Activision: Ein Fall von Sequelitis - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Activision: Sequelitis

Das laufende Geschäftsjahr ist schon jetzt das bisher erfolgreichste in der Firmengeschichte, im Rahmen einer Telefonkonferenz blickte das Activision-Management nun auf das kommende Geschäftsjahr, welches am 1. April 2008 beginnt. Und das scheint vor allem von Lizenztiteln und Fortsetzungen geprägt zu sein.

So überraschend wie die Dunkelheit in der Nacht kommt die Bestätigung eines neuen Tony Hawk-Spiels, das wohl naturgemäß im kommenden Herbst erscheinen dürfte. Allerdings verspricht der Publisher eine deutliche Überarbeitung der Reihe - wohl auch eine Reaktion auf den Achtungserfolg von EAs skate , welches sich auf PS3 und Xbox 360 besser verkaufen konnte als Tony Hawk'S Proving Ground . Man habe "viel Marktforschung" betrieben, um herauszufinden, was die Spieler sich denn wünschen.

Dank des Lizenzabkommens mit Dreamworks (Shrek) wird man mit Kung Fu Panda auch die nächste Produktion der Animationsfilmschmiede versoften dürfen. Das Spiel soll auf sechs Plattformen erscheinen. Weitere Dreamworks-Umsetzungen, die in der Mache sind: Madagascar 2 und Monsters vs. Aliens.

Auch werde es 2008 drei neue Guitar Hero-Spiele geben, so der Publisher. Bei mindestens einem davon dürfte es sich um einen band-spezifischen Ableger bzw. eine Erweiterung handeln. Zudem wolle man mehr Plattformen bedienen, was wohl ein Hinweis auf eine kommende Handheld-Umsetzung ist. Zwei der Produktionen sollen noch im ersten Quartal des kommenden Geschäftsjahres erscheinen, also noch vor Juli 2008. Ende des Jahres dürfte dann Guitar Hero IV anstehen.

Ende 2008, pünktlich zum Start des Kinofilms, soll Activisions erstes James Bond-Spiel veröffentlicht werden. Comic-Fans hingegen dürften sich eher für die Fortsetzung zu Marvel: Ultimate Alliance und einen weiteren Spider-Man-Titel begeistern können.

Ebenfalls wenig überraschend: Ende des Jahres ist mit einem neuen Call of Duty-Spiel zu rechnen. Das soll dann im Gegensatz zu CoD4 auch auf PS2 und Wii verfügbar sein. Weitere Details gab es nicht, allerdings war schon früher aus der Gerüchteküche durchgesickert, dass der fünfte Teil wohl wieder von Treyarch (Call of Duty 3 ) entwickelt wird und sich thematisch wieder dem Zweiten Weltkrieg widmet. Infinity Ward arbeitet dagegen bereits am sechsten Teil der Serie - ohne den Entwicklerwechsel wäre der jährliche Rhythmus nicht realisierbar.

Mit keinem Wort erwähnt wurden übrigens die Konsolenumsetzungen von ET: Quake Wars ; auf das vor zwei Jahren angekündigte neue Wolfenstein-Spiel, das von Raven Software entwickelt werden soll, wurde ebenso wenig eingegangen. 

Zu guter Letzt betonte der Publisher, dass man einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz habe und gleichzeitig an Xbox 360- und PS3-Versionen der eigenen Spiele arbeiten kann. Das habe man der Arbeit der internen Technologieabteilung zu verdanken, die Tools und Entwicklungumgebungen dementsprechend angepasst hat. Das beste Beispiel sei Call of Duty 4 .

Kommentare

SalBei schrieb am
Mit einem neuen Interstate oder Vigilante Spiel hätten sie mich mehr überrascht. Kriegsshooter finde ich im allgemeinen nicht mehr so prickelnd.
sourcOr schrieb am
immer dieses "ww2 ist ausgelutscht", ich finde, dass da noch ne menge ungenutzes potential drinsteckt. bin gespannt, was die entwickler davon machen!
dieses sequel-gespamme stößt bei mir nur nen bissl auf, dadurch verlieren die älteren titel vergleichsweise schnell ihre bedeutung :?
ButchA xXx schrieb am
CoD und WW2 - ne brauch ich nicht - daher nur noch Infinity Ward CoDs - das sind wenigstens richtige Brecher!
Aidem schrieb am
Da kann ich Adonnay nur zustimmen! Ich hab mir CoD4 gekauft und auch wenn der SP etwas zu kurz ist! der MP macht ohne ende spaß!
Die vorherigen CoD teile hab ich nicht wirklich gespielt weil für mich das thema vom 2WK schon viel zu sehr ausgelutcht ist! Deswegen freue ich mich schonmal auf CoD6 was ja wieder von infinity gemacht wird ^^.
so far........
Adonnay schrieb am
revolverocelot.1 hat geschrieben:
Kuttentroll hat geschrieben:"ohne den Entwicklerwechsel wäre der jährliche Rhythmus nicht realisierbar."
Wie wäre es wenn man mal was anderes Versucht wie z.B. einen zweijährlichen Rythmus? 8O
Dann würde eine Serie auch über längere Zeit bestehen können ohne ausgelutscht zu sein...
Willkommen im Club.
Deren geldgier ist doch so groß, dass sie es gar nicht einsehen möchten das gute Spiele eben ihre Zeit brauchen.
Hauptsach raus das Ding ..bis es keiner mehr will. :roll:
Das muss man jetzt nicht verstehen, oder?
Die werkeln doch auch länger dran... jedes Team jeweils 2 Jahre. Dadurch, dass sie zwei Teams haben und die Spiele versetzt veröffentlichen kann jedes Jahr eines erscheinen. Das hat auch mit Geldgier nicht viel zu tun, da sie ja auch zwei Teams bezahlen müssen... das ist einfach eine durchaus valide Marketing-Strategie für die ich eigentlich ganz dankbar bin. Ich hab nichts dagegen jedes Jahr ein neues CoD zu kaufen... vorausgesetzt natürlich es ist wenigstens ETWAS neues dran ;) CoD4 z.B. macht im Multiplayer einen Heidenspaß.
schrieb am

Facebook

Google+