Project Gotham Racing 3: 30 oder 60 Bilder pro Sekunde? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Racer
Entwickler: Bizarre Creations
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
Test: Project Gotham Racing 3
87
Jetzt kaufen ab 16,70€ bei

Leserwertung: 83% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Project Gotham Racing 3: Die Gerüchteküche heizt schon vor

Im offiziellen Forum der Entwickler liefen gestern Spekulationen heiß, mit wieviel Bildern pro Sekunde der Starttitel seine Grafikpracht in den Asphalt eures Fernsehers brennen wird. 30 FPS wären vielen Nutzern zu wenig, 60 sollten es schon sein. Der Administrator der Seite, Chris Pickford, lässt allerdings klare Worte fallen und nimmt eventuellen Gerüchten prophylaktisch den Wind aus den Segeln:

Unser Ziel sind 60 (Bilder pro Sekunde, Anm. d. Red.), allerdings können wir nichts bestätigen, da das Spiel schlicht und ergreifend noch nicht fertig ist. Sollten wir behaupten: "Es werden mit Sicherheit 60 sein", würden wir ziemlich dumm aus der Wäsche schauen, falls ein blöder Fehler auftaucht, der uns dazu zwingt, doch mit 30 Vorlieb zu nehmen.

Mit der Ankündigung, Bizarre Creations werde weitere Fragen zur Geschwindigkeit der Darstellung vorerst nicht beantworten, beendete Pickford den Beitrag.


Project Gotham Racing 3
ab 16,70€ bei

Kommentare

johndoe-freename-82113 schrieb am
Die haben genug Power zur Verfügung, ausserdem lernen sie die Hardware ja gerade selber erst kennen. Das ist ja nur der Anfang.
Max Headroom schrieb am
Korrekt, Zierfish. Und wer mit triefender Nase und plattschnassen Augen über fehlende 30 Frames bei 1080i HDTV-Auflösung meckert, der sollte sich mal die N4S-Reihe auf der PSone ansehen. Dagegen ist PGR2 *extrem* flüssig (^,-).
Ich denke, mit dieser Aussage halten sich die Entwickler die 30 Frames Option fest. Höchstwahrscheinlich könnte eine Ausrede so sein: Aufgrund der Auflösung und der damit verbundenen anisotropischer Filterung in der triangularen Ebene, ist leider aufgrund der daraus resultierende Leistungsverlust leider kein 60 Frames-Modus mehr möglich gewesen.
Und ich denke, bei DEN Bildschirmfotos werden weiterhin viele Spieler *gerne* PGR3 einlegen und mal gnädig über die fehlenden 30 Frames hinwegsehen. Wobei sicherlich das etwas einfacher gebaute Burnout 5 dann zwar nicht mit polygonaler Meisterleistung glänzen, dafür aber mit voller Framezahl die Bildschirmrunden durchmachen wird. Ich denke, irgendwo *muss* immer mit Abstrichen gerechnet werden. Falls die XB360 den Spagat von fantastischer Grafik, höchstem Polycount und dazu 60 Bilder schafft, dann zeugt dies wahrlich für die Megapower der XB360. Ansonsten kann man ruhigen Gewissens auf ein paar Frames verzichten IMHO.
-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
johndoe-freename-82921 schrieb am
Das Auge kann durchaus mehr "erkennen". AFAIK liegt die Grenze bei 80FPS. Erst ab da kann man kein "besseres" Bild mehr erkennen.
Das alte Argument, Kinofilme laufen auch mit 24FPS flüssig, stimmt so nicht.
Zierfish schrieb am
naja also wenn man bedenkt, dass das Auge eh nur 30 Bilder pro Sekunde erfassen kann sollte hier keiner rumjammer.. es sieht halt nur einen Tick flüssiger aus, aber ein Beinbruch ist es auf keinen Fall, wenn die Framerate Konstant bleibt!
DCpAradoX schrieb am
Also, 30fps wären bestimmt kein Beinbruch, aber wenn ich da an das herrlich flüssige Gran Turismo 4 denke und dann im Vergleich dazu Project Gotham Racing 2 sehe ist das durchaus kein geringfügiger Unterschied.
Sei es wie es sei, letzten Endes wird der Spielspaß entscheidend sein - und der ist bei einem PGR3 schon mal ziemlich sicher...
schrieb am

Facebook

Google+