PlayStation Network: PlayStation Plus: Das November-Aufgebot u.a. mit Binding of Isaac: Rebirth für PS4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayStation Plus: November-Aufgebot

PlayStation Network (Sonstiges) von Sony
PlayStation Network (Sonstiges) von Sony - Bildquelle: Sony
Im November-Aufgebot von PlayStation Plus stehen die folgenden sechs Titel (ab 5. November):

PS4
  • Binding of Isaac: Rebirth
  • SteamWorld Dig

PS3
  • Frozen Synapse Prime
  • Luftrausers

PS Vita
  • The Hungry Horde
  • Escape Plan

Wann mit der versprochenen PlayStation-Plus-Version von Driveclub gerechnet werden kann, ist weiterhin unklar.

Folgende Spiele werden danach nicht mehr verfügbar sein: Batman: Arkham Asylum (PS3), Dust: An Elysian Tail (PS4), Dungeons & Dragons: Chronicles of Mystara (PS3), Pix the Cat (PS Vita/PS4 Cross Buy), Rainbow Moon (PS Vita/PS3 Cross Buy) und Spelunky (PS4/PS3/PS Vita Cross Buy).



Quelle: IGN

Kommentare

crewmate schrieb am
Nil0 hat geschrieben:
Cheraa hat geschrieben:...
Für November hätten sie aber ruhig mal KNACK aufnehmen können. Das Spiel ist ein Jahr alt, die PS4 wird ein Jahr alt und das Spiel kauft sich doch eh keiner mehr. :lol:
Blos nicht. :(
Hat Knack überhaupt die Mindest Meta Critic Anzahl erreicht? Sony definiert danach doch die Plus Spiele.
Ich frage mich aber auch, was überhaupt für die Playstation 4 als Plus erscheinen soll. Die Vita hatte lange mir Uncharted und Wipeout drin.
Melcor schrieb am
crimsonidol hat geschrieben:Bin da übrigens mal gespannt, wie Formula Fusion von R8Games, dem Nachfolgestudio, wird:
https://www.facebook.com/R8Games
Die Konzeptzeichnungen versprechen auf jeden Fall schon mal eine andere Richtung. Und das beste:
Dude - this is a different direction to wipeout. If we wanted to copy wipeout we would have done that.
https://www.facebook.com/R8Games/photos ... comments=2
Schöne Einstellung. Zeigt, was ihr könnt, Psygnosis!
Ja, habe ich bereits im Auge. Das neue Concept Art sieht gut aus, die F1 Gleiter im Trailer gefielen mir allerdings gar nicht.
Melcor schrieb am
crimsonidol hat geschrieben:
leifman hat geschrieben:die serverstruktur ist gut, nur der netcode eines spieles ist scheisse, evolution wird seine lehren daraus ziehen, oder keine aufträge mehr von sony bekommen.
Ob Sony es sich leisten können, ein weiteres eigenes Studio zu schließen?
Hätten sie mal lieber Evolution anstatt Studio Liverpool dicht gemacht. Dann hätten wir für die PS4 auch einen richtig guten Racer.
chichi27 schrieb am
Finsterfrost hat geschrieben:
leifman hat geschrieben:
DARK-THREAT hat geschrieben:Im Grunde ist es eher bedenklich, dass Sony lieber Geld für Spielelizenzen ausgibt, statt in die Serverstruktur.
die serverstruktur ist gut, nur der netcode eines spieles ist scheisse, evolution wird seine lehren daraus ziehen, oder keine aufträge mehr von sony bekommen.
Naja, ich bin mit der PS4 nicht viel unterwegs, aber gemessen an der 360 und Steam ist die Severstruktur ein Haufen Müll, der Store sowieso. Man kann mit leben, aber mehr auch nicht. Ist schon bedenklich, wenn ich in einem Jahr mehr Probleme mit der Verbindung hatte, als in all den Jahren mit der 360 geschweige denn mit Steam.
Ich muss schon sagen, dass mir auf keiner Plattform der Store gänzlich gefällt :mrgreen: . Im Dezember letzten Jahres wurde Steam auch für ne Woche "lahmgelegt" als Valve lfd2 kostenlos raus gehauen hat :ugly: . Um fair zu sein muss man sagen, das Sony bestimmt nicht mit so einem Erfolg gerechnet hat daher sind die PSN Probleme für mich (Spiel eh hauptsächlich offline) nachvollziehbar.
Sony hat zudem ein noch größeres Problem im PSN - die Sicherheit!
http://www.areagames.de/games/playstati ... en-133383/
Aus 2011 leider nichts gelernt.
MS ist als amerikanisches Unternehmen dazu verpflichtet Daten raus zugeben wenn den Geheimdiensten danach ist(finde ich auch nicht gerade toll)
schrieb am

Facebook

Google+