Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
02.12.2005
Jetzt kaufen ab 195,00€ bei

Leserwertung: 79% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox 360: Verbesserungen & neue Zahlen

Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Xbox 360 (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Schon vor der eigentlichen Paradedisziplin der Selbstdarstellung der Hersteller - natürlich: die E3-Pressekonferenzen - trommelt Microsoft sich etwas auf die Brust und verkündet ein paar neue Zahlen.

Laut Angaben des Herstellers wurde die Xbox 360 mittlerweile über 55 Mio. Mal ausgeliefert. Besonders stolz ist man naturgemäß auf den Heimmarkt, wo das System in der jüngeren Vergangenheit Monat für Monat fast ausnahmlos die bestverkaufte Heimkonsole war. Gegenüber dem Vorjahr habe der Absatz dort um 29 Prozent zugelegt - das Wachstum der direkten Konkurrenz von Sony sei damit um Faktor 3 übertroffen worden. Weltweit gebe es mittlerweile über 35 Mio. Xbox Live-Nutzer, von denen jeder im Schnitt 60 Stunden pro Monat mit dem Dienst verbringe.

Wie die Kollegen von Eurogamer.net währenddessen zusammenfassen, plant der Hersteller Gerüchten zufolge - wie schon früher gemunkelt - ein paar Verbesserungen für Kinect, die per Software-Update ermöglicht werden sollen. So soll die Kamera, deren volle Auflösung an der Konsole bis dato nicht ausgereizt wird, dann auch in der Lage sein, sogar Finger bzw. Fingerbewegungen oder Richtungsdeutungen zu erkennen. Auch die Gesichts- und Stimmenerkennung sowie die Körpererfassung sollen ingesamt deutlich optimiert werden, heißt es da. Vielleicht schon auf der E3-Pressekonferenz in der nächsten Woche könnte Microsoft ankündigen, dass das System jetzt außerdem ein paar weitere Sprachen - dann sicherlich auch Deutsch - verstehen kann. Ein kommender Rare-Titel werde sich die Spracherkennung viel mehr zu Nutze machen als bisherige Spiele.

Die Verbesserung der Präzision könnte der Hersteller ermöglichen, indem er Entwicklern erlaubt, die Ton- oder Tiefenerkennung abzuschalten und die dadurch frei gewordene Brandbreite für das Videosignal zu nutzen. Die zweite Kinect-Software-Generation werde der ersten deutlich überlegen sein.

An anderer Stelle wird spekuliert, dass Microsoft an einer E3-Demo von "Project Orapa" bastelt - ein Mix aus Xbox Live und Mediaroom IPTV, in dem man TV, soziale Netzwerke, Musik und Videos per Gesten navigieren kann.



Xbox 360
ab 195,00€ bei

Kommentare

Nacros schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:Dass PC-Spiele nur noch aus Konsolenports bestehen ist wirklich keine schöne Sache, wofür gibt man denn sein teures Geld für ein aktuelles System aus.
Allerdings finde ich sollte weniger auf Grafik geachtet werden... mittlerweile gehts ja in fast allen Diskussionen nur um Grafik, Grafikengine... da ist es wirklich kein Wunder, wenn heutige Games im SP nur als kurzzeitiger Blockbuster ankommen.
Und trotzdem stagniert die Grafik wie selten zuvor. Wundersame Spielewelt. Vielleicht sollte man den Studios einfach mal wieder mehr Zeit lassen.
Wigggenz schrieb am
Dass PC-Spiele nur noch aus Konsolenports bestehen ist wirklich keine schöne Sache, wofür gibt man denn sein teures Geld für ein aktuelles System aus.
Allerdings finde ich sollte weniger auf Grafik geachtet werden... mittlerweile gehts ja in fast allen Diskussionen nur um Grafik, Grafikengine... da ist es wirklich kein Wunder, wenn heutige Games im SP nur als kurzzeitiger Blockbuster ankommen.
YoungStar-94 schrieb am
Wenn das wirklich stimmt , braucht man ja wirklich keine ''High-End'' Ware .
Bin von Benchmarks ausgegangen , da hat die Gtx460 ca.17,4 Fps und habe mich deswegen für eine andere entschieden ...
Mfg
Erynhir schrieb am
YoungStar-94 hat geschrieben:Tut mir Leid , jedoch muss man kann kein ambitionierter Profi sein , um die Leistung deiner Komponenten anhand Fakten abschätzen zu können . Für GTA IV ist deine Grafikkarte zu schwach und deine CPU ebenfalls . (Alles auf Anschlag...) und Downsampling kannst du voll vergessen . Zum Beispiel hast du in Crysis Warhead höchstens 20Fps in einer konventionellen Auflösung wie 1920*1080 .
Klar reicht deine Hardware für alle Spiele aus . Aber zu behaupten alles auf Anschlag spielen zu können , finde ich etwas gewagt .
Mfg
Wenn du meinst, ich weiß es besser als du. Crysis Warhead läuft mit 30 FPS bei allen Details, 2x AA und hoher Schattenauflösung (2048). Hör gefälligst auf mich hier als Lügner darzustellen. Sowas kann ich ja mal gar nicht ab.
YoungStar-94 schrieb am
Tut mir Leid , jedoch muss man kann kein ambitionierter Profi sein , um die Leistung deiner Komponenten anhand Fakten abschätzen zu können . Für GTA IV ist deine Grafikkarte zu schwach und deine CPU ebenfalls . (Alles auf Anschlag...) und Downsampling kannst du voll vergessen . Zum Beispiel hast du in Crysis Warhead höchstens 20Fps in einer konventionellen Auflösung wie 1920*1080 .
Klar reicht deine Hardware für alle Spiele aus . Aber zu behaupten alles auf Anschlag spielen zu können , finde ich etwas gewagt .
Mfg
schrieb am

Facebook

Google+