Pokémon X & Y: Weiterentwicklungen, Outfits und verschiedene Formen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
12.10.2013
Test: Pokémon X & Y
85

“Schön, rund, umfangreich: Pokémon X/Y ist ein tolles Geschenk zum fünfzehnten Geburtstag der Serie.”

Leserwertung: 90% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Pokémon X & Y: Weiterentwicklungen, Outfits und verschiedene Formen

Pokémon X & Y (Rollenspiel) von Nintendo
Pokémon X & Y (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Pokémon Mewtu kann eine Mega-Entwicklung zu Mega-Mewtu X oder Mega-Mewtu Y durchführen, je nachdem welchen Mega-Stein es trägt - Mewtunit X oder Mewtunit Y. Die Spieler können Mewtunit X in Pokémon X erhalten und mit Mewtu eine Mega-Entwicklung zu Mega-Mewtu X durchführen, wodurch es zusätzlich zu seinem Psycho-Typ noch den Kampf-Typ annimmt. In Pokémon Y können die Spieler Mewtu mit dem Mewtunit Y eine Mega-Entwicklung zu Mega-Mewtu Y durchführen lassen, dessen Spezial-Angriffswert ansteigt.

Knakrack, ein Pokémon vom Typ Drache und Boden, kann in Pokémon X & Y eine Mega-Entwicklung zu Mega-Knakrack durchführen. Die gesteigerte Energie verwandelt die Arme in riesige Klingen. Sein Angriffs- und Spezial-Angriffswert sind nach der Entwicklung drastisch erhöht, sodass seine Drachen-Attacke Drachenklaue besonders mächtig ausfällt.

Letztes aktuelles Video: Entwicklungen



Weiterentwicklungen der drei Starter-Pokémon Igamaro, Fynx und Froxy:
  • "Wenn Igamaro (engl. Chespin) sich zu Igastarnish entwickelt, werden die Stacheln auf seinem Körper noch härter, sodass es selbst den Zusammenprall mit einem Lastwagen übersteht, ohne zurückzuschrecken. Sein harter Panzer wehrt Attacken ab, während es mit seinen spitzen Stacheln zurückschlägt. Das sanftmütige Spitzpanzer-Pokémon fängt von sich aus keine Kämpfe an, aber wenn es angegriffen wird, weiß es sich zu wehren! Es kann die Boden-Attacke Lehmschuss erlernen, die Zielen Schaden zufügt und ihre Initiative senkt. Diese Attacke ist sehr effektiv gegen Feuer-Pokémon, die normalerweise schwierige Gegner für Pflanzen-Pokémon wie Igastarnish darstellen."
  • "Rutena ist die Weiterentwicklung von Fynx (eng. Fennekin), dem Feuer-Pokémon der Kategorie Fuchs. Den Spielern wird nicht entgehen, dass Rutena einen Zweig in seinem Schweif stecken hat. Fynx knabbert gerne an kleinen Ästen, doch Rutena hat dafür eine andere Verwendung. Der Zweig hat eine beruhigende Wirkung auf Rutena und manchmal kommt er auch im Kampf zum Einsatz, nachdem er durch etwas Reibung in Brand gesetzt wurde. Rutena kann die Psycho-Attacke Psychoschock erlernen, eine Spezial-Attacke, die allerdings physischen Schaden verursacht. Die  Höhe  des Schadens hängt vom Verteidigungs-Wert des Gegners ab. Es empfiehlt sich, Psychoschock vor allem bei Gegnern mit einem hohen Spezial-Verteidigungs-Wert einzusetzen."
  • "Froxy (engl. Froakie) hat sagenhafte Sprungfähigkeiten, die sogar noch besser werden, wenn es sich zu Amphizel entwickelt. Dieses Blubbfrosch-Pokémon kann in Windeseile einen 600 Meter hohen Turm erklimmen und entkommt seinen Feinden, indem es Decken entlanghüpft oder in Bäume springt. Amphizel kann die Flug-Attacke Sprungfeder erlernen, mit welcher der Anwender in der ersten Runde in die Luft springt, um in der zweiten Runde anzugreifen. Sprungfeder ist sehr effektiv gegen Pflanzen-Pokémon, die oft eine Herausforderung für Wasser-Pokémon wie Amphizel darstellen."
 
Boutiquen und Salons
"In Pokémon X und Pokémon Y können die Spieler Boutiquen und Salons besuchen, um das Outfit oder die Frisur ihrer Spielfigur zu ändern. Sie können die Kleidung, Kopfbedeckung, Schuhe und Anstecker wechseln, um ihren ganz eigenen Stil zu kreieren und zur Schau zu stellen. Boutiquen gibt es in vielen Städten der Kalos-Region zu finden und jede hat ihren ganz eigenen Stil. Außerdem ändert sich jedes Mal, wenn die Spieler das Outfit oder die Frisur wechseln, auch das zugehörige Icon im Player Search System (PSS)!"

