Guitar Hero 2: Patchprobleme? *Update* - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Musikspiel
Entwickler: Harmonix
Publisher: Activision
Release:
24.01.2008
14.11.2006
Test: Guitar Hero 2
87

“Auch auf der 360 ein Volltreffer ins Rockerherz!”

Test: Guitar Hero 2
88

Leserwertung: 85% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Guitar Hero II: Patchprobleme?

Am Wochenende hatte RedOctane einen Patch für die jüngst erschienene Xbox 360-Version von Guitar Hero II veröffentlicht, der das Problem mit dem Tremolo bei einer bestimmten Controller-Serie beheben soll. Im offiziellen Xbox-Forum gibt es aber mittlerweile diverse Spieler, deren Berichten zufolge das Update gewisse Nebenwirkung haben soll.

In einigen Fällen scheinen Nutzer seit dem Fix von regelmäßigen Abstürzen geplagt zu werden - bei dem einen oder anderen GH2-Fan soll das Löschen alter Savegames Abhilfe geschafft haben. Manche behaupten allerdings sogar, dass Ihre Konsole nicht mehr ordnungsgemäß hochfahren und stattdessen den berüchtigten Red Ring of Death zeigen würde. Bei Kotaku heißt es, dass man dort ebenfalls mehrere Leser-Emails bzgl. des Problems erhalten habe.

Bei den meisten Spielern scheint das Update allerdings bisher problemlos zu funktionieren. Eine Statement seitens des Herstellers dürfte naturgemäß nicht lange auf sich warten lassen.

**Update**: Den Kollegen von Eurogamer.net gegenüber hat sich jetzt ein Sprecher des Unternehmens geäußert: Man sei sich des Problems bewußt bzw. nehme dieses zur Kenntnis und betreibe derzeit Ursachenforschung.

 


Kommentare

johndoe-freename-62183 schrieb am
Seit dem Update für GH2 läuft mein Tony Hawk P8 nicht mehr. Ich komme zwar ins Hauptmenü, aber dort kann ich nichts machen :-(
Kajetan schrieb am
CRA hat geschrieben:Hier wird also auch weiter ein Vorteil der Konsolen liegen, dass alle Spiele für (nahezu) exakt dieselbe Hardware programmiert werden und man dementsprechend nur auf einem System testen muss.

Das ist richtig. Die Anforderungen an die QA ist so natürlich geringer. Und genau DAS ist dann das Killerargument der Buchhalter, die QA-Aufwendungen soweit zusammenzustreichen, dass man selbst hier nur das allernotwendigste machen kann.
Man rechnet, zum Teil berechtigt, damit, dass sich auch die Konsolenspieler an die Patcherei gewöhnen werden, so wie sich die PC-Spieler mehrheitlich klaglos daran gewöhnt haben.
Die Frage ist nur, wie weit treibt man diese Umsatzoptimeriung? Wird hier eines Tages der Lizenzgeber (in diesem Falle MS) den Publishern auf die Finger klopfen? Nicht, wenn es genügend Leute gibt, die sich das gefallen lassen und brav weiterhin zur Kasse rennen ...
Schau mer mal ... ich rechne fest damit, dass die 360 in zwei, drei Jahren einen entsprechenden Ruf weg hat. Denn bislang sind davon nur 360-Spiele betroffen. Bei der Wii und der PS3 ist mir zumindest nichts bekannt ... man korrigiere mich daher bitte.
Nerix schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Wieso sollen die Publisher auf die nächste Generation warten? Ich behaupte einfach mal in meinem jugendlichen Leichtsinn, dass wir zum Ende der jetzigen Generation EXAKT die gleichen Qualitäts-Zustände haben wie bei PC-Spielen.

Sicher, es kann durchaus auch schon in näherer Zukunft zu stärkeren Qualitätseinbußen dadurch kommen. Aber das es exakt die gleichen qualitativ schlechten Zustände wie bei PC Spielen geben wird, bezweifle ich doch stark, da die Programmierer bei PC Spielen hunderte verschiedender Systemkonfigurationen berücksichtigen müssen (Graka, Prozessor, z.T. Betriebssystem (Vista, XP) usw.), daduch steigt natürlich der Aufwand für die Qualitätssicherung enorm und man kann unmöglich alle Evantualitäten testen.
Hier wird also auch weiter ein Vorteil der Konsolen liegen, dass alle Spiele für (nahezu) exakt dieselbe Hardware programmiert werden und man dementsprechend nur auf einem System testen muss.
omg-its-style schrieb am
Painy187 hat geschrieben:Tja, aber an der Konsole ist es trotzdem alles leichter.. Musst das Spiel nur rein legen, keine Installation, brauchst nicht wissen wo du hin installierst, brauchst dir nicht merken wo savegames sind, brauchst kein windows neu installieren wegen irgendner panne...

Ich wage es mal, dir hier zu widersprechen! ;)
Heutzutage finden auch die Patches ihr Programm selbst und ich glaube, die Zeiten in denen man einen Ordner für Savegames in einem Dateibrowser suchen musste sind schon ewig vorbei - zumindest bei den Spielen, die ich spiele.
Darüber hinaus ist die Möglichkeit, Patches nachzuliefern durchaus keine ausschließlich schlechte Sache. Natürlich ist es richtig, dass dadurch die interne und externe QS vielleicht kürzer und weniger genau ausfällt, andererseits übersieht man auch bei intensiver QS mal Fehler, gerade zu einer Zeit, in der Spiele immer komplexer und damit Fehleranfälliger werden.
Kajetan schrieb am
CRA hat geschrieben:Jetzt sind es sicher nur die ersten Anfänge und halb so schlimm, aber wie wird es vielleicht auf der nächsten Konsolengeneration sein?

Wieso sollen die Publisher auf die nächste Generation warten? Ich behaupte einfach mal in meinem jugendlichen Leichtsinn, dass wir zum Ende der jetzigen Generation EXAKT die gleichen Qualitäts-Zustände haben wie bei PC-Spielen.
Und dann möchte ich die Anwesenden hier gerne auf den Großen Videospiel-Crash Anfang der 80er hinweisen, ausgelöst durch Unmassen miserabler und schlechter Software. Der Rückgang der PC-Umsätze vor allem in den USA wird unter anderem auch verursacht durch den zunehmenden Unwillen der Käufer, für teuer Geld erstandene Software erst nach vielen Stunden Hardware-Herumpfriemelns oder wochenlangem Warten auf notwendige Patches zum Laufen zu bekommen.
Ich glaube daher nicht, dass Microsoft diesem Treiben der Publisher lange zusehen wird. Wenn die Kunden nämlich irgendwann genug haben, was werden sie tun? Richtig, sich Playstations und Wiis kaufen solange dort noch die Qualität der Software stimmt. Es sei denn, Microsoft ist der Meinung, dass wie auf dem OS-Markt die Kunden einfach weiterhin MS-Konsolen kaufen werden, so wie sie auch weiterhin Windows kaufen.
Der Unterschied zu Windows ist jedoch: Bei Konsolen gibt es zwei sehr starke Konkurrenten und MS ist auf dem Konsolenmarkt alles andere als dominierend.
schrieb am

Facebook

Google+