Activision Blizzard: Imageprobleme angehen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Activision: Imageprobleme angehen

Activision Blizzard (Unternehmen) von
Activision Blizzard (Unternehmen) von

Gestern hatte Activision Blizzard verlauten lassen, dass Eric Hirshberg als Nachfolger von Mike Griffith die Führung des Activision-Labels übernehmen soll. Hirshberg hatte zuvor 13 Jahre lang die Marketingagentur Deutsch LA geführt - eine Expertise, die er sich auch bei seinem neuen Brötchengeber zu Nutze machen soll. Als die Kollegen von Gamasutra mal nachfragten, ob Activision ein Imageproblem habe, antwortete er:

"Das stimmt sicherlich in gewissem Maße in der Hardcore-Gaming-Blogszene. Man kann sich sicherlich nicht der Tatsache entziehen, dass es da momentan einige Probleme dabei gibt, wie Dinge wahrgenommen werden, dass es da Kontroversen gibt."

Er sei überzeugt davon, dass das nicht für den Großteil der Kunden gelte. Der Hersteller wolle sich aber dennoch der Sache annehmen. Eine Firma, die viele der beliebtesten Spiele produziert, sollte schließlich auch einen entsprechenden Ruf unter den Spielern genießen.

Bei Deutsch LA hatten Hirshberg & Co. beispielsweise Sony eine öffentlichkeitswirksame Imagepolitur verpasst mittels der um den fiktionalen Charakter Kevin Butler gestrickten Werbekampagne. Man habe auf Humor setzen wollen anstatt auf "Hipness und Coolness."

"Videospiele sind im Wesentlichen Spaß, sie sind Unterhaltung. Und die Werbung dafür sollte das entsprechend berücksichtigen."

Wie schon die gestrige Pressemitteilung verkündet auch Hirshberg selbst, er sei ein Spieler. Neben Titeln wie - Überraschung - Call of Duty und Guitar Hero zählt er u.a. LittleBigPlanet zu seinen Lieblingsspielen. Auch die Madden- und NBA 2K-Reihen hätten es ihm angetan.


Kommentare

Aurellian schrieb am
Arkune hat geschrieben:Also wenn er die Imageproblem von Activision lösen will dann muss er nur Kotick eine Maulsperre verpassen.

Seit wann werden solche Leute für praktische Arbeit bezahlt?
Arkune schrieb am
Also wenn er die Imageproblem von Activision lösen will dann muss er nur Kotick eine Maulsperre verpassen.
tschief schrieb am
Celar hat geschrieben:@ tschief
jo, einfach mal reinwerfen =) egal über was man mit richfield vorher diskutiert hat. extreme themenwechsel

Das war auch der Sinn (oder die Sinnlosigkeit :P) meines Posts :D.. (Witz komm raus!)
Vejieta schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Was ist also der Grund für die Vernachlässigung von Half Life?

vielleicht werkeln sie ja insgeheim an half life 3 und einer neuen engine :)
mich juckts jetzt nicht das episode 3 so lange auf sich warten lässt. die haben nach half life 1 schon gesagt das sie nie einen 2. teil machen und dann war er, mehr oder weniger, auf einmal da ^^
@ tschief
jo, einfach mal reinwerfen =) egal über was man mit richfield vorher diskutiert hat. extreme themenwechsel
tschief schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:...

Es gibt tatsächlich ein Thema, bei dem sich Richfield so richtig aufregt :D.. Schön das zu wissen :P... (Wunder Punkt für die nächste Diskussion, einfach "HL2" und "Valve" im Zusammenhang mit "Episode 3" erwähnen, und los geht's :lol: )
schrieb am

Facebook

Google+