Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Activision: Humvee-Hersteller verklagt Call-of-Duty-Publisher für nicht lizenzierte Nutzung von Fahrzeugen

Activision (Unternehmen) von
Activision (Unternehmen) von
Laut dem Humvee-Hersteller "AM General" hat Activision nie die Lizenrechte für diverse Militärfahrzeuge eingeholt, welche in einigen Call-of-Duty-Spielen übers virtuelle Schlachtfeld fahren. Wie PCGamer.com berichtet, steht dem Publisher der Shooter-Serie deshalb eine Klage ins Haus, von der sich Auszüge auf sdnyblog.com begutachten lassen.

Laut dem Fahrzeughersteller ist sein ikonisches Geländefahrzeug der US-Streitkräfte - der Humvee - in Modern Warfare 1, 2, 3, Remastered, Mobilized Black Ops 2, Ghosts und Heroes aufgetaucht - und zwar ohne dass sich Activision vorher die Rechte dafür besorgt hätte. Auch Werbeaktionen mit realen Fahrzeugen (siehe Video unten) seien nicht entsprechend abgestimmt worden. Laut PCGamer hätten andere Publisher die offizielle Lizenz eingeholt, bevor entsprechende Gefährte in ihren Spielen auftauchten - darunter (natürlich) Humvee Assault, Delta Force: Black Hawk Down, Operation Flashpoint: Red River, Homefront, sowie diverse Modelle und Spielzeuge. Activision hat sich bislang nicht zum Thema geäußert.



Quelle: pcgamer.com, sdnyblog.com, hummer-offroad.nl

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
winkekatze hat geschrieben: ?
11.11.2017 11:26
Ich wollte mit dem Posting diese Praxis in keinster Weise verteidigen oder gar gutheißen.
Hmm, dafür eignet sich mein Post auch nur wenig, eigentlich hatte ich das nicht als Hintergedanken, als ich dich zitierte.
Ich bin da etwas unentschlossen. Auf der einen Seite denke ich mir "why not"? Das Zeug muss ja mal bewegt werden und echtes Material in einem Film zu sehen ist auch nicht verkehrt - könnte der Immersion helfen.
Dass das aber so mit Gewalt als Werbematerial genutzt wird und die Auflagen einen Film (für nicht-amerikaner) kaputtmachen können, davon halte ich auch so gar nix.
Ich kann verstehen, dass man sich nicht für etwas hergeben will, das ein falsches BIld von einem zeichnet, aber so völlig frei von Selbstkritik zu sein macht es IMHO kein Stück besser.
winkekatze schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
11.11.2017 00:06
winkekatze hat geschrieben: ?
10.11.2017 20:13
Aliens gehören aber glaub ich nicht dazu, sonst hätte es "Independence Day" wohl nie gegeben.
Ungeachtet deines Edits: Transformers.
Und das Militär verdient daran eher nichts. Im Gegenteil, die Produktionsfirma spart dadurch massiv Geld.
Ja, naja. Das ist quasi sich selbst querfinanzieren.
Denn die "Unterstützung" durch das Militär, gerade gepaart mit den Auflagen, kann man als "Werbung" deklarieren.
Und dann gehen mehr Leute zum Militär und dann kann man man mehr Budget vom Staat verlangen.
Falls das nicht rübergekommen sein sollte:
Ich wollte mit dem Posting diese Praxis in keinster Weise verteidigen oder gar gutheißen.
Stalkingwolf schrieb am
Erdbeermännchen hat geschrieben: ?
11.11.2017 08:45
Stalkingwolf hat geschrieben: ?
10.11.2017 19:29
Kajetan hat geschrieben: ?
10.11.2017 17:07
Egal wie ... immer dran denken, liebe Freunde des gepflegten Military-Shooters: Ihr finanziert mit einem Kauf dieser Titel die Rüstungsindustrie mit! Wenn ihr ballern wollt, kauft bitte Shooter OHNE (!) aktuellen Militärbezug!
Gilt übrigens auch für Filme. Es gibt Auflagen. Irgendwas von keine Aliens, kein PTBS und USA dürfen nur die guten sein.
Wieso keine Aliens? Auf Freunde schießt man nicht!? ?
Kp. evtl weil sie dadurch in der Regel technisch unterlegen sind?!
Das sie (Militär) keine Einnahmen machen stimmt, aber es ist dennoch Propaganda vom besten.
Erdbeermännchen schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben: ?
10.11.2017 19:29
Kajetan hat geschrieben: ?
10.11.2017 17:07
Egal wie ... immer dran denken, liebe Freunde des gepflegten Military-Shooters: Ihr finanziert mit einem Kauf dieser Titel die Rüstungsindustrie mit! Wenn ihr ballern wollt, kauft bitte Shooter OHNE (!) aktuellen Militärbezug!
Gilt übrigens auch für Filme. Es gibt Auflagen. Irgendwas von keine Aliens, kein PTBS und USA dürfen nur die guten sein.
Wieso keine Aliens? Auf Freunde schießt man nicht!? ?
Sir Richfield schrieb am
winkekatze hat geschrieben: ?
10.11.2017 20:13
Aliens gehören aber glaub ich nicht dazu, sonst hätte es "Independence Day" wohl nie gegeben.
Ungeachtet deines Edits: Transformers.
Und das Militär verdient daran eher nichts. Im Gegenteil, die Produktionsfirma spart dadurch massiv Geld.
Ja, naja. Das ist quasi sich selbst querfinanzieren.
Denn die "Unterstützung" durch das Militär, gerade gepaart mit den Auflagen, kann man als "Werbung" deklarieren.
Und dann gehen mehr Leute zum Militär und dann kann man man mehr Budget vom Staat verlangen.
schrieb am

Facebook

Google+