Mass Effect: BioWare überdenkt Kopierschutz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Bioware
Publisher: Microsoft
Release:
20.03.2009
14.05.2009
Test: Mass Effect
89

“Episch, prächtig, unwiderstehlich: Dieses SciFi-Abenteuer zieht mit seinen moralischen Konflikten alle emotionalen Register!”

Test: Mass Effect
89

“Technisch besser, inhaltlich gleich: Auch auf dem PC kann dieses futuristische Epos überzeugen.”

Leserwertung: 89% [95]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect
Ab 6.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect: BioWare reagiert auf Beschwerden

Mass Effect (Rollenspiel) von Microsoft
Mass Effect (Rollenspiel) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
BioWare-Producer Derek French hatte in der letzten Woche verlauten lassen, dass Mass Effect und wohl auch Spore eine neuere Version von SecuROM als Kopierschutz verwenden werden. Diese erlaubt insgesamt drei Aktivierungen, außerdem sollte sich das Spiel alle zehn Tage bei einem Authentifizierungsserver melden. Wäre diese Frist nicht eingehalten worden, hätte sich das Spiel nicht mehr starten lassen, bis eine Verbindung zu jenem Server aufgebaut wurde.

Die Nachricht wurde erwartungsgemäß nicht allzu begeistert von den Spielern aufgenommen, vereinzelt wurde auch zum Boykott des Rollenspiels aufgerufen. Beim Hersteller gibt man sich nun einsichtig - zumindest teilweise. Community Manager Jay Watamaniuk verkündet im eigenen Forum, man habe sich Gedanken zu dem Thema gemacht und werde dem Mechanismus etwas entschärfen.

Das Spiel soll nun nur noch eine einmalige Onlineaktivierung nach der Installation benötigen; ein erneutes, regelmäßiges Verifizieren ist nicht mehr notwendig. Das Rollenspiel lässt sich wie gehabt auf drei verschiedenen Rechnern installieren - wer seine Aktivierungen aufgebraucht hat, solle sich beim EA-Support melden.

Quelle: Gamedaily

Kommentare

necrowizard schrieb am
Schnurx hat geschrieben: Naja, nein. So einfach ist der Zusammenhang dann nun leider nicht. Ich sag' da als ganz einfache Beispiele mal "Planescape: Torment", "NOLF 1 & 2"und "Beyond Good & Evil".
gute sachen, die jedoch den "zeitgeist" nicht treffen gibts leider immer, genau wie eigentlich belanglose sachen die sich zum hit entwickeln, dagegen ist keine branche sicher.
Schnurx schrieb am
@KleinerMcDerb:
"Wenn ein Spiel gut ist wird es gekauft und wenn es schlecht ist wird es nicht gekauft, so einfach ist das.
Naja, nein. So einfach ist der Zusammenhang dann nun leider nicht. Ich sag' da als ganz einfache Beispiele mal "Planescape: Torment", "NOLF 1 & 2"und "Beyond Good & Evil".
Deren leider allzu geringe Verkaufszahlen keineswegs mit ihrer Qualität zusammenhingen. Man kann natürlich auch einfach ein "Gutes Spiel" als eines das sich gut verkauft definieren, dann hat man einen schönen Zirkelschluß. Gehe aber davon aus, das Du das nicht meintest.
Schnurx schrieb am
Shinoo hat geschrieben:
imba8888 hat geschrieben:WENN MAN DIE ORIGINALE SPIELE CD BSITZT KANN MAN SICH AUCH LEGAL EINEN NO CD VARCK BESCHAFFEN
FERTIG
Oder noch besser man investiert in einen Duden.
Und in eine neue CapsLock-Taste.
Mironator schrieb am
imba8888 hat geschrieben:WENN MAN DIE ORIGINALE SPIELE CD BSITZT KANN MAN SICH AUCH LEGAL EINEN NO CD VARCK BESCHAFFEN
FERTIG
Nein. Ein Crack ändert den Inhalt eines Produktes - in dem Fall sabotiert es die .exe. Und das ist ein Verstoß gegen Urheberechte.
Und versuch erst gar nicht zu argumentieren, dass manche Entwickler von sich aus ja selber via Patch einen No-CD Crack anbieten. Das ist kein No-CD Crack, sie verzichten von sich aus einfach auf die CD. Cracks fallen unter Warez und sind demensprechend auch verboten.
GoreFutzy schrieb am
Ich versteh garnicht, warum man sich darüber so aufregen kann.
Habt ihr 4 Rechner zuhause stehen und besteht darauf, an allen gleichzeitig das selbe spiel zu zocken....
Wie wäre es denn mit installieren, spielen und fertig?
Warum das gleiche Spiel drei mal an verschiedenen Rechnern spielen?
Die breite Masse hat selber Schuld, wenn sie die Vetreiber zu einer Maßnahme zwingen. Wenn da kein Kopierschutz wäre, würden doch alle
PC Nerds das Spiel herunterladen, ohne einen Cent zu bezahlen.
Das findet Bioware sicher auch nicht witzig. Aber bloß nicht an andere denken. Oder gar, sich in andere hineinzuversetzten. O mein Gott,
hab ich das jetzt wirklich geschrieben???
Steinigt ihn :lol:
schrieb am

Facebook

Google+