Xbox 360: Kostendruck + Eile = RRoD? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
02.12.2005

Leserwertung: 79% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox 360: Kostendruck + Eile = RRoD?

Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Xbox 360 (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft

Eine seit jeher im Bereich der Hardware- und Softwareentwicklung geltende Regel lautet: Je später im Produktionszyklus ein Fehler gefunden wird, desto teurer wird es, diesen zu beheben. Denn entdeckt man eine Schwachstelle noch in der Designphase, so ist eine Korrektur mit einem eher geringeren, überschaubaren Aufwand verbunden. Im schlimmsten Fall wird das Problem nämlich erst ersichtlich, wenn das Produkt schon auf dem Markt ist - dann muss der Hersteller i.d.R. deutlich tiefer in die eigene Tasche greifen.

Neben den gern genannten Rückrufaktionen diverser Autohersteller oder Geschichten über sich erhitzende, manchmal wohl gar entzündende Laptopbatterien aus dem Hause Sony, dürfte mit der Xbox 360 bald ein weiteres Fallbeispiel Einzug in diverse Vorlesungen halten. Das Vorhaben, die Garantiezeit für vom Red Ring of Death (RRoD) betroffene Systeme auf drei Jahre zu verlängern, alle Versandkosten zu übernehmen und Leute, die bereits für Reparaturen bezahlen mussten, zu entschädigen, wird den Konzern laut eigenen Schätzungen mehr als eine Milliarde Dollar kosten, von eventuellen schlecht berechenbaren Imageschäden einmal abgesehen.

Microsoft selbst wollte bis dato keine einzelne, besondere Quelle des Problems benennen, vielmehr, so heißt es, gäbe es mehrere mögliche Verursacher des Phänomens. Diversen Berichten zufolge dürfte aber mangelnde Wärmeabfuhr eine zentrale Rolle dabei spielen - hier soll sich besonders der unter dem DVD-Laufwerk liegende, schlecht belüftete Grafikchip (GPU) hervorgetan haben. Die Hitzewirkung soll oft ausreichen, die Hauptplatine zu verformen (Warping), und zwar so stark, dass einige Lötstellen ihren Dienst versagen. Der Einbau eines zusätzlichen Kühlblechs über der GPU in neueren Serien verleiht dieser These eine gewisse Validität.

Das australische Technologiemagazin Smart House unterhielt sich mit einem Mitarbeiter einer der in Taiwan ansässigen Hersteller der Hardware, der Folgendes zu berichten wusste:

"Microsoft kannte das Problem schon seit langer Zeit. Sie versuchen die Lieferanten der Hardwarekomponenten dafür verantwortlich zu machen, aber es ist eine Mischung aus schlechtem Design und ihres (Microsofts) Bestrebens, alles so billig wie möglich fabrizieren zu wollen. Dies ist zusammen mit der Zielsetzung, (ihre Konsole) unbedingt vor Sony zu veröffentlichen, die Ursache des Problems. Viele der Hersteller standen unter dem Druck (oder wurden unter Druck gesetzt), die Komponenten anzuliefern, ohne dass man ihr Zusammenspiel in der Konsole ausführlich testen konnte."

Auch soll Microsoft die Lieferfirmen dazu angehalten haben, die Produktionskosten um 15 Prozent zu senken. Immerhin, Robbie Bach hat nun in einer Telefonkonferenz eingeräumt, dass die Schuld einzig und allein bei Microsoft selbst zu suchen sei.

Während der Zeitdruck seine Ursache darin hatte, dass das in Redmond ansässige Unternehmen mit seinem Produkt nicht wieder später als oder zeitgleich mit der Konkurrenz erscheinen wollte, so spiegelt der Kostendruck das Bedürfnis nach Profitabilität wider. Microsofts Einstieg in den Konsolensektor dürfte nämlich bereits mehrere Milliarden Dollar verschlungen haben, und auch wenn sich das Unternehmen jenes Unterfangen vor allem dank der Betriebssystem- und Office-Sparten durchaus problemlos leisten kann, so macht auch jener Plan nur Sinn, wenn er mittel- oder langfristig Gewinn abwerfen kann.

