Resident Evil: Revelations: Zurück zu den Wurzeln? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
24.05.2013
27.01.2012
24.05.2013
24.05.2013
Q3 2017
24.05.2013
Q3 2017
Test: Resident Evil: Revelations
78
Test: Resident Evil: Revelations
81
Test: Resident Evil: Revelations
78
Test: Resident Evil: Revelations
78
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Resident Evil: Revelations
80
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 9,85€ bei

Leserwertung: 78% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Resident Evil: Revelations
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Resident Evil Revelations: Zurück zu den Wurzeln?

Resident Evil: Revelations (Action) von Capcom
Resident Evil: Revelations (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Resident Evil: Revelations hatte zu den ersten 3DS-Spielen gehört, die zusammen mit dem Handheld vorgestellt worden waren. Außer einer Tech-Demo gab es allerdings nicht viel zu sehen vom jüngsten Ableger der Reihe - der ist nämlich laut eines Berichts in der neuesten Famitsu (via 1UP) gerade mal zu 20 Prozent fertiggestellt.

Laut des Artikels, der bezeichnenderweise vorwiegend mit Storyboard- und gerenderten Konzeptbildern aufwartet, ist RE: Revelations zeitlich zwischen Resident Evil 4 und Resident Evil 5 angesiedelt. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen Chris Redfield und Jill Valentine, die sich damit zum ersten mal seit dem Debüt der Marke wiedertreffen. Das Duo muss einen Luxus-Liner erkunden, der von allerlei fiesen Kreaturen - wohl keine Zombies - heimgesucht wird.

Die Entwickler versprechen, sich wieder stärker auf den Horror-Aspekt der Reihe zu konzentrieren. Das Spiel soll furchteinflößender werden, dabei den Stil von RE 4 vermeiden und sich eher an dem Konzept orientieren, welches der Serie in den ersten drei Teilen innewohnte. Der Spieler werde die Welt erforschen und Puzzles lösen. In den jüngeren Vertretern sei es eher darum gegangen, schnell etwas Spannung und Erregung zu generieren - jetzt wolle man wieder die Furcht in den Mittelpunkt stellen. Der Spieler solle ständig Angst haben und flüchten wollen.

Capcoms zweite Resi-Produktion für den 3DS, Resident Evil: The Mercenaries 3D , fußt hingegen bekanntermaßen auf der Mehrspieler-Komponente von RE 5 und befindet sich schon etwas weiter in der Entwicklung.

Resident Evil: Revelations
ab 9,85€ bei

Kommentare

Ares101 schrieb am
Kalga hat geschrieben:Bin ich denn hier der einzige, dem der zweite Teil am besten gefällt???
Naja, egal. Eine Rückbesinnung auf das, was Resi im Kern ausmacht ist ja ein Schritt in die richtige Richtung. Ich will ein Inventar mit 6 Slots, wieder auf meine Muni achten müssen, Schlüssel sammeln und nem Tyrant begegnen :angst:
Und Coop fänd ich eher Contraproduktiv.
Fande auch den 2. am besten, vorallem weils den bei uns glaube nicht ganz legal gab oder so^^ Was ich mir am meisten zurück wünsche ist das es mal wieder knackige Bosskämpfe gibt bei denen man wirklich mal stirbt im Normalmodus. Und kommt mir nicht dann Spiel doch auf Heavy. Die Wahrheit ist doch das in den meisten Schwierigkeitstufen heutzutage die Gegner einfach mehr Leben haben oder mehr aushalten und gut ist und in den Bosskämpfen blinkt kurz ne Taste auf und wenn ich die Drücke kann nix mehr schief laufen... Ich will wegrennen und Angst haben das mich wer erwischt und wenn mich ne Horde Zombis auf engen Raum umzingelt und ich nur eine Pistole mit einem Magazin habe dann bin ich gut unterhalten. Die mit einer MP5 niedermähen ist finde ich einfach langweilig. Vorallem das Finale von Teil 2 finde ich tausendmal besser als von Teil 5 obwohl mich dieser bis auf eben dieses trotzdem unterhalten hat, aber eben nicht mehr.
Sylarx schrieb am
also RE2 war mein erstes und mit CV meine beiden lieblings REs
1 hab ich mal danach gespielt , hat auf mich nich mehr so gewirkt nachdem ich Teil 2 gespielt hatte , Zero war auch unterhaltsam
mit 3,4 und vor allem mit 5 konnte ich überhaupt nichts anfangen
die Neueinsteiger ab 4 halten sich bitte mal aus der Diskussion raus , RE ist kein Action Spiel und Capcom gehört immer noch verdammt mit Teil 5 eins erschaffen zu haben , keine Schock Momente , keine Rätsel etc
Ich hatte das Gefühl die grenzdebilen Filme mit Jovovich nachzuspielen.
Und wenn sich RE6 auf Konsolen nicht auf seine Wurzeln zurückbesinnt dann ist Capcom schlicht und ergreifend tot für mich!!!
PuNkGuN schrieb am
Game&Watch hat geschrieben: Toll, jetz muss ich dauernd an eine Szene denken in der Wesker in ein kleines Kart gezwängt an Chris vorbefährt und laut "Yiiiiiiipiieeeee" ruft
You made my day :D :D :D
Game&Watch schrieb am
dx1 hat geschrieben:8. Resident Evil: Super Zombie Kart (Funracer)
Pflichtkauf :lol:
Als Strecken: Das Herrenhaus, nen Friedhof, Raccoon Citys städtischer Hundezwinger, nen Dorf im Osten, nen geheimen Biokomplex, ne Kirche und als Easter Egg ne Regenbogenstrecke^^
Dann coole,lustige Items wie: T-Virus, Instant-Fußpilz, Uruboros, ne AK-47 wo "CoD SuXXX" draufsteht, abtrennbare Arme und Beine, usw...
Wer jetz vorbestellt bekommt Dante, Okami, Ryu und Bill Kaulitz als Bonusfahrer!!!!
Toll, jetz muss ich dauernd an eine Szene denken in der Wesker in ein kleines Kart gezwängt an Chris vorbefährt und laut "Yiiiiiiipiieeeee" ruft
schrieb am

Facebook

Google+