Activision: Next Generation-Spiele werden teurer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Next Generation-Spiele kosten zehn Dollar mehr!

Laut Bobby Kotick, dem Chef von Activision, sollen die hauseigenen Top-Titel für die Next Generation Konsolen (PS3, Xbox 360, Rev) teurer werden - und zwar um knapp zehn Dollar. Mit dieser Geschäftsstrategie soll die Gewinnspanne gesteigert werden. Analysten und Investoren sind sich allerdings unschlüssig, ob die Käufer bei dem Preis mitspielen. Angeblich sollen auch weitere Publisher (Electronic Arts oder Take 2) auf diesen Zug aufspringen; diese Vermutung unterstützen bereits bekannte Preislisten bei EBGames und Gamestop.

Quelle: thestreet.com / gamefront.de

Kommentare

johndoe-freename-86036 schrieb am
Ich bin zwar kein Schüler mehr, sondern Azubi, aber 70 ?uro sind schon eine Menge Geld. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich es für einige Spiele gerechtfertigt finde. Ich erinnere da mal an FF IX für die PlayStation 1! Damals kosteten "normale" Spiele 100 DMark und FF IX 120DMark! In meinen Augen war diese Erhöhung durchaus gerechtfertigt. Mittlerweile informiere ich mich gründlich über ein Spiel, bevor ich es kaufe und schau, ob sich diese Investition lohnt! Ansonsten warte ich ab (Platinum-Reihe) oder schau bei Ebay oder Amazon.de, ob ich es dort günstiger bekomme!
In dem Sinne
p4n1c
johndoe-freename-82921 schrieb am
JohnDavidson hat geschrieben:Eins darf man aber nicht vergessen, das es auch noch schüler gibt die sich sowas nicht leisten können...
Warum kostet ein Ferrari soviel? Ist ja unfair dass ich mir den nicht leisten kann.
FU ich bleib bei Nintendos Handhelden Gn8
LOL?
Da kostet ein Spiel auch teilweise 50?...
johndoe-freename-85694 schrieb am
Leute das ist nur geldabzocke sonst nichts,wir leben in einer kapitalistischen welt wenn es noch keiner mitbekommen hat.Die begründung das heute alles aufwendiger und somit teurer ist, ist teilweise falsch.
Früher war zur damaligen zeit ein spiel zu entwickeln genauso kopfzerbrechend wie heute,weil die ganzen systeme ja auch langsammer liefen und die dazugehörige software darauf angepasst war.
Mann musste sich genauso gedanken machen wie man etwas programieren soll,den die ganzen tools gab es noch nicht und mussten geschrieben werden,das heißt mehr zeit aufwand.
Ich gehe sogar davon aus das es heutzutage sogar einfacher ist ein spiel zu programmieren(abgesehen von grafik,werbung und geldkosten usw),denn heute basieren alle games auf engines und engines und engines,sozusagen ein kleiner baukasten.
Früher gab es sowas nicht,da kaufte man nicht eine engine um ein spiel zu entwickeln,früher musste man alles von anfang machen.Siehe nur die amiga zeiten.
Und in zukunft wird es noch einfacher sein ein spiel zu entwickeln,den engines und tools werden fast keine wünche mehr offen lassen.
Ich jedenfalls mag das nicht mit diesen engines,den wenn ich mir ein spiel holle und es spiele erkenne ich trotzdem immer wieder die engine eines anderen spiels auch wenn die welt anders ist.Früher war jedes spiel einzigartig,denn nichts gleichte dem anderen.wieviele spiele benutzen die q2 oder q3 engine,sind zwar verschiedene spiele doch erkenne ich immer die engine aus einem anderen game und das kommt vor als wenn man das gleiche spiel spielt halt nur etwas anderes.
Ein beispiel,früher dachte ich mir zu pentium 2 zeiten,man wenn in 4 oder 5 jahren neue hardware herauskommt,wie schnell wird dann erst mein Pc hochbooten,quatsch mit soße.neue hardware bedeutet neue aufwändigere software,siehe win95 oder xp.Mein pc bootet genauso schnell hoch wie früher meine alten rechner,nicht schneller.
Das gleicht sich alles aus mit hardware software und...
MasterLinux schrieb am
Eins darf man aber nicht vergessen, das es auch noch schüler gibt die sich sowas nicht leisten können...
Ich finde es unerhört... Das ist kein Grund das man mehr Geld zahlen muss, weil die mehr daran arbeiten.
Heute muss man halt hart arbeiten, um sein Brot zu verdienen.
Und ich finde es nicht gerechtfertigt, dass die großen Konzerne den kleinen Mann so abziehen. Naja mit mir können die nicht rechnen, da für mich das eh alles nur aufgepustete Konsolen sind. Die Grafik ist in den letzten Jahren nie besser geworden. Damals war es noch richtig geil als die von 2D auf 3D gesprungen sind, aber heute ist es nur noch Geldabzocke...
Die haben es ja noch nichtmal hinbekommen das die texturen scharf und realisisch bleiben wenn man sich z.B einer Wand nähert.
Was soll ich davon halten? Pah Bumb Mapping, fröhliches rimgeballere in Plastiktüten, naja was solls. Jedem das Seine, aber mit mir nicht...
Warte was sind 10Euro ja Euro, da bei und ja einfach nur das Dollar in Euro geändert wird...
Ich freu mich wenn das Spiel dann über 80Euro kosten + die 18% Mehrwertsteuer...
FU ich bleib bei Nintendos Handhelden Gn8
johndoe-freename-82921 schrieb am
Naja... ein paar wenige Titel hol ich mir zum Launch... zB hab ich mir MGS3 zum US-Launch importiert weil ich einfach keine 4 Monate mehr auf eine miese Pal-Anpassung und mögliche Syncr warten wollte...und sie war auch noch billiger als die Pal-Version... ;)
schrieb am

Facebook

Google+