Xbox Live: Wochendeal KW43 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox Live: Wochendeal KW43

Xbox Live (Sonstiges) von Microsoft
Xbox Live (Sonstiges) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
In dieser Woche dreht sich bei den Sparangeboten für Goldmitglieder alles um Bioshock 2:

BioSchock 2
Genre: Action, Shooter

     BioShock 2 (2K Games)
9,99 Euro (50% Ermäßigung)    
    
Zusatzinhalte:
         
     Minerva’s Den (2K Games)
400 MS Points (50% Ermäßigung)         

 
     Rapture Metro (2K Games)
400 MS Points (50% Ermäßigung)         


     Die Protektor-Prüfungen (2K Games)
200 MS Points (50% Ermäßigung)         

        
     Sinclair Solutions Testmuster
200 MS Points (50% Ermäßigung)        

Kommentare

Bedameister schrieb am
Also ich kann jedem, der mit Bioshock 2 seinen Spaß hatte den Minerva's Den DLC wärmstens empfehlen
Sarkasmus schrieb am
Thyrael hat geschrieben:
X-Live-X hat geschrieben: Und wer ist denn sonst noch da, den die Frage nach dem "Wo" interessieren könnte? ;)
Ich meinte den Protagonisten^^ Man stürzt da ab, landet in ner komischen Welt, bei der der der erste Gedanke von jedem wäre 'wtf', kriegt von diesem Kerl gesagt ich kann dir jetz nix erklären, mach dich ma aufn Weg und das wird erstma alles so hingenommen. Find ich halt absolut unglaubwürdig.
Achja mit Atlas gibt es später noch einen schönen Twist :mrgreen: .
Aber glaub mir, es werden während des spielens und auch grade zum Ende viele Fragen beantwortet.Nur darf man nicht wie in einem 0815 Ego Shooter einfach durch die Level laufen, da man sonst die Tonbandaufnahmen verpasst wo halt auch noch einiges zu der Geschichte zu Rapture beigetragen wird.
Ich kann auch nur jedem, der Intresse an der Geschichte von Rapture hat, das Buch "BioShock: Rapture" empfehlen.
Die Geschichte spielt zu der Zeit wo Rapture aufgebaut wird und befasst sich auch mit deren Niedergang.
EinfachNurIch schrieb am
Thyrael hat geschrieben:
EinfachNurIch hat geschrieben: Das erfährt man aber doch recht früh warum die alle durchgeknallt sind und zwar noch recht lange bevor man den Fotoapparat bekommt. Und gerade das Ungewisse war einer der Reize des Spiels und hat doch recht lange Spass gemacht. Nur wenn Dir das Spiel bis dahin keinen Spass gemacht hat wird es dir wohl dann später erst recht keinen Spass mehr machen. Dürfte wohl so im letzten Drittel des Spiels sein, da passiert etwas was mir halt den Spass komplett verdorben hat. Vor allem im Hinblick auf ein etwaiges 2. Durchspielen. Entweder man verdrängt die Story des Spieles oder ignoriert sie dann komplett, dafür muss einem aber die Spielmechanik gut gefallen, ansonsten ist es ein Spiel zum einmal spielen und gut ist.
Ehrlich? Hm, ist schon eine Weile her... da kann ich nur vermuten dass es mir zu banal vorkam oder zu unlogisch als dass ichs mir gemerkt hab.
SpoilerShow
Du meinst aber nicht wegen dem verrückten Arzt da oder? Wegen dem ist doch nicht die ganze Stadt ausgetickt, oder doch?
SpoilerShow
Ne, das liegt an dem Adam und daß alle nur noch danach gestrebt haben soviel wie möglich davon zu bekommen. Wie halt eine extrem süchtig machende Droge. Deshalb auch die ganzen Mutationen der Spllcer, davon solltes Du auch schon ein paar gesehen haben. Und natürlich auch an dem anarchistischem Gesellschaftssystem, daß völlig aus dem Ruder läuft. Schliesslich war Raptor ja als Utopia ohne Zwänge geplant.
