Xbox Live: Nutzerinhalte möglich? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox Live: Nutzerinhalte möglich?

Xbox Live (Sonstiges) von Microsoft
Xbox Live (Sonstiges) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Bisher war der Vertrieb nutzergenerierter Inhalte (user-generated contet - UGC) via Xbox Live nur schwerlich möglich, da es sich dabei im Gegensatz zum PlayStation Network um eine geschlossene Plattform handelt, die vollständig von Microsoft kontrolliert wird.

Auf dem GameFest 2007 sprach der Live-Betreiber laut 1UP nun allerdings über eine Möglichkeit, wie Mods oder Levels doch unter Spielern ausgetauscht werden könnten. So könnte ein Spielehersteller eine so genannte Xbox Live Silver Platform (XLSP) betreiben, über die entsprechende Daten ausgetauscht werden kann. Diese muss allerdings von Microsoft abgesegnet sein.

Der XLSP-Inhaber hat die Kontrolle, aber auch die volle Verantwortung für alle darüber vertriebenen Inhalte. Es stehe einem Entwickler frei, so heißt es, beispielsweise einen Editor für PC zu veröffentlichen, mit dann Level für ein Xbox 360-Spiel entworfen werden kann.

Die XLSP-Initiative wird vermutlich zweierlei Faktoren geschuldet sein: Zum einen dürfte die Aussicht aus ungefilterte Inhalte, die nicht erst langwierig zertifiziert werden müssen, ein Pluspunkt für Sonys PlayStation Network sein, der Konsolenfans beispielsweise den Erwerb der PS3-Version eines Titels wie Unreal Tournament 3 schmackhafter macht. Dessen Konsolenfassung soll schließlich auch Mods und Konsorten unterstützen - wie man das auf Xbox Live bewerkstelligen will, ließen die Entwickler bisher im Unklaren und legten nur die Möglichkeit nahe, ausgewählte Produktionen absegnen zu lassen.

Zum anderen dürfte das Approval-Prozedere und möglicherweise auch der Betrieb einer XLSP kostenpflichtig für den jeweiligen Hersteller sein und somit zusätzliche Einnahmen für Microsoft generieren.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+