Mass Effect 3: Wieder mehr RPG - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Action-Rollenspiel
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
08.03.2012
08.03.2012
08.03.2012
30.11.2012
Test: Mass Effect 3
75

“Kinect sorgt für freie Gesprächskultur: Shepard kann Befehle mündlich erteilen oder Türen per Ansage öffnen. ”

Test: Mass Effect 3
75

“Erst mit den hoch auflösenden Texturen wird die PC-Version spürbar besser aussehen.”

Test: Mass Effect 3
75

“Unterhaltsam, actionreich, ernüchternd - das ist der konsequente Abschluss einer Saga, deren Qualität mit jedem Teil sank.”

Test: Mass Effect 3
75

“Auch auf Wii U ist Mass Effect 3 ein unterhaltsames, actionreiches, aber letztlich ernüchterndes Erlebnis.”

Leserwertung: 74% [25]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 3
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 3: Wieder mehr RPG

Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts
Bildquelle: Electronic Arts
Genau wie die Kollegen der Final Fantasy-Fraktion will auch BioWare wieder verstärkt Rollenspielelemente in den Fokus rücken. Stand bei Mass Effect 2 vor allem die Action im Vordergrund - eine Entscheidung, die nicht überall gut ankam - verspricht Christina Norman von BioWare gegenüber dem OXM, dass man sich bei Mass Effect 3 wieder mehr in Richtung RPG bewegen wird.

Zudem können alle aufatmen, die schon einen Anfall bekommen, wenn der Begriff "Planeten scannen" fällt: Man ist sich bei BioWare offenbar dessen bewusst, dass das Minispiel bei keinem wirklich gut ankam. Von daher ist es wahrscheinlich, dass man das nervige Feature für den Abschluss der Trilogie unter den Tisch fallen lässt. 

Kommentare

Zulustar schrieb am
keldana hat geschrieben:Also ich glaube gerne, dass es auch Leute gibt, die die Fahrstuhlfahrten "nicht" gemocht haben. Und das Problem ist eben ... macht man das Spiel so, wie eine Minderheit es möchte (die das als Feature ansehen, bzw. als "realitätsnah) ... oder eben was die Mehrheit möchte (weg mit der Langeweile).
Wobei ich sagen muß ... im Bioware Forum in den ersten Monaten von ME 2 gab es eine große Mehrheit an Leuten, die gesagt haben "lieber die Fahrstühle zurück, als Ladescreens."

Tja das war auch der Grund, warum Leitern in der Addonwelt von der Nacht des Raben in G2 wieder drin waren.
Allg. geh ich mal davon aus, das Bioware beim 1. und auch beim 2. Teil das selbe zeitprobb hatte wie der deutsche Entwickler hatte.
Pyranha bspw hat das Minental zum RLSzeitpunkt wie Jowood es verlangte nicht vollständig fertig bekommen, also baut man um zu vertuschen eine HolzPalisade quer durchs halbe Minental, wer dahinter kommt, der betritt automatisch Entwicklerterrain und darf nichts mehr verlangen ausser einen gut gemeinten Tip vom mighty Alien Dwarf.
Ich nehme mal an das in teil 3 Shuttle und Mako missionen enthalten sind und ein Skillsystem, das justierbar zw actionreich und rpggeladen im Menü hin und herschaltbar ist.
keldana hat geschrieben:Mag sein ... aber in vielen Fällen landet man mit dem Shuttle ja in Siedlungen etc., die den Menschen oder anderen befreundeten Rassen gehören.
Warum sollte man da wer weiß wo landen.

Bei solchen Siedlungen landete man in ME doch auch schon direkt, bzw nur wenn die Station umkämpft war, ging man mit dem Mako aus der Distanz auf Nummer sicher um das Gebiet ausfallfrei zu cleanen.
Aber Um die Dramaturgie nicht zu zerstören, evtl weil man nicht weiss ob evtl getarnte Flugabwehrsysteme die geheimen Labors bewachen?
Also mit einem Fahrzeug erstmal...
Sir Richfield schrieb am
Achsodannweitermachengehensieweiterhiergibtsnichtszusehen. ;)
keldana schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Sagt mal Jungs, geht diese Diskussion Not gegen Elend noch weiter?
Für jemanden, der mit Bard's Tale angefangen hat und sich in nächster Zeit in Dwarf Fortress einarbeiten möchte, ist das mit "Lächerlich" ja schon nicht mehr zu beschreiben, über was ihr Euch hier die Köppe einschlagen wollt.

Sehe hier nur eine kleine Diskussion ... Köpfe einschlagen ist schon lange vorbei ...
Sir Richfield schrieb am
Sagt mal Jungs, geht diese Diskussion Not gegen Elend noch weiter?
Für jemanden, der mit Bard's Tale angefangen hat und sich in nächster Zeit in Dwarf Fortress einarbeiten möchte, ist das mit "Lächerlich" ja schon nicht mehr zu beschreiben, über was ihr Euch hier die Köppe einschlagen wollt.
keldana schrieb am
Zulustar hat geschrieben:Warum wurde es dann aber einfach so gecancelt? In G2 haben es die Entwickler damit erklärt, das zuviele Leute sich wegen Leitern (in der Mitte der Leiter runtergefallen/an der Spitze der leiter runtergefallen/kann Leiter nicht nutzen etc.pp) beschwert haben, so wie ich die ein oder andere Meinung hier entnehmen kann, gab es mit Aufzügen oder langweiligen Planetenüberfahrten auch die ein oder andere Bittschrift im Biowareforum diese Features zu entfernen.

Also ich glaube gerne, dass es auch Leute gibt, die die Fahrstuhlfahrten "nicht" gemocht haben. Und das Problem ist eben ... macht man das Spiel so, wie eine Minderheit es möchte (die das als Feature ansehen, bzw. als "realitätsnah) ... oder eben was die Mehrheit möchte (weg mit der Langeweile).
Wobei ich sagen muß ... im Bioware Forum in den ersten Monaten von ME 2 gab es eine große Mehrheit an Leuten, die gesagt haben "lieber die Fahrstühle zurück, als Ladescreens."
Zulustar hat geschrieben:Schön und gut aber wie oben schon geschrieben, mit nem Shuttle direkt daneben landen ist mehr auffällig als mit nem Mako von der andern Seite des Planeten zu starten, währenddessen ein paar Ressourcen einzusammeln und in ruhe ungesehen zum Zielgebiet hinfahren.
Mir fällt für diese Verbesserung irgendwie kein passender Vergleich ein, evtl haben da unsere Studenten ne Idee ^^

Mag sein ... aber in vielen Fällen landet man mit dem Shuttle ja in Siedlungen etc., die den Menschen oder anderen befreundeten Rassen gehören.
Warum sollte man da wer weiß wo landen.
Zulustar hat geschrieben:Wie bezeichnest du dann dieses neue Gamefeature, keine Planeten mehr frei erkunden, dafür shutledienst und Planetenscann. Bioware hat sich mit dem weglassen der Planetenoberflächen ne Menge Arbeit erspart.
schrieb am

Facebook

Google+