Xbox 360: Zahlenspielereien & Natal - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
02.12.2005

Leserwertung: 79% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox 360: Zahlenspielereien & Natal

Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Xbox 360 (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Die Xbox 360 spielte auch auf der CES-Pressekonferenz von Microsoft eine Rolle - der Hersteller konnte allerdings kaum überraschen. Infos über den Game Room waren aufgrund einer Marketingumfrage bereits vor Monaten durchgesickert, und auch die Botschaft, dass Project Natal Ende 2010 veröffentlicht werden soll, bestätigte nur das, was jeder eigentlich erwartet hatte.

Laut Angaben des Herstellers beträgt die weltweite Hardwarebasis der Xbox 360 mittlerweile 39 Mio. Einheiten. Seit dem Launch im Jahr seien über 500 Mio. Spiele für das System verkauft worden, was einem Umsatz von über 20 Mrd. Dollar entspreche. Xbox Live habe mittlerweile knapp 20 Mio. Nutzer, teilt Microsoft außerdem mit - den Anteil der Gold- und Silber-Nutzer schlüsselt der Konzern wie gewohnt nicht auf.

Auch abseits der Konsole gab es Neuigkeiten. Aber die Financial Times Deutschland fällte nach der CES ein vernichtendes Urteil über den Auftritt von Steve Ballmer in Las Vegas: "Die gesamte Hightechbranche schaut zu, wie sich Konzernchef Steve Ballmer in Las Vegas mit einem flachen Computer blamiert. Von dem PR-Desaster wird sich Microsoft nicht so rasch erholen."

Quelle: Microsoft

Kommentare

bw90g schrieb am
Versteh die Leute jetzt aber auch nicht, die auf Natal rummeckern und schon vor Release sagen, das es nichts wird bzw. schlecht sein wird. Nur weil Natal veröffentlicht wird, wird doch nicht gleich jedes Xbox Spiel dadurch gesteuert werden und wer es nicht haben will, brauch es sich nicht kaufen. Ich denke man sollte neutral an die Sache rangehen und erst ein Fazit ziehen, wenn das Ding draussen ist. Hauptsache es wird kein technischer Absturz, wie das Skateboard bei TH: Ride. Ich denke mal vom Preis her, wird es so teuer wie ein Spiel werden, denke mal so 69? inklusive einer Minispielsammlung ala WiiSport. Ich persönlich bin vorallem auf die Sprachsteuerung gespannt...
epic13 schrieb am
i'm so excited, so i just can't hide it.....
natal for president,...oder nicht? We'll see..
p1ng001n schrieb am
leifman hat geschrieben:natal ist nichts weiter als eine sehr beschränkte eingabemöglichkeit! ein algorhythmus errechnet aus deiner bewegung das bestmögliche modell zur erfassung (d)eines skeletts! mehr ist das nicht! ganzkörperkontroller! a = rechter arm hoch, b = linker arm hoch, x = rechtes bein bewegen, y = linkes bein bewegen! per tiefenerfassung sind dann noch bestenfalls die schultertasten mitbelegt!
welche spiele, wenn nicht reaktion oder puzzlespiele sind damit vorstellbar? ein beat em up, jo, vielleicht! ansonsten lässt sich doch so gut wie jedes genre besser mit joypad steuern!

Da magst du nicht ganz Unrecht haben, allerdings ist es (so vermute ich) auch nicht Sinn und Zweck von Natal genau die Buttons eines Controllers durch Bewegungen zu ersetzen, sondern die Art der Steuerung komplett anders darzustellen.
Was passiert, wenn man die Buttons einfach durch Bewegungen ersetzt, sieht man leider an vielen Wii-Titeln, die auch Ableger auf den "großen" Konsolen haben. Hierbei geht das "Wii-Prinzip" nicht auf. Das Zauberwort lautet Exclusivtitel, die auf Natal ausgerichtet sind!
Ich selbst bin zwar noch nicht 100%-ig von Natal überzeugt, aber wenn sich die richtigen Entwickler der Sache annehmen, dann kann man schon ein ziemlich gutes Spiel erwarten, bei dem man nicht sagt: "Hätte ich doch lieber einen Controller in der Hand, das würde besser gehen!".
fuchifu23 hat geschrieben:hahahhahaha witz des jahres, das zeigt nur das du 0% ahnung von konsolen shootern hast, dann zeig mir mal bei gears of war oder call of duty das wenn du neben den kopf schiesst der gegner stirbt, ist nicht der fall, es gibt gibt paar shooter spiele wo es eine ziel hilfe gibt jedoch wird diese nicht im multiplayer verwendet, wenn das der fall wäre, was ES Aber nicht ist, dann wäre die esports einfach erbärmlich was shooter anbelangt,...
fuchifu23 schrieb am
hahahhahaha witz des jahres, das zeigt nur das du 0% ahnung von konsolen shootern hast, dann zeig mir mal bei gears of war oder call of duty das wenn du neben den kopf schiesst der gegner stirbt, ist nicht der fall, es gibt gibt paar shooter spiele wo es eine ziel hilfe gibt jedoch wird diese nicht im multiplayer verwendet, wenn das der fall wäre, was ES Aber nicht ist, dann wäre die esports einfach erbärmlich was shooter anbelangt,
so zum thema:
ich denke das des project natal zukunft hat bei party spielen usw aber es wird denke ich niemals den controller ersetzen können, außer irgendwann mit natal 500 wenn man nen chip im kopp implentiert bekommt wie bei gamer^^
Nightfire123456 schrieb am
robhappy21 hat geschrieben:Bis auf Strategie geb ich dir recht.
Shooter KANN man mit Pad ganz gut spielen, muss man aber auch nicht.

Joa kann man super mit Pad spielen mit Zielhilfe und extra großen Ziel sektoren. Finde ich immer lustig wenn man auf der Konsole am Kopf vorbei zielt und der Gegner trotzdem umfällt *g*
Naja jedem das seine aber mit können und esport hat das ganze nichts mehr zu tun, für mich sind auch Shooter auf Konsolen Casual titel da man ja ne Spiel hilfe bekommt.
Aber jetzt zu Natal.
Früher hatt auch jeder behauptet das sie Wii sich nciht durchsetzen wird usw.
Wenn das Marketing gut gemacht ist und der Markt bereit dafür ist könnte Natal ein riesen Erfolg werden.
Bin mir da aber noch nicht sicher....10-15% Prozessor leistung ist schon mächtig. Dann werden sich die ganzen Multi Plattform Titel damit wohl nicht Steuern lassen und das es genügend Exclusiv Titel geben wird die diese Steuerung unterstützen werden bezweifle ich etwas. Immerhin ist Microsoft nicht Nintendo
schrieb am

Facebook

Google+