Pokémon Shuffle: Free-to-play-Titel à la Puzzle Quest für 3DS veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Pokémon Shuffle: Free-to-play-Titel à la Puzzle Quest für Nintendo 3DS veröffentlicht

Pokémon Shuffle (Geschicklichkeit) von The Pokémon Company International und Nintendo
Pokémon Shuffle (Geschicklichkeit) von The Pokémon Company International und Nintendo - Bildquelle: The Pokémon Company International und Nintendo
The Pokémon Company International und Nintendo haben Pokémon Shuffle für Systeme der Nintendo-3DS-Familie im eShop veröffentlicht. In diesem Free-to-play-Titel kämpft man wie in Puzzle Quest gegen wilde Pokémons. Dabei müssen Spieler drei oder mehr Pokémon aufreihen, um Angriffe auszuführen und die KP des Gegners innerhalb der verbleibenden Züge auf 0 zu reduzieren. Die Pokémons richten dabei Elementarschaden an und weisen gegen z.B. Feuer oder Wasser unterschiedliche Stärken und Schwächen auf. Nicht zuletzt darf man die Kämpfer entwickeln, um z.B. mehr Schaden anzurichten.

Zu Beginn verfügt jeder Spieler über fünf Versuche, wobei für jede gespielte Stufe ein Versuch verbraucht wird. Gehen einem Spieler die Versuche aus, muss man warten, bis sie automatisch wiederhergestellt werden, um weiterspielen zu können oder man kauft "Klunker" (Stückpreis von 0,99 Euro) im eShop. Diese "Klunker" kann man ebenfalls einsetzen, um z.B. weitere Münzen zum Kauf von Gegenstände zu erhalten oder ein Spiel auch nach Einsatz aller verfügbaren Züge fortsetzen zu können sowie zum Erwerb weiterer Versuche.

Screenshot - Pokémon Shuffle (3DS)

Screenshot - Pokémon Shuffle (3DS)

Screenshot - Pokémon Shuffle (3DS)

Screenshot - Pokémon Shuffle (3DS)

Vom Hersteller heißt es: "Pokémon Shuffle bietet Spielern dank StreetPass zudem unterhaltsame Kommunikationsfunktionen. So können Spieler beispielsweise untereinander Spielergebnisse austauschen, um ihren Spielfortschritt mit anderen zu vergleichen, und zusätzliche Klunker als Belohnung ergattern. Die Chance auf weitere Klunker steigt, wenn man einer großen Anzahl von Leuten ein Mal oder ein und derselben Person mehrmals via StreetPass begegnet! Doch das ist noch lange nicht alles! Zusätzlich gibt es noch jede Menge kostenloser Eventstufen, die im Verlauf des Jahres in regelmäßigen Abständen hinzugefügt werden."

Quelle: The Pokémon Company International und Nintendo

Kommentare

Levi  schrieb am
Ist nicht nintendos erstes free2play. Der jüngste steeldiver war auch bereits free2play... Und im Anbetracht des Aufwands, den sie reinstecken, wohl einfaches Investorenfutter: hier, schaut mal, wir machen was ihr wollt *zwinker*zwinker*
Kuttentroll schrieb am
An sich Boykottierungswürdig...
Habs aber mal angetestet: Typisch Nintendo halbgar umgesetzt. In diesen Fall ist es allerdings positiv gemeint!
Man kann Praktisch 5 mal spielen (am Anfang mehr) und muss im Endeffekt anschließend 2,5 Stunden warten oder einen Klinker einsetzen der dir im Spiel, auch ohne Streetpass, ohnehin hinterher geworfen wird.
Für ein Puzzlespiel, was in der Regel zwischendurch ein paar Runden gespielt wird, vertretbar! Meine Hoffnung ist, dass eben aus diesen Grund kaum eine Socke einen Klunker im E-Shop kaufen und das Spiel deshalb nicht rentabel wird, mit der Konsequenz das Nintendo diesen Weg nicht weiterverfolgen wird.
Wenn das Spiel nicht ohnehin nur veröffentlicht wurde um den Aktionäre einen Knochen hin zu werfen...hoffentlicht^^
Interessant finde ich hingegen das es only Touch gespielt wird! Keine Optionalen knöpfe, ja nicht mal "Start" funktioniert. Auch sonst wirkt es stark wie ein Smartphone Spiel....ich denke, dass ist tatsächlich in Hinblick auf eine mögliche Portierung entwickelt worden
(falls man doch ein klein wenig den schreien nachgeben muss).
Naja werde es bald von der SD löschen...eine "Vollversion" für nen 5er würde ich allerdings kaufen ;-)
Moschens schrieb am
scapegrace hat geschrieben:
)FireEmblem(Awakening hat geschrieben:Nintendo goes dungeon Keeper....unheimlich. :(
Der Unterschied ist nur, dass dieses Spiel nicht der Nachfolger zu einem Kultklassiker ist auf den manche schon seit einem Jahrzehnt warteten. Sondern ein völlig belangloses Spin-Off.
...welches sogar irgendwie spaßig aussieht.
Aber ich werde hierfür sicherlich kein Geld ausgeben.
scapegrace schrieb am
)FireEmblem(Awakening hat geschrieben:Nintendo goes dungeon Keeper....unheimlich. :(
Der Unterschied ist nur, dass dieses Spiel nicht der Nachfolger zu einem Kultklassiker ist auf den manche schon seit einem Jahrzehnt warteten. Sondern ein völlig belangloses Spin-Off.
greenelve schrieb am
Nintendo macht F2P Spiele. Das bleibt nicht nur bei Handygame-Abklatschen, das überträgt sich auf sämtliche Nintendoprodukte. Starfox wird F2P und das neue Zelda nochmal verschoben, damit es mehr Microtransaktionen, die man aus F2P kennt, Stichwort Klunker wie bei Pokemon Shuffle, bekommen kann.
schrieb am

Facebook

Google+