Ghost Recon: Advanced Warfighter 2: Beschlagnahmt in Mexiko? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Ubisoft (360; PS3, PSP) / Grin (PC)
Publisher: Ubisoft
Release:
06.03.2007
kein Termin
12.12.2008
23.08.2007
23.08.2007
Test: Ghost Recon: Advanced Warfighter 2
86

“Spielerisch kaum Neuerungen, aber technisch eine Granate: Vor allem online überzeugen die Ghosts!”

 
Keine Wertung vorhanden

“Schade um die schöne Grafik: Umständliche Steuerung und simple Gegner-KI zehren bei GRAW 2 auf der PSP gehörig am Spielspaß. ”

Test: Ghost Recon: Advanced Warfighter 2
83

“Deutlich taktischer als auf den Konsolen. KI-Schnitzer und der hohe Schwierigkeitsgrad kosten aber die Hit-Auszeichnung.”

Test: Ghost Recon: Advanced Warfighter 2
86

“Gute Umsetzung der 360-Vorlage, die technisch minimal schlechter ausfällt als das Original.”

Test: Ghost Recon: Advanced Warfighter 2
60

“Schade um die schöne Grafik: Umständliche Steuerung und simple Gegner-KI zehren bei GRAW 2 auf der PSP gehörig am Spielspaß. ”

Leserwertung: 91% [25]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

GRAW2: Beschlagnahmt in Mexiko?

Wie Gamespot unter Berufung auf die in spanischer Sprache verfasste Webseite El Diario berichtet, spielt José Reyes Baeza Terrazas, der Governeur des mexikanischen Chihuahua, mit dem Gedanken, sämtliche Exemplare des Taktik-Shooters Ghost Recon: Advanced Warfighter 2 zu konfiszieren. Die Begründung: Das Spiel stelle nicht nur eine Beleidigung der Stadt Juárez, sondern des ganzen Landes dar. Bereits zuvor hatte sich auch der Bürgermeister äußerst negativ zu Ubisofts Titel geäußert, da er seiner Meinung nach die Bewohner der Stadt als gewalttätig darstelle.

 


Kommentare

TNT.sf schrieb am
@teutonic
"DIE Amis".......hmmm, wenn das nicht pauschalisierend ist, weiß ich nicht...
Nimm mal das "Ami" raus und tausche es bitte gegen "Juden", "Ausländer", "Zigeuner", "Schwulen" und so weiter, und du wirst vielleicht sehen, wie verallgemeinernd das ist!

ja und? ist das denn irgendwie schlimm diese gruppen so zu nennen?
ich habe ja auch kein problem damit, wenn die mich krauts nennen. es gibt sogar noch einen haufen amis die jeden deutschen als nazi bezeichnen, da ist die bezeichnung ami doch noch sehr milde, das ist ja schon fast liebkosend.
Aha, "Verteidiger".
Hmmm, so wie die tollen Burschen, die gerade den Irak gegen die USA "verteidigen".
Diese spezielle Art der "Verteidigung", die mehr Opfer kostet als der zu verteidigende Angriff???

es ist ein spiel, ja sogar ein arcade shooter und keine reale kriegssimulation. es soll einfach nur spaß machen, mehr nicht.
So, du solltest vielleicht mal eine Sache verstehen:
Ob man die Kriege im Irak und Afghanistan gutheißt oder nicht....DIE USA FÜHREN SIE!
So, das mag dich als "Nicht-Amerikaner" persöhnlich also nicht sehr berühren, was ja auch dein gutes Recht ist, denn "unsere" Leute sind ja nur im (noch) ruhigen Norden Afghanistans.
ABER, die USA verlieren dort beinahe TÄGLICH Soldaten.
Das sind AMERIKANER, Kinder von AMERIKANERN, Freunde von AMERIKANERN!
Ohne jetzt zu künstlich emotional klingen zu wollen:
Dieses Land befindet sich im Krieg(es hat sie angefangen, aber das ändert nichts am Status: Krieg).....kannst du es also wirklich nicht verstehen, das Amerikaner, die möglicherweise Leute kennen die "da unten" kämpfen, dein "satirisches Spiel"(in dem man Amerikaner...
LePie schrieb am
haben die denn wirklich so wenig selbstreflexion? und so wenig humor?

Haben sie, denn in den USA steht sogar Ironie unter Strafe. Bei einer zu offensiven Satire können Komiker schon mal vors Gericht gezehrt und gleich wieder entlassen werden, wenn sie zugeben, dass alles nur ein Scherz war und es keinerlei Bezug zu real lebenden Persönlichkeiten gab, alles sei vollkommen frei erfunden, etc. etc.
Nochmal zurück zum Thema: Sich in einer kritischen Diskussion mit GRAW 2 auseinanderzusetzen, Ja, aber es zu konfiszieren, das geht zu weit (denn im Gegensatz zu den Waffen ist von diesem Spiel nun wirklich keiner gestorben).
DigitalMessiah schrieb am
Seth666 hat geschrieben:
TeppichPilot hat geschrieben:wenn angi merkel jeden ww2 shooter einsammeln würde......
die sollen sich mal nicht in die hose machen, meine meinung!

