Metroid: Samus Returns: 3DS-Neuinterpretation des zweiten Teils von Mercury Steam (Castlevania-Entwickler) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Mercury Steam
Publisher: Nintendo
Release:
15.09.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Metroid: Samus Returns: Mercury Steam arbeitet an 3DS-Neuinterpretation des zweiten Teils

Metroid: Samus Returns (Action) von Nintendo
Metroid: Samus Returns (Action) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nicht nur die Switch bekommt mit Metroid Prime 4 einen neuen Teil des beliebten Action-Adventures. Im Treehouse-Stream hat Nintendo soeben verkündet, dass sich eine "Neuinterpretation" des zweiten Serienteils "Metroid II: Return of Samus" für 3DS in Arbeit befindet. Das Spiel mit dem Namen "Metroid: Samus Returns" wird vom spanischen Studio Mercury Steam entwickelt, welches unter anderem für Castlevania: Lords of Shadow verantwortlich zeichnet.

Wie seinerzeit ist man in der Seitenansicht unterwegs, um die Höhlensysteme eines Alien-Planeten zu erforschen, während die Kulissen allerdings von einer 3D-Engine dargestellt werden und man frei zielen kann.


Quelle: Nintendo

Kommentare

SethSteiner schrieb am
Leuenkönig hat geschrieben: ?
16.06.2017 17:25
SethSteiner hat geschrieben: ?
15.06.2017 23:37
Die Switch ist per Definition selbst ein Handheld. Nur weil sie als Heimkonsole vermarktet wird, macht sie das nicht weniger zu einem. Und es ist einfach unsinn, dass ein Remake eines Handheldtitels auf einem uralten Handheld erscheint, anstatt auf dem neuesten Gerät. Es ist schön, dass man das Remake macht aber ich bin 3DS Besitzer und finde jedes weitere 3DS Spiel überflüssig, weil nun ein Mal jedes einzelne davon durch die Technik erheblich limitiert wird. Und ja, auch als Remake eines GB Titels ist es limitiert. Schau dir die Grafik an, die könnte auf der Switch deutlich besser aussehen, ohne hässliche Treppenstufen und Kanten. Geht aber eben nicht, weil es ja für den 3DS kommen muss. Und wenn die Handheld Spiele nicht für Switch kommt, wozu soll ich mir eine Switch kaufen? Nur wegen Zelda und Prime? Pfft, nee.
Und der einzige der heult bist du, weil du es nicht erträgst, dass deine Lieblingsfirma für schlechte Entscheidungen Kritik einfahren muss. Du musst halt persönlich die Leute angreifen, weil sie sie nicht in den Nintendo Circle Jerk einsteigen.
Du kannst von mir aus hundert Mal sagen die Switch ist ein Handheld, weil es ein Hybrid ist oder weil man sie mitnehmen kann. Denn im Endeffekt kann ich auch sagen, es ist eine Heimkonsole weil ich mit dem aufm Fernseher spielen kann. Auch wenn es für dich...
Flojoe schrieb am
Sehr schön dann kriegt mein 3DS ja doch noch ein 2tes Spiel für seinen Modul Schacht.
Wulgaru schrieb am
Man könnte sich aber generell darüber streiten ob dieser Grafikstil die hübscheste mögliche Wahl ist. Mir hätte ein Spiel im klassischen Look der ersten vier Teile besser gefallen und ich glaube dann gäbe es gar nicht erst eine Diskussion darum, wo etwas besser aussehen könnte. Aber das ist vielleicht ähnlich wie beim Look der New Mario Bros.-Reihe auch Geschmackssache.
greenelve schrieb am
Ich finde die Switch ist an sich eine Heimkonsole, die mobil mitgenommen werden kann und deswegen optisch an einen Handheld erinnert. Man kann sie auch als Weiterentwicklung der Wii U sehen, die bereits ohne TV funktionierte und dank Powerbank - seit Pokemon Go wissen wir von deren "Existenz" - auch mobil zum Spielen einläd. Oder der Gedanke des Remote Play PS3/PS4 + Vita, der dann auch nichts anderes ist, als Heimkonsole unterwegs mitnehmen.
Man könnte auch argumentieren, für die Switch gibt es ein Gamepad, was es für einen Handheld offiziell nicht gibt.
Aber es ist ein Hybrid und was es letztlich für jeden Einzelnen ist, hängt mit der Nutzung zusammen.
ps: In der Theorie, würde das Spiel für High End PCs rauskommen, könnte es noch viel, viel besser aussehen. Oder Low-Budget-Spiele, wenn sie ein High-Budget hätten. Bessere Grafik geht wohl immer.
Leuenkönig schrieb am
SethSteiner hat geschrieben: ?
15.06.2017 23:37
Die Switch ist per Definition selbst ein Handheld. Nur weil sie als Heimkonsole vermarktet wird, macht sie das nicht weniger zu einem. Und es ist einfach unsinn, dass ein Remake eines Handheldtitels auf einem uralten Handheld erscheint, anstatt auf dem neuesten Gerät. Es ist schön, dass man das Remake macht aber ich bin 3DS Besitzer und finde jedes weitere 3DS Spiel überflüssig, weil nun ein Mal jedes einzelne davon durch die Technik erheblich limitiert wird. Und ja, auch als Remake eines GB Titels ist es limitiert. Schau dir die Grafik an, die könnte auf der Switch deutlich besser aussehen, ohne hässliche Treppenstufen und Kanten. Geht aber eben nicht, weil es ja für den 3DS kommen muss. Und wenn die Handheld Spiele nicht für Switch kommt, wozu soll ich mir eine Switch kaufen? Nur wegen Zelda und Prime? Pfft, nee.
Und der einzige der heult bist du, weil du es nicht erträgst, dass deine Lieblingsfirma für schlechte Entscheidungen Kritik einfahren muss. Du musst halt persönlich die Leute angreifen, weil sie sie nicht in den Nintendo Circle Jerk einsteigen.
Du kannst von mir aus hundert Mal sagen die Switch ist ein Handheld, weil es ein Hybrid ist oder weil man sie mitnehmen kann. Denn im Endeffekt kann ich auch sagen, es ist eine Heimkonsole weil ich mit dem aufm Fernseher spielen kann. Auch wenn es für dich ein uralter Handheld ist, ist sie für Nintendo immer noch der aktuelle Handheld. Und ich bin 3ds Besitzer und freue mich über jedes Spiel, dass ich bekomme. Wieso denn auch nicht, so habe ich nur 40? Anschaffungskosten anstatt 340. Ja natürlich könnte es auf der Switch besser aussehen nur muss dann dafür das Budget...
schrieb am

Facebook

Google+