Gears of War 3: Brettspiel kommt dieses Jahr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Epic Games
Publisher: Microsoft
Release:
20.09.2011
kein Termin
Test: Gears of War 3
87
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 82% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gears of War: Brettspiel kommt dieses Jahr

Gears of War 3 (Shooter) von Microsoft
Gears of War 3 (Shooter) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Brettspiele zu Computer- und Videospielen sind wahrlich nichts Ungewöhnliches mehr, selbst Doom und StarCraft erfuhren eine Wiedergeburt in Form von kleinen Plastikmännchen und Pappkarten. Ähnliches wird in absehbarer Zeit auch den Kettensägenbajonettschwingern um Marcus Fenix passieren, denn laut Fantasy Flight Games ist das Gears of War-Brettspiel bereits seit einiger Zeit in Arbeit und soll noch dieses Jahr erscheinen. Was das in stylischer Verpackung daher kommende Spiel, in dem bis zu vier Freunde gemeinsam gegen die Locust antreten dürfen, für Features bietet, erfahrt ihr aus einem jetzt frisch veröffentlichten Video. Die zweite gute Gears of War-bezogene Nachricht in diesem Jahr!



Quelle: Fantasy Flight Games

Kommentare

Beckikaze schrieb am
Aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit nur eine kurze Einschätzung.
Als erstes muss ich dazu sagen, dass ich die D&D-Ableger Castle Ravenloft und Wrath of Ashardalon selbst besitze und schon öfters gespielt habe. Zuerst hatte ich mit Castle Ravenloft auch meine kleinen Probleme; mittlerweile liebe ich beide Titel. :)
Zu Gears of war: Soviel vor ab; ich weiß noch nicht genau, woran es liegt, aber ich bin nicht vollends überzeugt. Ich hoffe sehr, dass es nur am ersten Szenario liegt, was ja auch als Kennenlern-Szenario-bezeichnet ist.
Komme ich kurz zu dem, was mir nicht so richtig gefällt. Das AI-System, dass also die Karten die Bewegungen der Monster steuern, finde ich gelungen. Aber es wirkt für mich auch stark und nahezu frech von den D&D-Ablegern kopiert. Da GOW schon lange in Planung war, weiß ich nicht, ob und wieviel da wirklich gespickt worden ist.
Problematischer finde ich, dass es keine Ereigniskarten (im ersten Szenario) gibt. Das finde ich bei den D&D-Spielen wirklich besser. Da bringen die Encounterkarten einige kuriose Situationen aufs Brett (Flüche, im Käfig eingesperrt werden etc.). Bei GOW spawnen nur Monster und sie bewegen sich. Alles ist sehr kampflastig und gefühlt ist das Teamplay zwar da, aber eine Spur schwächer als bei den D&D-Titeln. Das liegt auch daran, dass sich die Charaktere nicht so wahnsinnig unterscheiden. Bei D&D haben alle Helden ihre individuellen Skills. Die COGs haben aber schon mal gleiche Waffen, was schon sehr viel an ihren Differenzen verschwinden lässt. Und ob da jetzt jemand eine Karte mehr auf der Hand halten darf oder nicht ist bezogen auf das Teamplay völlig egal.
Das Coversystem finde ich eine gute Idee und auch sonst ist die digitale Vorlage perfekt eingefangen.
Das Kampfsystem ist zwar recht simpel (also nicht so raffiniert wie bei DOOM oder Descent), aber...
Rickenbacker schrieb am
Ups, ich muss mal wieder bei Youtube stöbern, bin da nicht ganz up to date. =)
Beckikaze schrieb am
Und die zweite Frage ist, ob man darüber noch lachen kann, wenn man es auf jeder Seite liest? :roll:
Nichts gegen dich persönlich, aber auch auf YouTube muss man immer und immer wieder disen "Joke" lesen. Es ermüdet doch etwas...
schrieb am

Facebook

Google+