Gears of War 3: USK über Einstufung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Epic Games
Publisher: Microsoft
Release:
20.09.2011
kein Termin
Test: Gears of War 3
87
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 6,99€ bei

Leserwertung: 82% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gears of War 3: USK über Einstufung

Gears of War 3 (Shooter) von Microsoft
Gears of War 3 (Shooter) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Vor einigen Wochen war bekannt geworden, dass Gears of War 3 offiziell und ungeschnitten in Deutschland veröffentlicht wird. Ein Umstand, von dem auch die Entwickler selbst überrascht waren: Gears 3 sei eigentlich wie Gears 2 - "nur mehr davon", so der verwunderte Studio-Präsident Michael Capps. Man denke gar darüber nach, die beiden Vorgänger, z.B. in Form des Gears Triple Packs nochmals zur Einstufung einzureichen.

Jenes Vorhaben kann sich Microsoft allerdings vermutlich sparen. Im Rahmen eines Bild.de-Berichts, der sich mit den vermeintlich gelockerten Kriterien beschäftigt, kommentierte Jürgen Hilse auch Gears 3. Der Mann, der zu den Vertretern der Landesjugendbehörden bei der USK gehört, äußerte sich folgendermaßen:

"Bei 'Gears of War 3' haben wir auf einen Zweifelsfall entschieden. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat anschließend auf eine Indizierung verzichtet."

Als einer der Gründe wird der Anteil menschenähnlicher Gegner in dem Shooter angeführt - der sei nämlich geringer als bei den Vorgänger. Der fiktionale Charakter sei immer erkennbar.

Generell würden aber die Vorbehalte gegenüber "Killerspielen" zurückgehen, merkt Hilse noch an. Es müsse einen gelasseneren Umgang mit Spielen für Erwachsene geben.

Gears of War 3
ab 6,99€ bei

Kommentare

johndoe713589 schrieb am
naja assassins creed ist ab 16 und man metzelt menschen am laufenden band
coutnerstrike source war ab 16 ...
man muss die USK nicht verstehen :)
CryTharsis schrieb am
Was soll denn das mit dem geringeren Anteil menschenähnlicher Gegner?
Haben die etwa die Locust-Soldaten aus den ersten Teilen als menschenähnlicher betrachtet?
Nachdem was ich bisher vom Spiel gesehen habe, gibt es jetzt zwar tatsächlich ausgefallenere Kreaturen und viele große Monster, aber die Locust und Menschen.....ne ne ne.
Damit wäre jedoch ein Trilogie-Box-Release in Deutschland definitiv vom Tisch.
@Alking: Das habe ich mich auch immer gefragt. Ich bin zwar gegen Indizierungen aber bei God of War 3 finde ich keine Indizierung ziemlich unplausibel, wenn man es mit anderen indizierten Spielen vergleicht.
Die von Dir angesprochene Szene (+der Mord an Hermes) waren die zwei einzigen Momente in meiner Spielegeschichte, in denen mir leicht schlecht wurde.
Xris schrieb am
Tja, früher warens Comics, heute Spiele. Gebt der USK noch 10 Jahre und die Hexenjagd auf Killerspiele hat sich erledigt.
johndoe713589 schrieb am
ah cool
Byrne sagt mir noch nix. bin ich ja mal gespannt
schrieb am

Facebook

Google+