PlayStation Network: PSN: PlayStation Store bekommt Indie-Sektion - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PSN: PlayStation Store bekommt Indie-Sektion

PlayStation Network (Sonstiges) von Sony
PlayStation Network (Sonstiges) von Sony - Bildquelle: Sony
Der PlayStation Store bekommt eine eigene Sektion für Indie-Spiele spendiert, wie Sony über das hauseigene Blog verlauten lässt. Spiele unabhängiger Entwickler hätten dadurch die Möglichkeit, noch mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, wird da versprochen. Von üblichen Kaufspielen bis hin zu F2P-Titeln werde man die komplette Bandbreite abdecken und wolle so natürlich auch ungewöhnliche Konzepte fordern.

Um den Launch zu feiern, hat man den Preis von Retro City Rampage um 50 Prozent gesenkt. Noch nicht bekannt ist, ob auch Spiele als Indie eingestuft werden, die sich zwischen den Welten bewegen, z.B. wie Shank oder Costume Quest im Falle der Konsolenfassung einen Partner wie THQ oder EA hatten bzw. haben mussten, auf dem PC aber eigentverantwortlich von den Entwicklern vertrieben wurden.

Sony war seit jeher etwas offener und flexibler kleinen Studios gegenüber: Auf dem PSN ist auch das eigenständige Veröffentlichen (Self-Publishing) von Spielen möglich, während Microsoft bei kleinen Teams auf XBLA einen etablierten Hersteller als Partner zwingend voraussetzt. Der Konzern aus Redmond hatte zwar mit Xbox Live Indie Games einen Kanal eingerichtet, der auch kleinen Entwicklern und Hobbyisten Zugang zu seiner seiner Konsole gewährt, der allerdings als wenig attraktiv gilt, da die Sektion kaum beworben wird.

Kommentare

Drake Junior schrieb am
Ich weiß, dass man sich mit solchen Statements beim Basher-Publikum, dem hier gerne hofiert wird, leicht unbeliebt macht, aber: die Richtung, in die Sony in letzter Zeit marschiert, gefällt mir von Sekunde zu Sekunde besser! Was sollte jeden Indie-Programmierer davon abhalten, seine in Zukunft noch leichter umsetzbaren Titel auf der vergleichsweiße leicht zu programmierenden PS4 Umzusetzen?
Sollte es Sony tatsächlich schaffen (und momentan sieht alles danach aus) die Indie-Entwickler an Bord zu holen, wäre das für mich schon Grund genug für eine PS4! Wem ist bei den meisten Großprojekten der großen Studios in letzter Zeit nicht oft mal ein kleines Gähnen ausgekommen? :wink:
Die Zukunft liegt (hoffentlich!) bei Greenlight, Kickstarter und Co! Ich hoffe, Sony ist schlau genug, mit seinem "offenen Gaming PC 4", sich diese Entwicklung zu Nutze zu machen. Eine Umsetzung vieler Titel für die Konsole, so wie sie sich jetzt darstellt, wäre für die Entwickler wohl keine große Mühe.
sie müssen nur minimal bessere Konditionen anbieten, als M$ - was nicht schwer sein dürfte!
Jaja - Ich weiß schon - MS wird mit seiner eierlegenden Wollmilchsau wieder auf allen Hochzeiten tanzen, aber eigentlich ist die PS4 schon alles was ich will und was ich brauche! Ich will keine Konsole, die mir essen kocht und die Wäsche wäscht! :mrgreen: Außerdem fließt bei denen immer mehr Geld in`s Marketing ( schmieren ), als in Spiele...
Machine Head schrieb am
Unter dem entsprechenden Playstation Post bei Facebook bahnt sich schon ein "Shitstorm" epischen Ausmaßes an...
Wer meint die "Tripple A" Produktionen seien immer und in jedem Fall so viel anspruchsvoller, intelligenter und Gameplay-innovativer, der soll einfach nen Bogen um diesen Bereich machen. Leben und Leben lassen!
Chribast1988 schrieb am
super! jetzt weiß ich wenigstens welchen bereich ich getrost meiden kann.
schrieb am

Facebook

Google+