Forza Motorsport 4: Demo veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Release:
14.10.2011
Test: Forza Motorsport 4
88

Leserwertung: 73% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Forza Motorsport 4 - Demo veröffentlicht

Forza Motorsport 4 (Rennspiel) von Microsoft
Forza Motorsport 4 (Rennspiel) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Xbox Live Gold-Mitglieder können die 1,27 GB große Demoversion von Forza Motorsport 4 mittlerweile vom Xbox Live Marktplatz runterladen. Xbox Live Silver-Mitglieder sollen in den nächsten Tagen ebenfalls Zugang zur Demo erhalten.

Wie in der E3 2011 Demo kann ein "Schnelles Rennen" in den "Berner Alpen" gefahren werden. Außerdem kann der neue Rivalen-Modus angetestet werden, der sich an dem Autolog-Feature von Need for Speed orientiert. Es können somit auch zeitversetzte Rennen gegen Freunde gefahren werden.

Forza Motorsport 4 wird am 14. Oktober 2011 veröffentlicht.

Quelle: Microsoft

Kommentare

emmet schrieb am
Ugchen hat geschrieben:Achso.... Und Porsche ist nicht ausm VW-Teilelager??? Oo
nee sind se noch nicht dafür ist Porsche noch nicht lange genug dabei, nicht so wie Audi.
Und ja ich habe mir Audis genauer angesehen, vor allem die Unterböden, die ab Generation A..(A4,A6 usw.)
so schön wegrosten können, weil sie aus Kostengründen keine Vollverzinkung mehr haben. Nur noch BMW
und Skoda bauen mit vollverzinkten Unterböden, und halten dadurch wesentlich länger.
Und da du es nicht verstanden hast einfach nochmal zum mitschreiben:
Was ich mit dem vorhergehenden Beitrag sagen will ist, das jemand wie Norbert Haug, der alles fahren
könnte und dürfte was das Mercedes-Lager zu bieten hat, vom SLR, SLS, SL, SLK über AMG und Brabus, sich
eben nicht für einen dieser ach so tollen Schlitten begeistern kann, sondern lieber in seiner Freizeit so nen
Müll-Porsche fährt, wie du es formuliert hast. Also muss ja irgendwas an den Autos sein.
Was du für eine Meinung zu gewissen Fahrzeugen hast kannst du ja gerne kundtun. Das ist dein gutes Recht.
allerdings musst du auch die Meinung anderer akzeptieren und kannst sie nicht einfach anpissen.
Nun zu deinen Ingolstädtern: Audi war mal spannend vor allem in den 80ern und frühen 90ern was dann
danach kam ist einfach nur langweiliger Einheitsbrei mal ganz ehrlich. Ab Generation A x mit selbstragender
Karosserie sind die Dinger einfach keine "echten" Audis mehr vorher gabs nen Fahrwerksrahmen mit
Sicherheitskäfig obendrauf. Soll bedeuten: gute Verwindungssteifigkeit bei wenig Gewicht. Aber das weißt du
ja bestimmt. Das hat wenigstens noch richtig Spass gemacht. Ein Bekannter von mir fuhr damals nen alten
Audi 200 5T (Typ 43) mit 170 turbo PS auf gerade mal 1260kg. Jawollja der ging gut ab.
Und das die Motoren von Audi entwickelt werden hängt damit zusammen, dass VW dort die...
Ugchen schrieb am
Achso.... Und Porsche ist nicht ausm VW-Teilelager??? Oo
Zum Rest davon brauche ich nichts sagen, weil solche "Erfolgsgeschichten" nicht nur bei Porsche der Fall sind.
Es gibt auch Leute, die haben ihren Porsche verkauft und fahren heute SLS, R8, Ferrari, Lambo.
Also was willst du damit sagen? Oo
PS: Schau dir lieber mal genauer die AUDI-Sachen an. Der Großteil der verbauten Teile (u.A. auch der Motor ist kein VW-Fabrikat), aber du kannst ja Googlen, wie man an deinen "Sensationen" sehen kann.
emmet schrieb am
@ ugchen
mal noch 2 prominente Beispiele zum nachdenken: MERCEDES-Sportchef Norbert Haug fährt privat einen
Porsche 911, dabei könnte er doch einen SLR oder einen tollen SLS AMG oder ne C-Klasse von Mercedes
Benz fahren. Er fährt aber lieber Porsche. :wink:
Und der US-amerikanische Musiker Chris Rea war bis in den 90er leidenschaftlicher Ferrari-Sammler, bis er
eines Tages bei einem Freund in dessen Porsche zum ersten Mal mitfuhr. Danach verkaufte er alle seine 37
Ferraris die er hatte und kauft seit dem nur noch Porsche-Sportwagen.
Ich weiß, das sind nur zwei völlig unbedeutende Spinner die es zu überhaupt nix gebracht haben, in ihrem
Leben. Und deswegen zählt das natürlich nicht. :roll:
Als im Jahr 1962 der erste 911er auf den Markt kam war der junge Alois Ruf 16 Jahre alt, aber dieser ganz
spezielle Klang des Luftgekühlten 6 Zylinder Boxermotors des 911er, den man unter 10.000 Autos
heraushörte, veranlasste ihn dazu das er selber mal Autos bauen wollte. So entstand die Automanufaktur
RUF. Und ja, ich stehe vor allem auf die "alten" Porsches, die aus den 70ern habens mir angetan.
Hätte Turn10 RUF nicht reingenommen weil Porsche ja laut EA nicht geht, würde ich mir Forza 4 nicht kaufen.
Wer will schon AUDI fahren ist eh alles nur ausm VW Teileregal. Da kann ich auch meinen Skoda Octavia
fahren das ist ja quasi "eine" Familie..... :P
Gruß
Emmet
edit: ach ja und nochwas: Kein Mensch braucht Opel.
Ugchen schrieb am
Was mir einfach fehlt ist, dass die KI mehr Fehler macht.
In Shift2 fande ich es z.B. sehr gut, wenn man einen Gegner gejagt hat und dieser dann einen Fahrfehler beging.
Das war für mich viel authentischer als immer dieses "Auf der Ideallinie kleben"
In Forza3 waren zwar auch schon Ansätze davon drin, aber da war es mir einfach viel zu selten. :(
Tuscheltüm schrieb am
glaub auch dass das viel mit der strecke zu tun hat,
die is recht einfach.
man weiß ja auch nich wie stark die gegner in der
demo überhaupt sind, also auf dem papier. an den
meisten zieht man ja schon am start vorbei.
schrieb am

Facebook

Google+