Activision: Umsatzkräftig ins Fusionsjahr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Activision: Umsatz- und Gewinnanstieg

Im letzten Quartal des vergangenen Jahres konnte Activision einen Umsatz von 1,48 Mrd. Dollar verzeichnen und übertraf damit die Vorjahresmarke um satte 80 Prozent. Auch beim Gewinn konnte der Publisher deutlich zulegen. Nahm man im vierten Quartal des Jahres 2006 142,8 Mio. Dollar ein, so waren es nun 272,2 Mio. Zum Vergleich: Der Hauptkonkurrent Electronic Arts verbuchte einen Umsatz von 1,5 Mrd. Dollar, musste aber einen Verlust in Höhe von 33 Mio. Dollar hinnehmen.

Wie deutlich Activision wachsen konnte, zeigt auch der Gesamtblick auf die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres: Der Umsatz betrug 2,3 Mrd. Dollar (Vorjahr: 1,2 Mrd.), der Gewinn konnte nahezu verdreifacht werden und betrug 300,7 Mio. Dollar.

Insgesamt, so Robert Kotick, habe man die eigenen Prognosen deutlich übertreffen können, der Softwareabsatz konnte um 37 Prozent gesteigert werden. Die beiden wichtigsten Titel im Line-Up der Firma waren erwartungsgemäß Guitar Hero III - siehe auch hier - sowie Call of Duty 4 , welches laut diversen Schätzungen das bestverkaufte Spiel des vergangenen Jahres gewesen sein dürfte. Wertungstechnisch weniger überzeugend aber ebenfalls umsatzträchtig waren die Lizenztitel Spider-Man 3 , Shrek der Dritte und Transformers .

Insgesamt schaffte es Activision, wie bereits bekanntgegeben, die jahrelange Dominanz EAs in Nordamerika zu durchbrechen und sich im vergangenen Jahr zum Marktführer im Heimkonsolen- und Handheldbereich aufzuschwingen. Dort machte man übrigens 61 Prozent seines Umsatzes. Aber auch außerhalb Nordamerikas konnte das Unternehmen umsatztechnisch über 100 Prozent zulegen.

Auf die einzelnen Plattformen aufgeschlüsselt entfielen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres (FY) 84 Prozent der Einnahmen durch die Spiele, bei denen Activision als Publisher fungierte, auf Konsolensoftware. Es folgen Handhelds (10%) und der PC (6%). Im Detail ergibt sich das folgende Bild:

System: Anteil Q1 bis Q3 FY 2008 (Anteil im Vorjahr)

  • Xbox 360: 32% (19%)
  • PlayStation 2: 31% (44%)
  • PlayStation 3: 11% (3%)
  • Wii: 10 % (5%)
  • PC: 6% (8%)
  • Nintendo DS: 6% (4%)
  • PSP: 3% (4%)
  • GBA: 1% (5%)

Im laufenden Quartal rechnen die Mannen um Kotick mit Einnahmen in Höhe von 350 Mio. Dollar; für das komplette Geschäftsjahr, welches am 31. März endet, geht Activision insgesamt von einem Umsatz von 2,65 Mrd. Dollar aus. Der wohl wichtigste Punkt in der Planung für die kommenden Monate: Die Fusion mit Vivendi Games, die in der ersten Hälfte des Jahres abgeschlossen werden soll.


Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+