Grand Theft Auto 4: Auch als 360-Bundle - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar Games
Publisher: Take 2
Release:
29.10.2010
29.10.2010
29.10.2010
Test: Grand Theft Auto 4
94
Test: Grand Theft Auto 4
92
Test: Grand Theft Auto 4
94
Jetzt kaufen ab 12,05€ bei

Leserwertung: 84% [314]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Grand Theft Auto 4
Ab 5.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

GTA IV: Auch als 360-Bundle

Grand Theft Auto 4 (Action) von Take 2
Grand Theft Auto 4 (Action) von Take 2 - Bildquelle: Take 2
Wer noch immer mit dem Erwerb von Grand Theft Auto IV liebäugelt, mangels passender Hardware aber noch nicht zugelangt hat, könnte langsam ins Grübeln kommen. Nachdem Sony bereits ein aus Spiel und Konsole bestehendes Bundle für 439 Euro anbietet, scheint sich auch Microsoft stärker um jene Spieler, die noch keines der "Next-Gen"-Systeme besitzen, bemühen zu wollen.

Der Hersteller bewirbt derzeit an Angebot, das bei diversen Händlern wie MediaMarkt, Gamestop oder Saturn verfügbar ist: Beim Kauf einer Xbox 360 - egal ob Arcade, Premium oder Elite - gibt es das Spiel gratis dazu. Die Offerte ist allerdings nur bis zum dritten Mai gültig; Spieler mit Sehnsucht nach Liberty City müssen also spätestens am Wochenende zuschlagen. Angesichts der bereits angekündigten beiden Zusatzepisoden für das Rockstar-Spiel, empfiehlt sich wohl eher der Griff zu einer der mit einer Festplatte ausgestatteten Versionen der Konsole.

Quelle: Leserhinweis
Grand Theft Auto 4
ab 12,05€ bei

Kommentare

Ugauga01 schrieb am
Ist aber alles eine Sache, dass die Leute es mit sich machen lassen.
Ein Mitarbeiter in einem Laden sollte schon wissen was er da zu verkaufen hat und was nicht, besonders wenn es seine Abteilung ist... Meine Frau z.B. arbeitet im Einzelhandel und sie liest trotzdem auch die Zeitungswerbungen usw um sowas zu wissen und nicht die Kunden völlig falsch zu beraten.
Ich würde auch gerne mal sehen wie das aussehen würde, wenn bei anderen Unternehmen wie z.B. im Groß und Außenhandel einfach mal der eine sagt "ok sie kriegen es umsonst" und der andere abkassiert... Ich denke Mal nicht, dass der Kunde da nochmal kaufen wird.
Aber solange die leute das mit sich machen lassen sehen die Marktführer dort auch keinen Bedarf an Nachbesserung/Schulung des Personals.
Nevs007 schrieb am
sonofkyuss hat geschrieben:Scheint wohl typisch Saturn... Ist nicht der erste Fall wo ich hörte und es selber erlebte, dass sie die beworbenen Sachen nicht zum Preis der im Angebot steht verkaufen...
Nein das ist nicht typisch Saturn. DIe haben in manchen Märkten eine falsche Info bekommen. Ich habe mir das Bundle auch bei Saturn geholt und erstmal nur eine Gutschrift bekommen von 25 Euro.
Als ich dann zu Hause war, habe ich mir nochmal genauer die Werbung angeschaut. Und siehe: beim kauf einer XBox 360 GTA IV GRATIS.
Habe dann alles ausgedruckt und bin wieder hin zu Saturn.
Der Mitarbeiter zum CHef und später kam er wieder und meinte, dass die eine Falsche Info reinbekommen haben. Zack GTA 4 für umsonst und eine Enschuldigung noch dazu. :D
Also nicht immer so voreilige Aussagen machen. Fehler passieren. Wer fehler macht der arbeitet, wer keine Fehler macht arbeitet nicht :wink:
Ugauga01 schrieb am
War bei mir persönlich ein Fall mit nem LCD-TV.
In der Zeitung im Angebot, hingefahren, dann kam erstmal "blabla die Zeitung ist nicht mehr gültig", dann war es nach einem bisschen Plauderei so, dass sie das Ausstellungsstück des TV zum Preis aus der Zeitung verkaufen wollten.
Habe natürlich nach dem Chef verlangt, der schon total angepisst war, dass man überhaupt mit ihm sprechen wollte. Der meinte dann das die Zeitung nur 2 Tage zählt und auf den Satz "Da steht aber nirgends drauf, dass es nur 2 Tage gilt" sagte er total schnippig und unfreundlich "Da steht aber auch nicht, dass sie 10 Tage gilt".
Dann natürlich mit dem Verbraucherschutz gedroht und auf einmal konnte er dann doch den TV zum Preis aus der Zeitung verkaufen, allerdings bekam er dann von mir einen _netten Gruß_ und ich habe mir den TV ganz woanders gekauft.
Von Bekannten und Verwandten hörte ich Ähnliches. Scheint also ein Saturn-Phänomen zu sein.
EDIT: Vergessen zu erwähnen, dass die Werbung Sonntags in der Zeitung war und ich Dienstags da war. Wäre ja eigentlich in der Frist, aber Saturn zählt den Sonntag (wo der Laden zu ist) als gültigen Tag der Frist... :roll:
Spunior schrieb am
Nochmals: Wenn der Verkäufer rumzickt wie der Papst im Puff, dann sollte man ihm ganz ruhig uns sachlich klarmachen, dass man kein Problem damit hat, sich mit der örtlichen Verbraucherschutzzentrale in Verbindung zu setzen und sie über diesen Fall irreführender Werbung in Kenntnis zu setzen. Die kann Saturn bzw. der entsprechenden Zentrale dann nämlich eine Abmahnung verpassen. Sollte sich der entsprechende Verkäufer glatt anstellen, würde ich auf ein Gespräch mit seinem Vorgesetzen bestehen.
Die Werbung von Saturn weist eindeutig nur auf eine zeitliche Beschränkung hin. Sollte sowohl die Hardware als auch die Software im Markt vorhanden sein, müssen sie die auch zu den beworbenen Konditionen verkaufen und können nicht einfach sagen: "Sorry, galt nur für die ersten 1000 Kunden." Das wäre gesetzeswidrig, da das Produkt so nicht beworben wurde. Die Werbung - sie Internetseite - ist auch eindeutig nicht regional beschränkt. Saturn Wanneeickel kann als nicht einfach sagen, dass das dort nicht gilt.
Wenn man das entsprechend sachlich und entschlossen darlegt und auch kein Zweifel daran lässt, dass man kein Problem damit hat, den Verbraucherschutz zu kontaktieren, ändern die meisten Verkäufer dann doch recht fix ihre Meinung zu dem Thema.
Ugauga01 schrieb am
sonofkyuss hat geschrieben:...da kann man sich schon ein Stückweit verarscht vorkommen (wie ich, der ich am Dienstag bei Saturn mit ner X-Box und GTA IV in der Hand vor dem Verkäufer stand und mir habe erklären lassen, dass das nicht zum beworbenen Preis verkäuflich sei.
...
Scheint wohl typisch Saturn... Ist nicht der erste Fall wo ich hörte und es selber erlebte, dass sie die beworbenen Sachen nicht zum Preis der im Angebot steht verkaufen...
schrieb am

Facebook

Google+