Vom Ziel, mit der Xbox-Division zumindest im laufenden, am 30. Juni 2008 endenden Geschäftsjahr erstmals schwarze Zahlen schreiben zu können, rückt Microsoft dank eines buchhalterischen Tricks nicht ab: Die für die Verlängerung der Garantiezeit sowie eventuelle Entschädigungen veranschlagten Kosten hat man nämlich noch fix im vergangenen, am 30. Juni 2007 abgelaufenen Geschäftsjahr abgeschrieben. Das Ansinnen, insgesamt den Break-Even zu erreichen, dürfte wegen der Zusatzkosten allerdings vorerst einen Dämpfer erhalten haben.




Kommentare

Zierfish schrieb am
hmmmm ich find du gießt zu viel Öl ins Feuer... was bitte ist denn an der PS3 schlecht?
also "schlecht" und nicht nur mittelmaß?
das meiste macht sie ziemlich gut und einiges sogar am besten...
tyraenor schrieb am
Hallo zusammen...
also ich habe mir mal alles hier durchgelesen und muss ja mal was dazu sagen. Es ist nun ja auch einiges an Zeit vergangen und die Sony-Fanboys werden ja leider enttäuscht.
Sony hat nicht wie von vielen prophezeit aufgeholt. Gut fairerweise muss man sagen Blu-Ray scheint das Rennen gemacht zu haben. Aber das hat nix damit zu tun, dass die Spielevielfalt besser wird.
Bis jetzt kann man einfach nur über die PS3 lachen. Mittlerweile wurde ja auch die Abwärtskompatibilität eingestampft. Was soll man dazu noch sagen?
Gut die Konsole ist billiger, aber fällt denn niemandem auf, dass nur noch die Hälfte drin ist???
Also alles in allem kann man leider nur sagen, dass die PS3 echt bis jetzt nicht wirklich überzeugen kann.
GRuß
leifman schrieb am
El Konsolero hat geschrieben:
die grössten games kommen aus dem östlichen sektor! und so wird es bleiben!
Blubb blubb... dein ganzer Text besteht wie immer nur aus saftigem Bullshit und so wird es auch immer bleiben.
jo mag sein!
greetingz
johndoe-freename-88043 schrieb am
die grössten games kommen aus dem östlichen sektor! und so wird es bleiben!
Blubb blubb... dein ganzer Text besteht wie immer nur aus saftigem Bullshit und so wird es auch immer bleiben.
Bela22 schrieb am
Naja, das einzige was ich bisher hier verstehe ist, das seit ca.4 Seiten an dem Thread Thema vorbeigeredet wird ^^
Stattdessen geht der alte bekannte Kampf XBox360 vs. PS3 weiter.
Naja wems Spass macht.
Könnte wirklich so sein das sie wegen "Schnell die Konsole auf den Markt bringen" auch diese "Krankheiten" hat, di sie hat.
Manche haben Glück, da schmiert sie gar nicht ab,da Gelegenheitszocker.
Mein Kumpel hat sie in einem Jahr 2Mal eingeschickt, da Hardcorezocker.
MS hat sich einen zeitichen Vorsprung verschafft gehabt mit der frühen Veröffentlichung.
Zum Glück haben sie diesmal richtig gute Spiele mit dabei.Und zum Glück ist Sonys Konsole so teuer ^^
Sonst wäre es ihnen diesmal wie den Kollegen von Sega mit ihrer Dreamcast gegangen.
Aber wie gesagt, das Puzzle hat gepasst.
Und wer meint, das der Zug für Sony schon abgefahren ist, der liegt eben auch falsch.
Der Reginalexpress ist schon lange abgefahren.
Aber, die Spiele kommen langsam, werden interessanter, auf kurz oder lang wird die Konsole biliger, die PS3 wird öfter gekauft, mehr Spiele kommen raus, und schon springt Sony auf nen ICE und rast dem Reginalexpress hinterher ^^
Also so seh ich das...
Cja
schrieb am

Facebook

Google+