Activision Blizzard: Umsatzträchtig - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Activision Blizzard: Umsatzträchtig

Activision Blizzard (Unternehmen) von
Activision Blizzard (Unternehmen) von

Mit Einnahmen von 1,038 Mrd. Dollar konnte Activision Blizzard das ursprünglich angepeilte Ziel von einer Mrd. Dollar für das abgelaufene Geschäftsquartal leicht überbieten. Dabei verzeichnete einen Gewinn von 195 Mio. Dollar. (Ein direkter Vergleich zum Vorjahr würde verzerrend wirken - seinerzeit waren Activision und Vivendi Games noch nicht fusioniert.) Zum Vergleich: Der größte Konkurrent des Publishers, Electronic Arts, nahm 644 Mio. Dollar ein und musste dabei einen Verlust in Höhe von 234 Mio. Dollar hinnehmen.

In allen vier Quartalen seit der Fusion habe man es geschafft, die Prognosen zu übertreffen, freut sich Robert Kotick. Als besonders umsatzkräftig erwiesen sich laut Angaben des Unternehmens Prototype , TransFormers: Die Rache , X-Men Origins: Wolverine und natürlich die üblichen Verdächtigen: Guitar Hero, Call of Duty und World of Warcraft.

Aufgrund der Verschiebung von StarCraft II und der Marktlage, die etwas schlechter als erwartet sei, senkte der Publisher jedoch seine Umsatzvorhersage für das volle Geschäftsjahr (Ende: 31. Dezember) von 4,3 auf 4,05 Mrd. Dollar.

Bei der Umsatzaufschlüsselung zeigte sich einmal mehr die Zugkraft eines gewissen Blizzard-Titels: Die MMORPG-Sparte, die eigentlich nur aus World of Warcraft besteht, verzeichnete im 2. Quartal Einnahmen in Höhe von 324 Mio. Dollar und hatte damit insgesamt den größten Anteil.

System/Sparte - Marktanteil

  • MMORPG - 31%
  • PC & andere - 4%
  • PS3 - 15%
  • PS2 - 4%
  • Xbox 360 - 22%
  • Wii - 11%
  • PSP - 2%
  • NDS - 5%

Quelle: Investor Note

Kommentare

langhaariger bombenleger schrieb am
Dzharek hat geschrieben:
trineas hat geschrieben:indem man das umsatzstärkste PC-Game der Gegenwart einfach nicht mit einrechnet?
Deshalb haben sie ihm ja warscheinlich eine eigene Kategorie gegeben, würde wohl das Bild etwas verzerren, ala "Hey guckt mal die anteile des PCs liegen bei 35%" "Ja aber das ist doch eh nur WoW"
So sieht man womit Activision Blizzard ihr Geld verdienen, mit MMOs und mit der XBox.
Genau so ist es und nicht anders, wenn ein einzelnes Produkt 31% Prozent des Umsatzes ausmacht verdient es eine Sondernennung.
Am geschicktesten wäre meiner Meinung jedoch eine hierarchische Gliederung wie:
PC 34% / davon 91% WoW.
johndoe749751 schrieb am
Transformers verkauft sich wegen der Filme...DIE Geschenkidee für Großeltern..."der hat doch diesen Film gemocht, diesen mit den...Autos, da schenken wir ihm doch mal das Spiel dazu, dass soll ja auch ganz toll sein"^^
irgend_was XD schrieb am
Zitat:
Als besonders umsatzkräftig erwiesen sich laut Angaben des Unternehmens Prototype , TransFormers: Die Rache , X-Men Origins: Wolverine

Prototype OK ist ein gutes spiel geht klar
X-Men Origins ja geht auch,das Spiel ist nicht schlecht
TransFormers omg das glaube ich nicht 8O TransFormers ist der letzte schrot :? so ein Müll kann sich nicht so gut verkauft haben 8O
ICHI- schrieb am
VanT hat geschrieben:die 10 Euro erhöhung der Pc Titel wird nur zum anlass genommen um später dem Pc den Rücken zu zu drehen

Die verlangen 10 Euro mehr?
Naja für Modern Warfare 2 ist mir mein Geld eh zu schade aber
bei 10 Euro mehr geht der umsatz noch weiter runter für die zu recht
kaum gekaufte Call of Duty Serie (PC).
Und Call of Duty hin oder her , ohne WoW wäre Activision
nicht vor EA oder anderen Publishern.
Hatty92 schrieb am
Schon als ich die Überschrift: Activision Bliizzard Umsatzträchtig las habe ich mir schon gedacht kein Wunder die haben ja auch WoW.
schrieb am

Facebook

Google+