Aber in Summe ist die Atmosphäre irgendwie recht gut eingefangen worden....
Thyrael schrieb am
X-Live-X hat geschrieben: Na dann - perfekt, denn genau das tust du doch - es ist schon Absicht, dass Jack nichts sagt, weil du eben Jack bist und Jacks Gedanken eben deine sind.
Also wenn du das so ist stelle ich fest: Die Story schlägt bei mir einfach absolut nicht an :mrgreen: Jede Geschichte lebt von einer zentralen Frage, die beantwortet werden will (und auch sollte, ein dickes hate an ein Ende wie bei Mass Effect), aber wenn diese Frage noch nicht mal gestellt wird klappts bei mir anscheinend nicht. Ich hab letztens eine Vorlesung gehört zum Thema Drehbuch schreiben und hab jetzt leider den Film vergessen, den er als Extrembeispiel genannt hat aber wenn man "das erklär ich später, keine Zeit jetzt, hab noch ein bisschen Geduld, beim nächsten mal wirklich, gleich aber" zu oft einsetzt wirkts lächerlich.
EinfachNurIch hat geschrieben: Das erfährt man aber doch recht früh warum die alle durchgeknallt sind und zwar noch recht lange bevor man den Fotoapparat bekommt. Und gerade das Ungewisse war einer der Reize des Spiels und hat doch recht lange Spass gemacht. Nur wenn Dir das Spiel bis dahin keinen Spass gemacht hat wird es dir wohl dann später erst recht keinen Spass mehr machen. Dürfte wohl so im letzten Drittel des Spiels sein, da passiert etwas was mir halt den Spass komplett verdorben hat. Vor allem im Hinblick auf ein etwaiges 2. Durchspielen. Entweder man verdrängt die Story des Spieles oder ignoriert sie dann komplett, dafür muss einem aber die Spielmechanik gut gefallen, ansonsten ist es ein Spiel zum einmal spielen und gut ist.
Ehrlich? Hm, ist schon eine Weile her... da kann ich nur vermuten dass es mir zu banal vorkam oder zu unlogisch als dass ichs mir gemerkt hab.
Zitieren ·
EinfachNurIch schrieb am
Thyrael hat geschrieben:Das ist aber auch nur nebensächlich, aufgehört zu spielen habe ich eigentlich einfach nur weils mir keinen Spaß mehr gemacht hat weil mich das Gameplay irgendwie auch nicht angesprochen hat. Auch diese seltsamen Quests zwischendurch... 'Fotografiere 2 vom Gegnertyp X'. Das war glaube kurz bevor ich aufgehört hab. Ich dachte mir 'wo bin ich denn jetzt gelandet?'
Ich glaube was mich am meisten an der Geschichte gestört hat war, dass keiner einen Gedanken dran verschwendet hat irgendeine Erklärung dafür zu liefern warum eigentlich alle da verrückt geworden sind und auf mich schießen. Ich hatte garkeine richtige Motivation da die Leute abzuknallen außer dass sie mich angreifen.
Das erfährt man aber doch recht früh warum die alle durchgeknallt sind und zwar noch recht lange bevor man den Fotoapparat bekommt. Und gerade das Ungewisse war einer der Reize des Spiels und hat doch recht lange Spass gemacht. Nur wenn Dir das Spiel bis dahin keinen Spass gemacht hat wird es dir wohl dann später erst recht keinen Spass mehr machen. Dürfte wohl so im letzten Drittel des Spiels sein, da passiert etwas was mir halt den Spass komplett verdorben hat. Vor allem im Hinblick auf ein etwaiges 2. Durchspielen. Entweder man verdrängt die Story des Spieles oder ignoriert sie dann komplett, dafür muss einem aber die Spielmechanik gut gefallen, ansonsten ist es ein Spiel zum einmal spielen und gut ist.
schrieb am

Facebook

Google+