Nintendo: Geschäftsbericht (Q1): Switch-Verkäufe rückläufig; Software-Absatz steigt; Prognose bestätigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo-Geschäftsbericht (Q1): Switch-Verkäufe rückläufig; Software-Absatz steigt; Prognose bestätigt

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat von April bis Juni 2018 weltweit 1,88 Mio. Switch-Konsolen verkauft, dies geht aus dem aktuellen Geschäftsbericht des ersten Quartals hervor. Das ist ein Rückgang um 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dafür legte der Software-Absatz deutlich zu, und zwar um 120,8 Prozent auf 17,96 Mio. Exemplare. Seit der E3 2018 (Mitte Juni) sollen aber die Hardware-Verkäufe von Nintendo Switch in allen Regionen wieder angestiegen sein.

Im besagten Zeitraum wurden Donkey Kong Country: Tropical Freeze (1,4 Mio. Verkäufe), Mario Tennis Aces (1,38 Mio. Verkäufe) und Nintendo Labo (1,39 Mio. Verkäufe; beide Toy-Con-Sets zusammengenommen) für Nintendo Switch veröffentlicht. Aber auch die bisherigen Titel wie Mario Kart 8 Deluxe und Super Mario Odyssey verkauften sich weiterhin stark - siehe Tabelle weiter unten.

Der 3DS, mittlerweile seit acht Jahren auf dem Markt, wurde 0,36 Mio. Mal verkauft (Rückgang von 61,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr). 2,95 Mio. Software-Titel wurden abgesetzt (Rückgang von 49,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Die im Juni wieder auf dem Markt gebrachte Mini-Version des NES (Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System) hat sich in nur wenigen Tagen über 1,26 Mio. Mal verkauft.

Nintendo steigerte seinen Digitalabsatz (digitale Verkäufe von Vollversionen; Download-Erweiterungen etc.) um 68 Prozent im Vergleich zum Vorjahr - auf 18,5 Mrd. Yen. Im Smartphone-App-Sektor (Super Mario Run, Fire Emblem Heroes, Animal Crossing: Pocket Camp) wurden 9 Mrd. Yen umgesetzt - nahezu keine Veränderung im Vergleich zum Vorjahr.

Der Umsatz im ersten Quartal wuchs um 9,1 Prozent auf 168,157 Mrd. Yen (1,28 Mrd. Euro; Vorjahr: 154,069 Mrd. Yen; ca, 1,18 Mrd. Euro), wobei Nintendo in diesem Bereich hinter den Schätzungen vieler Analysten lag. 76,6 Prozent der Verkäufe erzielte das Unternehmen übrigens außerhalb von Japan. Der operative Gewinn stieg um 88,4 Prozent auf 30,535 Mrd. Yen (223 Mio. Euro) - dieser Wert lag über den Schätzungen der Analysten.

Nintendo hält an der Absatzprognose fest und möchte im laufenden Geschäftsjahr (April 2018 bis März 2019) 20 Millionen Switch-Konsolen verkaufen. Captain Toad: Treasure Tracker, Nintendo Labo: Toy-Con 03: Fahrzeug-Set (September), Super Mario Party (Oktober), Pokémon Let's Go, Pikachu! & Let's Go, Evoli! (November) und Super Smash Bros. Ultimate (Dezember) sollen die Verkäufe der Hardware weiter anfachen. Außerdem werden noch einige wichtige Titel von Drittherstellern veröffentlicht. Für September ist zudem der Start von Nintendo Switch Online geplant. Auf dem 3DS sollen "Evergreen-Titel" in den Vordergrund gerückt werden. Für "Smart-Geräte" (Android und iOS) sollen Dragalia Lost (neues Spiel) im Sommer und Mario Kart Tour bis zum Ende des Jahres erscheinen. Last but not least wird erwartet, dass der Digitalabsatz weiter steigen wird.

Meistverkaufte Switch-Spiele von Nintendo seit Markteinführung (Veränderung zum vorherigen Quartal in Klammern):
  1. Super Mario Odyssey: 11,17 Mio. (+ 760.000)
  2. Mario Kart 8 Deluxe: 10,35 Mio. (+ 1,13 Mio.)
  3. The Legend of Zelda: Breath of the Wild: 9,32 Mio. (+ 840.000)
  4. Splatoon 2: 6,76 Mio. (+ 740.000)
  5. 1-2 Switch: 2,45 Mio. (+ 160.000)
  6. ARMS: 2,01 Mio. (+ 160.000)
  7. Kirby: Star Allies: 1,89 Mio. (+ 630.000)
  8. Xenoblade Chronicles 2: 1,42 Mio. (+ 110.000)
  9. Donkey Kong Country: Tropical Freeze: 1.40 Mio. (neu)
  10. Mario Tennis Aces: 1,38 Mio. (neu)

Insgesamt wurden auf Switch mittlerweile 86,93 Millionen Spiele weltweit verkauft.