Einige Pokémon verfügen über verschiedene Formen:
  • "Das Pudel-Pokémon Coiffwaff kann mit entsprechendem Styling verschiedene Erscheinungsbilder haben. Je öfter man es schert, desto mehr Stile stehen zur Verfügung. Manche davon werden heute zum ersten Mal vorgestellt. Wird es jedoch nicht von Zeit zu Zeit geschoren, wächst sein Fell wieder nach und wird zottelig, sodass Coiffwaff zu seinem ursprünglichen Aussehen zurückkehrt. Dieses Pokémon ist sehr intelligent und seinem Trainer gegenüber höchst gehorsam. Es heißt, es habe vor langer Zeit den König der Kalos-Region beschützt. Coiffwaff kann Kulleraugen erlernen, eine neue Feen-Attacke, die in Pokémon X und Pokémon Y ihr Debüt hat und es dem Anwender ermöglicht, ungeachtet der Initiative zuerst anzugreifen. Außerdem kann sie den Angriffs-Wert des Gegners senken."
  • "Psiaugon ist ein noch nie gesehenes Psycho-Pokémon, das je nach Geschlecht eine andere Form hat. Dieses ausdruckslose Pokémon der Kategorie Fassung verbirgt seine Gefühle vor anderen, doch gerade diese abweisende Fassade schätzen viele Trainer an ihm. Im Gegensatz zu anderen Pokémon, die je nach Geschlecht unterschiedliche Formen haben, unterscheiden sich auch die Attacken, die Psiaugon erlernen kann, je nachdem, ob es männlich oder weiblich ist. Männchen können die Psycho-Attacke Wunderauge erlernen, die es ermöglicht, dass nachfolgende Attacken unabhängig vom Fluchtwert des Ziels treffen, was im Kampf eine große Hilfe darstellt. Weibchen glänzen mit direkten Attacken und können die Psycho-Attacke Sondersensor erlernen, die nicht nur Schaden zufügt, sondern das Ziel auch noch zurückschrecken lassen kann, sodass es ihm in derselben Runde unmöglich ist, Attacken einzusetzen."

Pokémon X und Pokémon Y erscheinen weltweit am 12. Oktober 2013 für 3DS.

Quelle: Pokémon

Kommentare

Jurassic Parker schrieb am
Atrocitus hat geschrieben:
.HeldDerWelt. hat geschrieben:Wenn das Gameplay so einfach wird wie in den Vorgängern, wird man die Mega-Entwicklungen im normalen Spiel gar nicht brauchen.
Ps.: X gefällt mir besser als Y, sieht wenigstens aus wie Mewtu.
X sieht vom Typ her aber ziemlich meh aus, Mewtwo hatte bisher keine Probleme dem Gegner sehr, sehr weh zu tun (Psystrike bei 154 Base-SpA und evtl noch Lifeorb ist bösartig), ob es da den bisher eher vom Angriff arbeitenden Kampftyp braucht bleibt abzuwarten, auch wenn Mewtwo auch noch einen recht netten Angriffswert hat, und STAB Aura Sphere auch ganz nett werden könnte (auch wenn in Uber ja auch der eine oder andere Flieger anzutreffen ist, bei dem Kampf nunmal nicht zieht.
Und bei Y bleibt abzuwarten ob der erhöhte SpA das fehlen eines gehaltenen Items kompensieren kann.
Wobei ich bei Braizen etwas Angst bekomme ... Psyshock außerhalb von Uber, wenn man das Viech vor Stealth Rock und sonstigen Boshaftigkeiten bewahren kann sehe ich da einen bösen SpA-Sweeper.
Und Starter mit (wahrscheinlich) Grass/Ground, Fire/Psycho und Water/Flying - das wird auch interessant.
Shurkien schrieb am
Ist doch egal ob man es im Normalen Spiel braucht, das wird die komplette Competitive-Scene auf den Kopf stellen wie auch der Feen Typ
Freu mich drauf :)
Deszaras schrieb am
.HeldDerWelt. hat geschrieben:Wenn das Gameplay so einfach wird wie in den Vorgängern, wird man die Mega-Entwicklungen im normalen Spiel gar nicht brauchen.
Ist genauso wie in Strategiespielen/Prüglern. Im "normalen Spiel" kommst du locker mit einer großen Armee/Buttonmashing durch das ganze Spiel. Nachdenken muss man selten. Wem das reicht: Bitte. Aber wer das Spiel in vollen Zügen erleben will, muss sich reinhängen ;)
In Pokémon gibt es zahlreiche Offline- und Online-Einrichtungen, in denen du deine Strategie überdenken musst. Ansonsten wirst du in der Luft zerfetzt.
Für Leute ohne Internet gibt es u.a. die Kampfzone bzw. Kampfmetro und das PWT. Und alle anderen finden innerhalb von Sekunden Online einen Trainer zum kämpfen. Und grade hier kann Pokémon seine strategischen Komponenten voll entfalten: Das Kombinieren von Typen, Fähigkeiten, Items und Attacken gibt einem sehr viele Möglichkeiten. Klar, manche Pokémon und Items sind einfach für die Tonne, die kann man in so einem Kampf vergessen. Aber es macht unheimlich Laune.
Ps.: X gefällt mir besser als Y, sieht wenigstens aus wie Mewtu.
.HeldDerWelt. schrieb am
Wenn das Gameplay so einfach wird wie in den Vorgängern, wird man die Mega-Entwicklungen im normalen Spiel gar nicht brauchen. Ansonsten Mega-Mewtu Y > X.
schrieb am

Facebook

Google+