Pokémon X & Y: Mega-Entwicklung und Supertraining - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
12.10.2013
Test: Pokémon X & Y
85

Leserwertung: 90% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Pokémon X & Y - Mega-Entwicklung und Supertraining

Pokémon X & Y (Rollenspiel) von Nintendo
Pokémon X & Y (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Die Entwickler von Pokémon X & Y haben sich zur "Mega-Entwicklung" geäußert - einer neuen Form der Verwandlung, die manche Pokémon während der Kämpfe durchführen können. Nach der "Mega-Entwicklung" stehen einem Pokémon besondere, bis dahin verborgene Kraftreserven zur Verfügung, die ihm im Rahmen der gewöhnlichen Entwicklung verwehrt bleiben.

Pokémon wie Mega-Mewtu und Mega-Lucario können im Kampf die Kraft der Mega-Entwicklung ausspielen und ihren Trainern mit verändertem Aussehen sowie erhöhten Statuswerten einen großen Vorteil gegenüber dem Gegner verschaffen. Manche Pokémon ändern durch die Kraft der Mega-Entwicklung für die Dauer des Kampfes sogar ihre Fähigkeit oder ihren Typ. Es können jedoch nur ganz bestimmte Pokémon unter festgelegten Voraussetzungen eine Mega-Entwicklung durchführen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Entwicklung sind die durch die Mega-Entwicklung hervorgerufenen Veränderungen außerdem auf die Dauer eines Kampfes beschränkt. Nach Kampfende kehrt das Pokémon wieder in seinen vorherigen Zustand zurück. Ein für die Durchführung einer Mega-Entwicklung unerlässliches Hilfsmittel sind die sogenannten Mega-Steine. Bei diesen Items handelt es sich um besondere Steine, die es für jedes Pokémon gibt, welches das Potenzial zur Mega-Entwicklung in sich trägt. Sie alle sind nach dem jeweiligen Pokémon benannt, dem sie ihre Kraft verleihen. So verhilft etwa ein Lucarionit dem Pokémon Lucario zur Mega-Entwicklung. Die Mega-Steine sind in ganz Kalos versteckt und es liegt an den Spielern, sie ausfindig zu machen, um die unglaublichen Kräfte der Mega-Entwicklung freizusetzen.

"Es gibt jedoch einen Mega-Stein namens Lohgocknit, der nicht über den regulären Spielverlauf von Pokémon X und Pokémon Y erhältlich ist, sondern ausschließlich im Rahmen einer zeitlich begrenzten, besonderen Verteilungsaktion über das Nintendo Network empfangen werden kann. Spieler können dabei in den Besitz eines Flemmli kommen, welches das Item Lohgocknit bei sich trägt. Auf diese Weise können sie den besonderen Mega-Stein rechtzeitig zum Verkaufsbeginn der Spieltitel ergattern. Die Verteilungsaktion beginnt am 12. Oktober, also dem Tag, an welchem Pokémon X und Pokémon Y weltweit für Systeme der Nintendo 3DS-Familie in den Handel kommen, und läuft nur für kurze Zeit. Um den Mega-Stein einsetzen und die Mega-Entwicklung zu Mega-Lohgock auslösen zu können, müssen die Spieler Flemmli zunächst zu Jungglut und anschließend zu Lohgock weiterentwickeln."

Noch mehr Superlative: Neben der "Mega-Entwicklung" gibt es auch das "Supertraining". Das Supertraining ermöglicht es Spielern, ihre Pokémon außerhalb von Kämpfen zu stärken. Das Supertraining wird über den 3DS-Touchscreen ausgetragen und erhöht die Basiswerte eines Pokémon, also jene Werte, die seine KP-, Angriffs-, Verteidigungs-, Spezial-Angriffs-, Spezial-Verteidigungs- und Initiative-Werte ausmachen.

"Bei einer Form des Supertrainings geht es zum Beispiel darum, Pokémon in einem virtuellen Raum gegen riesige Pokémon-förmige Ballon-Roboter antreten zu lassen, wobei beide Seiten jeweils versuchen, Bälle in das Tor des Gegners zu befördern. Spieler können sich mit dieser spannungsgeladenen und temporeichen Spielfunktion die Zeit vertreiben, indem sie mithilfe von Schiebepad und Touchscreen Schüsse des Ballon-Roboters abwehren und gleichzeitig die Bälle im Tor der Gegenseite versenken. Dies erhöht die Basiswerte ihrer Pokémon und stärkt sie für zukünftige Kämpfe.

Eine andere und etwas leichtere Methode, um die Basiswerte eines Pokémon zu erhöhen, stellt das Basistraining dar. Der Pokémon-Trainer kann dabei Sandsäcke aufstellen, die er durch erfolgreiches Absolvieren verschiedener Trainingslektionen gewonnen hat. Pokémon können das Basistraining völlig selbstständig bestreiten, was einen Anstieg ihrer Basiswerte ohne das Zutun des Trainers ermöglicht. Bei Bedarf kann der Spieler jedoch jederzeit in das Basistraining eingreifen und dem Pokémon helfen, indem er während einer Trainingseinheit den Touchscreen berührt. Ein Blick auf den Hauptbildschirm des Supertrainings verrät dem Trainer außerdem, was für Fortschritte ein Pokémon beim Basistraining bisher gemacht hat."