Das der WW2 stattgefunden hat, lässt sich wohl kaum leugnen.
Aber wenn jetzt ein Spiel auf den Markt kommt, in dem dein Wohnort (z.B. Berlin, München, Köln) als Hochburg der Kriminellen, Schwulen, Dorgensüchtigen und Assozialen hingestellt wird, dann ist das wieder was anderes.
Oder bring mal ein Spiel (FPS) auf den Markt, in dem die Russen, Iraner oder Afghanen in die USA einmarschieren, in das Land der "Ungläubigen".
Dann würden sich die Amis genauso aufregen.
Von diesem Standpunkt aus, kann ich die Entscheidung in Mexio verstehen.
Nur das die Story klar aussagt, das Mexico eben keine Hochburg von Kriminellen ist - tatsächlich sind es die mexikanischen Rebellen aus dem 1. Teil um die es geht anstatt Mexikaner an sich. Die Ghosts erhalten teilweise ja sogar Unterstützung durch die mexikanischen, regierungstreuen Militärkräfte, hat mir ein Kumpel verraten. Meiner Meinung nach will da nur jemand Pluspunkte beim Wähler sammeln. (Dazu passt auch diese Aktion) - alles sehr medienwirksam wie man sieht. :roll:
Aber hey, wenn sich ein Bürgermeister schon so darüber aufregt, muss das Spiel ja ziemlich gut sein und vor allem realistisch sein denn nur getroffene Hunde bellen.
ich denke, ich werd's mir mal anschauen.
johndoe-freename-96857 schrieb am
PS: zum Punkt, die USA könnten keine Kritik einstecken.
Abgesehen davon, dass andauernd auf der ganzen Welt US-Flaggen verbrannt werden, den USA ständig der Tot gewünscht wird und Amerikaner generell als böse Bush-Krieger gelten, vergleich mal Bitte die Reaktion der USA auf den türkischen Film "Tal der Wölfe"("Kurtlar Vardisi Irak"), mit dem was der Iran gerade wegend em Film "300" abzieht:
http://de.today.reuters.com/news/newsAr ... DSCHAD.xml
http://www.20min.ch/news/ausland/story/31223385
Das ist ein Film(!), nach einem Comic(!!), das 1997/98(!!!) herausgegeben wurde und sich vage an einem Ereignis vor beinahe 2500 Jahren orientiert(!!!!).........und die beklagen sich bei der UN(!!!!!).
Also, nunja...............................
johndoe-freename-96857 schrieb am
@TNT.sf:
Hi
ja genau das ist das problem. die amis sind die weltmeister dadrin in filmen und spielen auf anderen ländern rumzuhacken und sie als zurückgeblieben darzustellen. wenn man den spieß aber umdreht, sindse sofort beleidigt.

"DIE Amis".......hmmm, wenn das nicht pauschalisierend ist, weiß ich nicht...
Nimm mal das "Ami" raus und tausche es bitte gegen "Juden", "Ausländer", "Zigeuner", "Schwulen" und so weiter, und du wirst vielleicht sehen, wie verallgemeinernd das ist!
ich hab mal mit ein paar kollegen ein kleines freeware spiel programmiert, in dem es darum ging, daß die amis den iran angreifen und man selber als verteidiger der iranischen zivilbevölkerung die amerikanischen bomber abknallen muss.

Aha, "Verteidiger".
Hmmm, so wie die tollen Burschen, die gerade den Irak gegen die USA "verteidigen".
Diese spezielle Art der "Verteidigung", die mehr Opfer kostet als der zu verteidigende Angriff??? :lol:
wir durften das spiel überall veröffentlichen, haben sogar bei der gamestar einen leser-wettbewerb gewonnen. aber auf amerikanischen seiten wurde das spiel sofort gelöscht und vorallem mit pro bush leuten haben wir einiges an ärger gehabt.

So, du solltest vielleicht mal eine Sache verstehen:
Ob man die Kriege im Irak und Afghanistan gutheißt oder nicht....DIE USA FÜHREN SIE!
So, das mag dich als "Nicht-Amerikaner" persöhnlich also nicht sehr berühren, was ja auch dein gutes Recht ist, denn "unsere" Leute sind ja nur im (noch) ruhigen Norden Afghanistans.
ABER, die USA verlieren dort beinahe TÄGLICH Soldaten.
Das sind AMERIKANER, Kinder von AMERIKANERN, Freunde von AMERIKANERN!
Ohne jetzt zu künstlich emotional...
schrieb am

Facebook

Google+