PlayStation Network: Nur noch eingeschränkte Stornierung bei Inanspruchnahme von Vorbesteller-Boni möglich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation Network: Nur noch eingeschränkte Stornierung bei Inanspruchnahme von Vorbesteller-Boni möglich

PlayStation Network (Sonstiges) von Sony
PlayStation Network (Sonstiges) von Sony - Bildquelle: Sony
Bereits vor einigen Wochen hat Sony wohl die Stornierungsbedigungen für Käufe im PlayStation Network (PSN) aktualisiert. Die Änderungen richten sich dabei in erster Linie gegen solche Nutzer, die Spiele vornehmlich für Vorbesteller-Boni wie Beta-Zugänge vorbestellen, den Kauf anschließend aber wieder stornieren. Eine Praxis, die sich offenbar einer etwas zu großen Beliebtheit erfreute.

Sony räumt Nutzern zwar weiterhin das Recht ein, Vorbestellungen je nach Zeitpunkt der Bestellung vor der Veröffentlichung zu stornieren, sofern man den Download des Hauptspiels noch nicht gestartet hat. Hat man allerdings schon Vorbesteller-Boni in Anspruch genommen, wird der Kaufbetrag im Falle einer Stornierung nicht länger auf das Konto zurück gebucht, sondern in Form eines PSN-Guthabens erstattet.

"Falls du den Download des Hauptprodukts noch nicht begonnen hast und deine Vorbestellung zusätzliche, sofort nutzbare Inhalte enthielt, können diese zusätzlichen Inhalte nach dem Stornieren deiner Vorbestellung nicht mehr genutzt werden, und der gezahlte Betrag wird deinem Guthaben gutgeschrieben. Wenn keine zusätzlichen Inhalte zu der Vorbestellung gehören, erfolgt die Rückerstattung über die ursprüngliche Zahlungsart, soweit möglich", heißt es in den aktuellen Richtlinien.

Man sollte es sich in Zukunft also genau überlegen, welchen Preis man bereit ist zu zahlen, um Zugang zu Vorbesteller-Boni zu bekommen. Danke für den News-Hinweis an unseren Leser Seitenwerk.

Letztes aktuelles Video: Vote to Play Maerz 2016


Kommentare

Zinssm schrieb am
Richtig so! Jetzt haben die Geizkids ausgegaunert :lol:
Newo schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Ist ja auch ein Unding, sich mit Beta-Demos informieren und zu stornieren, wenns scheiße ist. :mrgreen:
Vorbesteller sind wirklich eine tolle Spezies. Sony weiß genau, wie man die moderne Konsumhure 2.0 ausnimmt.

Gibt doch in den meisten Fällen Previews in diversen Onlinemagazinen, ansonsten kann man auch warten bis erste Tests nach Release raus kommen. Man muss ja nicht alles sofort konsumieren. Ist halt eine Entscheidung, ob man dem Entwickler vertraut und ihm deswegen das Geld im Voraus zuschiebt und dafür ,,etwas zurückbekommt''.
Einen generellen Testanspruch gibt es ja bei Betas etc nicht, das wird der Ein oder Andere natürlich nicht einsehen, der alles möglichst sofort konsumieren will und sich nicht gedulden mag^^.
Vorbestellerboni sind ja jetzt nicht die Welt
Newo schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:edit: richtig lesen Jazzdude
Ist das eigentlich Rechtskonform? Ich hab leider nur Strafrecht und kein Zivilrecht und kenne mich im BGB nicht sonderlich aus: Der Wortlaut bzw. die Definition der Stornierung beinhaltet ja eine Abbuchung vom Konto rückgängig zu machen (z.B. laut Wirtschaftslexikon). Das wird sie ja in dem Fall nicht. Man bekommt Guthaben zurück ja, aber das juckt ja das Konto nicht.
Okay, laut juritischer Seite im Internet kann ein Stornierungsrecht (in gewissem Rahmen) frei gewählt werden:
Die Parteien können ein Rücktrittsrecht vereinbaren

Jo, dann verhält es sich halt wie immer: Nicht vorbestellen!

Hab zwar auch nur eine Zivilrechtsvorlesung hinter mir, aber das ist doch dasselbe, wie wenn du etwas im Kaufhaus oder reellem Leben kaufst und dann einen Gutschein zurückerstattet bekommst und nicht mehr Bares, damit dürften sie wohl durch kommen. Aber da das Ganze digitales Recht umfasst wird sich da vlt. noch was anderes ergeben.
Prinzipiell kann ich Sony verstehen. Diese ganzen Buchungen, Rückbuchungen verursachen Aufwand, den man wohl nicht gerne haben mag, inwiefern da Kosten entstehen kann ich nicht abschätzen, aber wenn man sich dadurch etwas ,,ergaunern'' ist das doch irgendwo auch nicht OK, da es nunmal für die späteren tatsächlichen Käufer vorgesehen ist.
Jazzdude schrieb am
yopparai hat geschrieben:Gibt es außer irgendwelcher Boni überhaupt irgendeinen Grund, einen Download vorzubestellen? Eine bei physischen Gütern vielleicht noch erwartbare Knappheit (bei Limited Editions) ist da ja doch eher auszuschließen...

Die gibt es nicht, deswegen ist es auch kompletter Blödsinn ;)
yopparai schrieb am
Gibt es außer irgendwelcher Boni überhaupt irgendeinen Grund, einen Download vorzubestellen? Eine bei physischen Gütern vielleicht noch erwartbare Knappheit (bei Limited Editions) ist da ja doch eher auszuschließen...
schrieb am

Facebook

Google+