Releaseliste von Nintendo
Releaseliste von Nintendo



Quelle: Nintendo, Resetera, dpa via Finanzen.net

Kommentare

casanoffi schrieb am
Auch wenn die angepeilten 20 Mio. aufgrund der aktuellen Zahlen als äußerst optimistisch gesehen werden können, würde ich kein Geld darauf wetten, dass man dieses Ziel nicht erreicht.
Smash Bros und vor allem Pokemon werden die Kassen klingeln lassen.
Auch wenn der persönliche Freundes- und Bekanntenkreis eher schlechte Anhaltspunkte sind - allein durch die Verbindung zu Pokemon Go wird sich der eine oder andere eine Switch zulegen wollen (auch wenn man es kaum glauben mag).
Scorplian190 schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
03.08.2018 12:04
Scorplian190 hat geschrieben: ?
03.08.2018 12:02
Ich denke Smash steht noch unter Mario und Mario Kart, aber über Zelda.
Hier in EU vielleicht... Aber in Amerika ist smash auch ne Liga für sich.
War ja auch nur ne Schätzung :)
Wobei ich mir jetzt nicht so ganz sicher bin, wie rum du das jetzt meinst (Smash erfolgreicher oder weniger erfolgreicher in US?)
Kant ist tot! hat geschrieben: ?
03.08.2018 12:11
Ansonsten ist es nicht so, dass ich da nichts drauf zum zocken hätte. Vor allen 2D Indietitel spiele ich mittlerweile bevorzugt auf der Switch. Aber der Abstand zwischen dem letzten Nintendo-Titel, den ich wirklich haben wollte und dem nächsten, den ich haben will, ist halt doch arg groß. Der letzte sollte Xenoblade gewesen sein (mochte ich leider gar nicht) und der nächste wird Smash Bros. Das ist fast 1 Jahr. Und ich rede ja auch nicht von Geschmacksfragen. Dazwischen lagen jetzt halt nur Remakes (gehöre zu den paar Leuten, die das alles auf der U schon...
Kant ist tot! schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
03.08.2018 11:35
Smash Un pokemon sprechen dich und mich vielleicht nicht an, aber sie sind nicht weniger groß!
Ich meinte eigentlich das Jahr bis jetzt. Smash spricht mich sogar sehr an, da zocke ich jeden Teil seit dem Gamecube. Bei Pokemon schiele ich eher auf den übernächsten Teil als auf den, der jetzt bald kommt, da habe ich kein gutes Gefühl. Wirkliche Impulse für die Reihe brauchen mehr Zeit und bei dem kommenden Teil geht es glaube mehr drum einfach die Marke auf dem System vertreten zu haben.
Ansonsten ist es nicht so, dass ich da nichts drauf zum zocken hätte. Vor allen 2D Indietitel spiele ich mittlerweile bevorzugt auf der Switch. Aber der Abstand zwischen dem letzten Nintendo-Titel, den ich wirklich haben wollte und dem nächsten, den ich haben will, ist halt doch arg groß. Der letzte sollte Xenoblade gewesen sein (mochte ich leider gar nicht) und der nächste wird Smash Bros. Das ist fast 1 Jahr. Und ich rede ja auch nicht von Geschmacksfragen. Dazwischen lagen jetzt halt nur Remakes (gehöre zu den paar Leuten, die das alles auf der U schon haben). Ansonsten Labo und Mario Tennis.
Ich finde bislang schon, dass man hier von einem deutlich schwächeren First Party Spiele-Angebot als im Vorjahr sprechen kann, wobei die beiden Ausnahmetitel von 2017 natürlich nicht jedes Jahr zu erwarten sind.
Levi  schrieb am
Scorplian190 hat geschrieben: ?
03.08.2018 12:02
Ich denke Smash steht noch unter Mario und Mario Kart, aber über Zelda.
Hier in EU vielleicht... Aber in Amerika ist smash auch ne Liga für sich.
Scorplian190 schrieb am
Ich denke Smash steht noch unter Mario und Mario Kart, aber über Zelda.
Pokemon hingegen ist einfach Over the Top
schrieb am