also mit dem Gamepad gleich schnell sein musst du schneller (aka hektischer) sein bzw. kannst mit M+T die Sache langsamer angehen und bist am Ende trotzdem gleichschnell wenn nicht gar immer noch schneller als mit Gamepad Shooter am Pc=Ballern auf Speed(Ausnahme leider nur Stalker).Sorry,aber so schnell wie manche mit der Maus Headshots setzen würde das nicht mal ein Elitesoldat schaffen.Das ist die erzielbare Geschwindigkeit mit dem Gamepad realistischer und angenehmer. Stimmt, in der Realität kann man ja auch nicht zielen und ein Schuss trifft, auch wenn man eigentlich vorbei geschossen hat dank Autoaiming trotzdem das Ziel. Scherz beiseite, es gibt ebenso wenig eine realistische Shootersteuerung, wie es einen realistischen Shooter gibt. Und M/T ist dem Pad überlegen, weil man mit M/T viele verschiedene Shooter spielen kann, schnelle, sehr schnelle oder auch recht langsame, während das Pad nur langsame bis leicht schnelle zulässt. Man kann z.B. ein Painkiller nicht mit nem Pad spielen.

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Facebook

Google+