The Witcher 2: Assassins of Kings: Xbox 360-Fassung bestätigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: CD Projekt
Publisher: Namco Bandai
Release:
17.04.2012
17.05.2011
22.03.2013
Test: The Witcher 2: Assassins of Kings
84

“Geralt zeigt auf der 360 alle Stärken, aber auch viele Schwächen der PC-Version sowie einige technische Mankos, die von den neuen Inhalten ablenken. ”

Test: The Witcher 2: Assassins of Kings
84

“Ein unheimlich ansehnliches und spannendes Abenteuer, in dem man sich als erwachsener Fantasyfan verlieren kann - leider mit einigen ärgerlichen Schwächen im Kampf und Weltdesign.”

 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 84% [41]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Witcher 2: Xbox 360-Fassung bestätigt

The Witcher 2: Assassins of Kings (Rollenspiel) von Namco Bandai
The Witcher 2: Assassins of Kings (Rollenspiel) von Namco Bandai - Bildquelle: Namco Bandai
Kurz vor der E3 verkündete CD Projekt RED jetzt das, was schon seit ein paar Tagen durch die Gerüchteküche gespukt war: Die Entwickler sind derzeit dabei, The Witcher 2 für die Xbox 360 umzusetzen. Hinsichtlich der Inhalte und der Qualität wolle man keine Kompromisse eingehen, heißt es da - ein 'dumbing down' soll es nicht geben. Sämtliche Verbesserungen der PC-Version sollen in die Konsolenversion eingepflegt werden - und umgekehrt. In Sachen Grafik dürfte die Xbox 360-Fassung nicht mit der PC-Version mithalten können. CD Projekt RED verspricht allerdings, dass es keine atmosphärischen Einbußen geben wird.

Die Umsetzung wird auf der E3 gezeigt und soll gegen Ende des Jahres erscheinen. Es ist der erste Konsolenausflug des Hexers: Das einst angekündigte The Witcher: Rise of the White Wolf war nach finanziellen Querelen und Streitigkeiten mit dem für die Umsetzung zuständigen Studio eingestampft worden.

Video
The Witcher 2 E3 Trailer 2011 (Xbox 360)




Quelle: CDP Summer Days

Kommentare

tschief schrieb am
Barblin hat geschrieben:Ich hab auch nie von schlechten Einflüssen gesprochen, noch nicht zumindest.
Aber die QTE´s waren keine Bereicherung zum Spiel, das Gameplay war zumindest Gewöhnungsbedürftig (was zum größten Teil am Auto-Aim lag) und das Crafting und Inventar und der Boxkampf und Dice wurden so ausgelegt das sie leicht auf die Konsolen umsetzbar sind (haben trotzdem spaß gemacht).
Tja, trotzdem gefällt mir das Spiel, ich hoffe dir auch.
Gute Nacht noch

