Aliens: Colonial Marines: Gearbox nicht länger unter Anklage - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Gearbox Software
Publisher: SEGA
Release:
12.02.2013
12.02.2013
12.02.2013
12.04.2013
Test: Aliens: Colonial Marines
54

“Die Fassung für Xbox 360 leidet unter noch stärkerem Tearing als die für PS3.”

Test: Aliens: Colonial Marines
56

“PC-User bekommen die technisch sauberste Fassung ohne störendes Tearing - die Kulissen sehen aber auch hier veraltet aus. ”

Test: Aliens: Colonial Marines
55

“Trotz einiger authentischer Momente ist dieser Shooter technisch und spielerisch eine Enttäuschung.”

Vorschau: Aliens: Colonial Marines
 
 

Leserwertung: 58% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Aliens: Colonial Marines: Gearbox nicht länger unter Anklage

Aliens: Colonial Marines (Shooter) von SEGA
Aliens: Colonial Marines (Shooter) von SEGA - Bildquelle: SEGA
Wie die Kollegen von Polygon berichten, sei Gearbox Software vor Kurzem einvernehmlich aus der Sammelklage bezüglich irreführender Werbung (wir berichteten) im Fall von Aliens: Colonial Marines entlassen worden. Zudem sei die sich nun nurmehr gegen SEGA richtende Klage vom zuständigen Richter in eine Einzelklage der zwei ursprünglichen Kläger umklassifiziert worden, da bestimmte Definition und Annahmen nicht haltbar gewesen seien. Die Kläger stünden nun wieder in Beilegeverhandlungen mit SEGA und hätten noch bis zum 3. Juni Zeit, dem Gericht ihr weiteres Vorgehen gegen den Publisher darzulegen. Die einst fast erfolgte Einigung mit einem Vergleich in Höhe 1,25 Millionen Dollar dürften nach Verlust des Sammelklagenstatus' aber wohl nicht mehr zur Debatte stehen.

Letztes aktuelles Video: Video-Fazit


Quelle: Polygon

Kommentare

Flextastic schrieb am
Blue Blur hat geschrieben:
Flextastic hat geschrieben:
Nuracus hat geschrieben:Scheißladen, ich rühr nie wieder was an, wo Gearbox seine betrügerischen Finger drin hatte. Auch wenn ich früher Homeworld geliebt habe.Bringt nur nix, der Gamer hat ja keine Eier. Geil, neues Borderlands, kaufen kaufen kaufen.

kann nicht jeder so emotional reagieren. mea culpa.

Das hat mehr was mit Rückgrat, Qualitätsanspruch und "vote with your wallet" zu tun.

das hättest du vielleicht gerne
@Nuracus: kannst du das beweisen? warum wurden die dann vom gericht entlassen? steile behauptung jedenfalls, nicht schlecht.
Nuracus schrieb am
Mal wieder wird das Problem nicht verstanden. Es geht nicht darum, dass ich mich auf ein tolles Spiel gefreut und ein schlechtes bekommen habe.
Es geht darum, dass Gearbox Gelder veruntreut und schweren Betrug begangen hat - und damit auch noch durchkommt, weil, ist ja geil, Hauptsache gibt neues Borderlands, gibt wieder was zu zocken.
Die Nutte ist verschleppt und wird zur Arbeit gezwungen? Egal, 30 ? und gibt was zum Bürsten.
Redshirt schrieb am
Flextastic hat geschrieben:
Nuracus hat geschrieben:Scheißladen, ich rühr nie wieder was an, wo Gearbox seine betrügerischen Finger drin hatte. Auch wenn ich früher Homeworld geliebt habe.Bringt nur nix, der Gamer hat ja keine Eier. Geil, neues Borderlands, kaufen kaufen kaufen.

kann nicht jeder so emotional reagieren. mea culpa.

Das hat mehr was mit Rückgrat, Qualitätsanspruch und "vote with your wallet" zu tun.
muecke-the-lietz schrieb am
Auch wenn ich das Prinzip dieser Klage verstehe, und ja irgendwie auch denke, dass die ganze Nummer ne Sauerei war - am Ende war das doch einfach nur ein beschissenes Spiel. Sowas passiert. Alien: Isolation hat später das Alienspiel abgegeben, was die Fans verdient haben, und gearbox liefern für gewöhnlich auch besseres ab.
Alien: CM war scheisse. Punkt. Kein Weltuntergang.
Balmung schrieb am
Nun, ich denke... Aliens vs was? Nie gespielt, interessiert mich nicht und die anderen Spiele sind super. ^^
schrieb am

Facebook

Google+