PlayStation Network: Sony beendet Onlinedienste verschiedener LittleBigPlanet-Spiele - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Playstation Network: Sony beendet Onlinedienste verschiedener LittleBigPlanet-Spiele

PlayStation Network (Sonstiges) von Sony
PlayStation Network (Sonstiges) von Sony - Bildquelle: Sony
Sony hat das Einstellen der Onlinedienste der japanischen Ausgaben aller LittleBigPlanet-Titel bekannt gegeben, wie einem Beitrag im Neogaf-Forum (via Eurogamer) zu entnehmen ist. In Sonys Heimatland wird man also weder für das ursprüngliche LittleBigPlanet noch für dessen zwei Nachfolger, die Vita- und PSP-Umsetzungen oder LittleBigPlanet Karting nach Juli dieses Jahres von anderen Spielern erstellte Inhalte herunterladen oder eigene Kreationen online stellen können. Auch das gemeinsame Spielen per Internet sowie Community-Funktionen werden damit wegfallen.

Per Twitter hat Eurogamer außerdem bei Sonys Community Coordinator für LittleBigPlanet, Steven Isbell, nachgefragt, ob die Einstellung auch europäische Server betreffen wird, was er sowohl für LittleBigPlanet als auch Teil zwei und drei verneint. Bekannt gemacht hatte der Publisher allerdings bereits das Einstellen der Onlinefunktionen von LittleBigPlanet PSP sowie Karting: Diese Spiele werden auch in Europa ab Anfang August bzw. Anfang September keine Onlinefunktionen mehr bieten. Die Vita-Fassung erwähnen explizit weder Eurogamer noch Sony, dafür gibt es jedoch auch keine Bekanntgabe einer Änderung in Bezug auf die Onlinemöglichkeiten.

Letztes aktuelles Video: Vote to Play Maerz 2016


Quelle: Neogaf, Eurogamer

Kommentare

greenelve schrieb am
Nur noch halb so toll ist gut gesagt. Gerade die Jump n Run Leben doch von ihren Editoren. Die mitgelieferte Kampagne dient mehr der Vorstellung von Elementen und Hüpfmechanik - überspitzt gesagt.
Eirulan schrieb am
Das Abschalten kommt für Japan dem Abschaffen der kompletten LBP Franchise gleich.
Die Spiele sind ohne den Community Part nur halb so toll.
Mal sehen, wann der Rest der Welt dran ist
ChrisJumper schrieb am
Also ich denke auch das virtuelle Server-Kosten nicht sehr hoch sind. Eher die Update/Scherheits-Policy wird mit der Zeit zum Problem werden. Da ist das Risiko einfach zu hoch das der Server eine veraltete Version braucht und die eine Remote-Lücke aufweist.
Letztlich, ist das aber alles blöd. Ich finde aus dem Grund sollten halt dedizierte Server nach einiger zeit Pflicht sein. Jede Bibliothek sollte eine Version bekommen oder zumindest jedes Computerspiel-Museum.
greenelve schrieb am
Pioneer82 hat geschrieben:Ersma ne Runde Karting zocken. Sony killt irgendwie viel schneller Server als früher. Wenn man bedenkt wie lang die Socom Server auf PS2 noch liefen.

Socom war seinerzeit allerdings eine größere Reihe mit ordentlich Fans dahinter. Im Vergleich ist Karting....als Mario Kart Klon mit seinen Zielen schon fast ein gescheitertes Spiel. :/
KalkGehirn schrieb am
Hach lustig, als wären die Serverkapazitäten nicht eh runtergefahren worden mit der dauer und dem schwinden der Spieler.
Welch unkosten in die sich Sony stürzt, ein virtual server zu betreiben mit der Kapazität für vielleicht 100 personen.
Gekümmert wird sich da ganz gewiss auch nicht sonderlich drum, einmal am tag schauen ob er läuft und wenn nicht gegebenenfalls neustarten, dat wars, aufwand ne?
Ridge Racer 7 (2007) max. 20 Spieler, server laufen, Duke Nukem Forever (2011?)Ein Jahr nach Release max. 15 Spieler, server laufen
Wolfenstein 2009, seit mind. 5 jahren vollends tot, server laufen!, Soldier of Fortune Payback (2007) schon immer tot!, richtig! server laufen.
Müssen ja immense unkosten sein, oh wait?
For the playerzzz
schrieb am

Facebook

Google+