Aliens: Colonial Marines: Frühjahr 2012 angepeilt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Gearbox Software
Publisher: SEGA
Release:
12.02.2013
12.02.2013
12.02.2013
12.04.2013
Test: Aliens: Colonial Marines
54

“Die Fassung für Xbox 360 leidet unter noch stärkerem Tearing als die für PS3.”

Test: Aliens: Colonial Marines
56

“PC-User bekommen die technisch sauberste Fassung ohne störendes Tearing - die Kulissen sehen aber auch hier veraltet aus. ”

Test: Aliens: Colonial Marines
55

“Trotz einiger authentischer Momente ist dieser Shooter technisch und spielerisch eine Enttäuschung.”

Vorschau: Aliens: Colonial Marines
 
 

Leserwertung: 58% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Aliens Colonial Marines: Frühjahr 2012 angepeilt

Aliens: Colonial Marines (Shooter) von SEGA
Aliens: Colonial Marines (Shooter) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Nachdem man in den vergangenen Tages einige Hinweise gegeben hatte, bestätigte Sega heute: Aliens: Colonial Marines wird auf der E3 gezeigt werden und soll im Frühjahr des kommenden Jahres erscheinen.

Es ist das erste Lebenszeichen seit längerer Zeit von dem Gearbox-Shooter, dessen Produktion das eine oder andere Auf und Ab durchlaufen haben dürfte. Zwischenzeitlich hatte es gar Gerüchte gegenen, das Projekt sei eingestampft worden. Aliens: Colonial Marines sei "das defintive Aliens-Erlebnis" verspricht der Hersteller da.

Aliens: Colonial Marines beginnt mit einem scheinbar verlassenen Schiff, der U.S.S. Sulaco, das bei LV-426 entdeckt wurde. Die Spieler führen ein Gruppe von Elitesoldaten der United States Marines an und gehen an Bord des Schiffs, um etwas über das Schicksal der Besatzung zu erfahren. Sie müssen sich unfassbarem Grauen und ihrer eigenen Angst stellen, während sie nach und nach die Wahrheit hinter einer galaxisweiten Verschwörung aufdecken, die die Menschheit der mörderischsten und tödlichsten Spezies des Universums überlässt. Aliens: Colonial Marines bietet filmbasierte Waffen und authentische Umgebungen wie die Oberfläche von LV-426 oder Hadley’s Hope und bildet so ein spannendes neues Kapitel im ALIENS-Universum.

Der Hersteller veröffentlichte außerdem einen frischen Screenshot sowie einen Teaser.



Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Das_Noobi schrieb am
Bl000b3r hat geschrieben:SEGA hat das letzte AvP auch verbockt ... abwarten

Aber Gearbox produziert es SEGA diesmal nur Publisher. Von daher hab ich ein gutes Gefühl :)
xXxVenomxXx schrieb am
Wenn nach einem gutem halben Jahr es im Multiplayer genauso düster aussieht wie in AVP und man Glück haben muss das da 6 leute Online sind, dann Frohe Weihnachten!
johndoe776539 schrieb am
SEGA hat das letzte AvP auch verbockt ... abwarten
the curie-ous schrieb am
@ Cpt Nobody
Naja, also in den Filmen wurden die Aliens ebenfalls reihenweise geplättet. Es kam eben nur darauf an gegen wen die Viecher angetreten sind. Im ersten war ja kaum mit effizienter Gegenwehr zu rechnen, da die Mannschaft keine wirklichen Schußwaffen hatten. Im 2. mußten die sich gegen "jungfrauenrettende Spacemarines" stellen, welche Selbstschußanlagen hatten und da ist einiges an Alienblut rumgespritzt.
Von daher.....
Captain Nobody schrieb am
Die größte Angst die ich hätte ist die, dass die Aliens viel zu einfach zu plätten sind, siehe AvP. Dort waren sie nichts mehr als Kanonenfutter. Und das will meiner Vorstellung nach nicht zu den Kreaturen passen, die im Alleingang mehrere Menschen übelst zerfetzen wie im Film.
Wenn's jedoch weniger Aliens als, sagen wir, Bossfights geben würde mit anderen Gegnern als Füllmaterial, bin ich sehr gespannt.
schrieb am

Facebook

Google+