Gears of War: Judgment: Season Pass gewährt XP-Bonus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: People Can Fly
Publisher: Microsoft
Release:
22.03.2013
Test: Gears of War: Judgment
83
Jetzt kaufen ab 4,99€ bei

Leserwertung: 79% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Gears of War: Judgment
Ab 59.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gears of War: Judgment: Season Pass gewährt XP-Bonus

Gears of War: Judgment (Shooter) von Microsoft
Gears of War: Judgment (Shooter) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Da bereits Gears of War 3 mit einem Season Pass aufwartete, sollte es kaum überraschen, dass Microsoft und Epic an jenem Konzept auch bei Gears of War: Judgment festhalten.

Für 1600 Microsoft-Punkte erhält man somit Zugriff auf später folgende Zusatzinhalte für den Shooter, darunter sechs neue Multiplayer-Karten, zwei Multiplayer-Modi und sechs exklusive Unlocks. Dass die Auswüchse des F2P-Geschäfts auch immer mehr in den AAA-Bereich hineinwirken, zeigt sich in einem weiteren Lockmittel: Käufer des Season Pass werden mit einer dauerhaften Verdopplung der gewonnenen Erfahrungspunkte belohnt und können so schneller in den Rängen aufsteigen.

Gegenüber dem Einzelerwerb aller DLC-Pakete soll der Kauf des Bundles eine Ersparung von 20 Prozent darstellen.

  • Two upcoming Game Add-on Packs that include six multiplayer maps, two new modes, and new weapon and armor skins
  • Early access to Game Add-on multiplayer maps so you can be the first to play
  • A permanent double XP boost to accelerate your ascent through the ranks
  • Five exclusive weapon skins and four exclusive armor skins


Letztes aktuelles Video: The Markza-Teaser


Gears of War: Judgment
ab 4,99€ bei

Kommentare

Landungsbrücken schrieb am
Die sind doch nicht blöd.
Die werden bestimmt die Erfahrungspunkte, die man für eine Freischaltung benötigt, so erhöhen, dass Nicht-Käufer des Season Pass quasi dazu genötigt werden, wenn sie auch mal was freischalten wollen.
Wobei... Gearbox (oder wer ist der Publisher?) ist noch nicht sonderlich negativ aufgefallen.
Naja, selbst wenn, dann halt beim nächsten BF ;)
Bedameister schrieb am
Gerade der XP Bonus wäre für mich ein Anreiz den Season Pass nicht zu holen.
Ok gerade finde ich es praktisch, dass sie bei GoW3 mit XP um sich schmeißen aber von Anfang an will ich sowas nich haben.
johndoe713589 schrieb am
Der Season Pass ist auf jedenfall eine gute Sache wenn man eh vorhat alle DLCs für das Game zu kaufen.
Der XP Bonus ist natürlich auch nett
PixelMurder schrieb am
Für mich heisst das Motto: Qualitativ hochwertige DLC hui, Mikrotransaktionen pfui.
Das ist eben das perfide mit dem Mikrotransaktionen: diese kosten fast nichts, wenn man das aber mit der Anzahl Honks multipliziert, die es kaufen, ist es auf jeden Fall als Wucher einzuschätzen. Ich kann mir in Fallout oder Skyrim in fünf Minuten eine goldene Waffe mit überpowerten Stats basteln und sie im Spiel abholen.
Und seien wir doch mal ehrlich: die Spiele sind sowieso meist zu einfach, als dass ein erfahrener Spieler mehr XP ober eine bessere Knarre braucht.
lingonberrypancake schrieb am
Aber was kratzen mich eigentlich die XP? Mal ganz abgesehen davon, dass ich nichts für Geld kaufe, was ein internes Game-Setting erhöht, für so bescheuert kann man einem doch nicht halten oder doch?
Nein.
Vor allem wenn man daran denkt dass das Spiel nach dem Verschwinden der Lust es zu spielen sowieso in der Ecke landet. Dann kommt ein Gefühl hoch, welches sich Reue nennt. Auf keinen Fall werde ich mich verführen lassen. Ich überlege sogar schon das Spiel wieder abzubestellen. Haben die Marketing-Experten mit diesem Schritt gerechnet, oder war das bereits einkalkuliert und die Masse bringt trotzdem mehr Einnahmen?
schrieb am

Facebook

Google+