Sorry, hier muss ich mich einklinken.
1. QTE's sind abschaltbar, also eine reine Design-Entscheidung und kein Kniefall vor Konsolen
2. Auto-Aim?? Wir sind hier nicht in einem Ego-Shooter, sondern in einem Action-Rollenspiel. Auto-Aim ist genau so eine Design-Entscheidung, und kein Kniefall vor Konsolen. Bitte erst überlegen, dann posten. Direkte Steuerung ohne Auto-Aim wäre auf den Konsolen einfacher zu spielen als auf dem PC, da die Pad-Steuerung durch den Stick bessere/genauere Kontrolle zulässt (da wird mir wohl niemand widersprechen).. In Ego-Shootern mag diese "Auto-Aim" Keule ja noch begründet sein, bei einem Action-RPG defintiv nicht; Ich verstehe diejenigen, die sich am Auto-Aim stören, aber das auf Konsole zu schieben, auf der das ebenso nervig sein würde, ist einfach lächerlich. Reine Design-Entscheidung, dieses "komplexe" oder "beschissene" Kampfsystem (gibt ja 2 Meinungen dazu :roll: ) würde mit einer direkten Steuerung doppelt so schwer, da der Witcher sehr träge reagiert, und man sich während einem Schlag nicht plötzlich umdrehen kann wie z.B. in DA2, sondern diesen erst ausführen muss.
Dass das Kampfsystem an Konsole angepasst sein sollte, das wiederum bestreite ich nicht, ist sogar sehr wahrscheinlich! Auto-Aim dabei ist jedoch nur eine Design-Entscheidung.
Crafting und allgemein das Inventar- Menüsystem: Naja, da kann ich dir nicht widersprechen. Das wurde definitiv...
breakibuu schrieb am
hoffentlich bleibt die Option drin die QTE abzustellen...
Damn good coffee schrieb am
Die Aussage, dass der Witcher 2 unter dem sicher schon lange geplanten Konsolenport leidet ist einfach nur eines: Kompletter Unsinn.
Wieso?
1. Eine typische Eigenschaft von Spielen, die auf die Konsolen gebracht werden, ist eine Reduktion ruhiger Passagen zugunsten von Action. Das muss nicht immer etwas schlechtes sein, ist aber dennoch klar zu beobachten (habe keine Ahnung, warum). Beim Witcher 2 ist genau das Gegenteil der Fall. Das Kampfsystem mag zwar actionreicher geworden sein, aber man kämpft wesentlich weniger als in Teil 1. Dies ist übrigens generell eine sehr ungewöhnliche Entwicklung. Bei DA2 und ME2 ging die Richtung klar in Richtung mehr Action und mehr Kämpfe (wobei das ME2 gar nicht mal so schlecht getan hat). Ich bin zumindest froh, dass die teilweise sehr langweiligen Kämpfe gegen die ganzen Drownerhorden aus Teil 1 nicht mehr existieren.
2. PCler werfen Multiplats gerne vor, dass sie inhaltlich simpler und vom Schwierigkeitsgrad her einfacher werden. Beides ist hier nicht der Fall! Das Alchemiesystem ist wesentlich komplexer als im ersten Teil und das gesamte Charaktersystem hat zwar weniger Talente, die dafür aber wesentlich genauer ausgewählt werden müssen. Beim Witcher 1 war es recht simpel einen Überchar zu züchten, der besonders im Endgame unbesiegbar war. Dies geht beim zweiten Witcher nicht mehr und die Kämpfe sind sicher nicht leichter geworden.
3. Das Kampfsystem: Ja, es ist actionreicher geworden, aber auch taktischer und abwechslungsreicher. Ich finde es besonders lustig, dass das neue Kampfsystem von vielen Usern kritisiert wird, die sich auch über die neuen QTEs aufregen, denn das alte Kampfsystem war ein einziges QTE. Es gab kaum Taktik (war der Gegner allein und groß: Schwerer Stil. War er klein und allein: Schneller Stil. War es mehr als einer: Gruppenstil, sehr taktisch). Und sobald man Igni ausgebaut hatte, war man eh unschlagbar.
Das alles ist beim neuen Witcher nicht mehr so leicht. Man muss...
suschu schrieb am
Ziemlich genial....die Leute die einen guten - bis sehr guten PC haben können das Spiel momentan in voller Pracht genießen. So jetzt kommt raus das 360 Besitzer bald eine Grafisch etwas abgespeckte Version bekommen. Die 360 Besitzer freuen sich trozdem, ist ja was schönes, ist ja nicht alles Grafickkkk.
Was sagen die PC-Besitzer obwohl sie diese News eigentlich 0 Betrifft denn sie könnten ja gerade in diesem Moment weiter Witcher 2 zocken. "OMG KONSOLEN LASSEN DIE BRANCHE VERKOMMEN". Immer diese S****kinder die nur alleine Spaß haben wollen. Oder ist dass der Frust dass eben nicht nur IHR mit euren MeGakisten es zocken könnt.
Ich würde es gerne auf dem PC - spielen...aber hab einfach keine Lust wegen dem einen Spiel Kohle wie sonst was zu investieren.
Achja zum Thema...xD: Geile News freue mich sehr. Batman : Arkham City und Skyrim und The Wichter 2...ich freue mich auf euch ;).
KOK schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
p2k10 hat geschrieben:Natürlich sind auch immer die pöhsen Konsolenspieler schuld und das sag ich als PCler. (Obwohl eine PS3 habe ich hier auch stehen :D )

Das die Konsolenspieler "Schuld seien", habe zumindest ich nicht gesagt :)
Zudem es hier auch nicht um die Schwierigkeit des Kampfsystems geht, sondern um den Umstand, dass das Interface, das Kampfsystem, die Inventarverwaltung, die Dialogauswahl auf die Benutzung mit einem Gamepad optimiert wurde, weil TW2 eben ein Multiplattformspiel sein soll. Das kann gut funktionieren, das kann weniger gut funktionieren. Aber leugnen kann man diesen Grund nicht.
Das Kampfsystem erscheint für einige Leute "zu schwer", weil die Steuerung der Spielfigur und die Kameraführung während der Kämpfe zu schwammig, unpräzise und unübersichtlich ist. Da ist noch einiges an Verbesserungspotential.

Das ist ja einfach mal eine dreiste Lüge. Das Spiel ist deswegen so schwer, weil man vor dem Kampf die richtige Tränke intus haben muss und sehr oft es einfach nur an richtigen Zusatzequipment fehlt, aber nicht, weil die Kamerasteuerung und das Anvisieren unpräzise wäre. Nur weil es Leute gibt, die nach 10h spielen immer noch nicht geschafft haben mit Alt den Gegner zu fokussieren, kann es ja wohl nur schlecht am Spiel liegen. Man kann dem Spiel höchstens eine steile Lernkurve vorwerfen, bzw. schlechte Einführung, aber das Kampfsystem ist so wie es ist, super und es funktioniert sogar sehr gut.
Haben Sie das Spiel überhaupt mal gespielt? Kann ich mir nämlich nur schlecht vorstellen, so wie Sie über The Witcher 2 reden...
schrieb am

Facebook

Google+