Zudem wurden folgende Pokémon vorgestellt:
"Indem es elektrische Wellen über seine antennenförmigen Schnurrhaare aussendet, kann das neue Elektro- und Feen-Pokémon Dedenne mit weit entfernten Freunden kommunizieren. Außerdem kann es seinen Schwanz dazu nutzen, Steckdosen anzuzapfen, um sich mit Elektrizität vollzusaugen. Dedennes Fähigkeit Backentaschen ist ebenfalls neu in Pokémon X und Pokémon Y. Wenn ein Pokémon mit dieser Fähigkeit während des Kampfes eine Beere isst, kommt diesem nicht nur die Wirkung der jeweiligen Beere zugute, sondern es gewinnt auch einige KP zurück. Dedenne kann zudem die neue Elektro-Attacke Wangenrubbler erlernen, die sehr niedlich wirkt, da der Anwender sich mit seinen elektrisch geladenen Wangen an das Ziel schmiegt. Doch der Eindruck täuscht, denn Wangenrubbler fügt dem Ziel nicht nur Schaden zu, sondern paralysiert es auch noch zusätzlich."

"Scoppel ist ein neues Pokémon des Typs Normal, das sich unter Zuhilfenahme seiner großen, schaufelförmigen Ohren einen Bau ins Erdreich gräbt. Seine gewaltigen Lauscher sind stark genug, um dicke Baumwurzeln zu durchtrennen, weshalb im Kampf Vorsicht geboten ist. Scoppel kann die Boden-Attacke Schaufler erlernen. Dabei gräbt es sich in der ersten Runde im Boden ein und greift in der zweiten Runde an. Besonders in Doppelkämpfen erweist sich Schaufler als sehr nützlich, da sie es dem Anwender ermöglicht, zunächst der gegnerischen Attacke durch Abtauchen aus dem Weg zu gehen und dem Gegner anschließend in Runde zwei zuzusetzen."

"Des Weiteren ist nun bekannt, dass Mähikel sich zu dem bereits vorgestellten Pokémon Chevrumm entwickelt. Wie schon viele andere Pflanzen-Pokémon verfügt auch Mähikel über einen sanftmütigen Wesenszug. Es heißt sogar, es sei das erste Pokémon gewesen, das unter Menschen lebte. Dank dieses besonderen Verhältnisses bieten Mähikel den Menschen bereitwillig an, sie auf ihrem Rücken zu transportieren. Sie sind außerdem dazu in der Lage, die Gefühle ihrer Trainer allein an deren Griff um ihre Hörner abzulesen. Mähikel kann die Pflanzen-Attacke Laubklinge erlernen, die es dem Anwender ermöglicht, ein messerscharfes Blatt wie eine Schwertklinge zu führen."


Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Deszaras schrieb am
Ich sage ja nur ungern "Ich hab's euch ja gesagt" aber...
Bild
Ich hab's euch ja gesagt! :D
Laut Pokebeach geht die Runde aber nicht komplett für die Entwicklung drauf:
To Mega Evolve, you hit a "Mega Evolution" button on the battle screen. You can still attack in the same turn.
Also werden wohl zuerst die Attacken beider Seiten ausgeführt, jeweils der Schaden berechnet & verteilt und vor dem Ende der Runde findet die Entwicklung statt.
JesusOfCool schrieb am
den kern wirds eh nicht verändern, ich befürchte einfach nur, dass es ein feature ist das mir uU nicht gefallen könnte, aber wissen werd ichs erst wenn ichs spiel.
Armoran 2.0 schrieb am
JesusOfCool hat geschrieben:nein, es ist mehr als das. die mega entwicklung bekommt auch ne andere fähigkeit und die stats verändern sich (stark). das hat schon mehr auswirkung als einfach nur eine attacke oder ein item die irgendwas spezielles bewirken.
Verstehe ich schon, aber Pokemon die ihre Klasse aus welchen Gründen auch immer verändern können oder Moves die mehrere Stats drastisch erhöhen, das gab es eben schonmal alles und ist so gesehen nichts wirklich neues oder ungehörtes in Pokemon.
Natürlich werden diese Mega Geschichten einiges beeinflusses (vorallem im PvP), aber davon zu sprechen das nun Pokemon nun nichtmehr Pokemon ist macht keinen Sinn weil sich im Kern nichts ändern wird.
JesusOfCool schrieb am
nein, es ist mehr als das. die mega entwicklung bekommt auch ne andere fähigkeit und die stats verändern sich (stark). das hat schon mehr auswirkung als einfach nur eine attacke oder ein item die irgendwas spezielles bewirken.
Armoran 2.0 schrieb am
JesusOfCool hat geschrieben:ich will hier ja nichts verurteilen bevor ichs nicht selbst gespielt hab, aber das mit den mega evolutionen gefällt mir irgendwie nicht, das passt irgendwie nicht so ganz ins grundkonzept von pokemon.
Wieso passt sollte es nicht passen ? Im Grunde ist das nichts anderes als eine etwas andere Art von Power Up Move wie es sie jetzt auch schon in unzähligen Varianten gibt, das "Konzept" von Pokemon verändert es nichtmal Ansatzweise.
schrieb am

Facebook

Google+