PlayStation Network: Welche Spiele und DLC haben sich 2017 im PlayStation Store am besten verkauft? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Service
Entwickler: Sony
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Welche Spiele und DLC haben sich 2017 im PlayStation Store am besten verkauft?

PlayStation Network (Service) von Sony
PlayStation Network (Service) von Sony - Bildquelle: Sony
Sony hat im PlayStation Blog mitgeteilt, welche Spiele sich im vergangenen Jahr (2017) im hauseigenen PlayStation Store (Digitalverkauf) am besten verkauft haben. Die Auflistung basiert auf den jeweiligen Verkäufen der Titel und nicht auf dem generierten Umsatz.

PlayStation 4
  1. FIFA 2018
  2. Call of Duty WW2
  3. Rocket League
  4. GTA 5
  5. Crash Bandicoot N Sane Trilogy
  6. Horizon Zero Dawn
  7. ARK: Survival Evolved
  8. FIFA 2017
  9. EA Sports UFC 2
  10. Rainbow Six Siege
  11. Destiny 2
  12. Battlefield 1
  13. Minecraft
  14. Star Wars Battlefront
  15. The Witcher 3: Wild Hunt
  16. Ghost Recon Wildlands
  17. Gran Turismo Sport
  18. Star Wars Battlefront 2
  19. Battlefield 4
  20. Assassin's Creed Origins

PlayStation VR
  1. Batman Arkham VR
  2. Superhot
  3. Job Simulator
  4. PlayStation VR Worlds
  5. Until Dawn: Rush of Blood
  6. Robinson: The Journey
  7. Keep Talking & Nobody Explodes
  8. Driveclub VR
  9. Sports Bar
  10. Arizona Sunshine
  11. The Elder Scrolls 5: Skyrim VR
  12. Apollo 11 VR
  13. Cocos: Shark Island
  14. I Expect You To Die
  15. Paranormal Activity: The Lost Soul
  16. Statik
  17. Fruit Ninja VR
  18. Carnival Games
  19. Everest VR
  20. The Brookhaven Experiment

DLC
  1. Call of Duty Black Ops 3 - Zombies Chronicles
  2. Battlefield 1 - Premium Pass
  3. Rocket League - Batman v Superman: Dawn of Justice Car Pack
  4. Rainbow Six Siege - Year 2 Pass
  5. Horizon Zero Dawn - The Frozen Wilds
  6. Fortnite - Standard Founder's Pack
  7. Rocket League - The Fate of the Furious Ice Charger
  8. Diablo 3 - Rise of the Necromancer
  9. Rocket League - Supersonic Fury DLC Pack
  10. Rocket League - Fast & Furious '99 Nissan Skyline GT-R R34

PS Vita
  1. Persona 4 Golden
  2. Assassin's Creed III Liberation
  3. Minecraft
  4. God of War Collection
  5. Killzone Mercenary
  6. Tekken 6
  7. Gravity Rush
  8. Rayman Legends
  9. Street Fighter X Tekken
  10. FIFA 15



Letztes aktuelles Video: Play Collective


Quelle: PlayStation Blog

Kommentare

dOpesen schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: ?
14.01.2018 17:33
@DARK-THREAT
Du wieder mit deinem schwachen Gamingjahr! Ich hab hier über 40 Spiele liegen die ich dieses Jahr gekauft hab und hatte sogar zu wenig Zeit die zu Spielen. Das war alles andere als ein schwaches Jahr. Bei dir Trifft halt einfach nicht der Geschmack zu, oder du hast zu wenige Konsolen. (Switch, PC, PS4 hier...).
das problem ist, dass er es versucht an verkaufszahlen festzumachen.
was haben verkaufszahlen mit quantität und qualität der erschienenden spiele in einem jahr zu tun?
greetingz
ChrisJumper schrieb am
VincentValentine hat geschrieben: ?
12.01.2018 22:30
Ja sieh mal einer an. Drei Exklusivspiele ? Wahnsinn :roll:
Eben. Aber dir ist schon bewusst das Multiplattform spiele sich immer mehr Verkaufen als Exklusiv-Spiele?
Deswegen meinte ich ja eigentlich auch am Anfang des Threads das ich Exklusiv-Spiele nur als grund sehe wenn ich sie ohnehin gekauft hätte.
Jedes Exklusiv-Spiel würde sich um ein vielfaches Besser verkaufen wenn es als Multiplattform erscheinen würde.
Der Grund warum es die meisten nicht machen ist weil diese Spiele dann den Boni für das Alleinstellungsmerkmal der Konsole weg fällt und der Preis in den Keller geht. Multiplattform Spiele sind in der Regel immer automatisch einem stärken Preisverfall ausgesetzt (bis auf OnlineDRM).
Deswegen macht das keine mit der Multiplattform. Hat eine Konsole auch zu viele Spiele, müssen die Preise sinken damit die Kunden aus der ganzen Konkurrenz an Spielen nicht zu wenige kaufen. Zeit ist ja auch nicht unendlich da.
@DARK-THREAT
Du wieder mit deinem schwachen Gamingjahr! Ich hab hier über 40 Spiele liegen die ich dieses Jahr gekauft hab und hatte sogar zu wenig Zeit die zu Spielen. Das war alles andere als ein schwaches Jahr. Bei dir Trifft halt einfach nicht der Geschmack zu, oder du hast zu wenige Konsolen. (Switch, PC, PS4 hier...).
Scorplian190 schrieb am
Wie gut ein Gamingjahr ist, liegt sowieso immer(!) an den eigenen Vorlieben.
Für mich war 2017 das beste Gamingjahr seit mindestens 10 Jahren!
- meine absolute Lieblingsspielemarke wurde wieder zum Leben erweckt
- als Kampfspiel-Fan wurde ich regelrecht zugeschüttet
- Resident Evil ist nach den fürchterlichen RE5&6 wieder zu einem Horror-Spiel geworden
- und Nintendo hat es wieder geschafft mein Interesse zu wecken, sodass ich mir endlich wieder eine Konsole gekauft hab
VincentValentine schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
13.01.2018 11:05
Spricht eigentlich wieder für ein schwaches Gamingjahr 2017, vor allem für die Multis, wenn selbst die Retailboxen von Rocket League, FIFA17 (also ein Spiel aus 2016), Lego Worlds oder Fallout 4 (das stammt auf 2015!) in diese Top25 schaffen.
Kam halt nicht viel Standardkost auf dem Markt, der sich gut genug im Westen verkauft. Dazu kommen Sales mit dortige 18 bis 24 GBP für Spiele wie GTS, Forza Horizon 3, Horizon oder Crash.
Mass Effect Andromeda. Das Spiel setzte sich Weltweit kaum mehr als 2 Mio mal ab - auf 3 Plattformen.
wie du wirklich alles relativieren musst wenn es um Sony geht :roll:
Die Briten vergöttern Fussball und dementsprechend in Sachen Videospiele Fifa. Ist dort nichts ungewöhnliches
Rocket League ist eines der erfolgreichsten und populärsten Spiele in der heutigen Zeit (40 Mio Marke geknackt) Was das mal wieder für ein Beispiel ist...Ka
Generell verstehe ich auch nicht was daran verwunderlich ist, wenn ältere Spiele noch in den CHarts sind. Das nennt man starke legs, und Spiele wie GTA, Skyrim oder Minecraft können dir ein Lied davon singen
Nope spricht eigentlich garnichts für ein schlechtes GamingJahr
schrieb am