Fez: Phil Fish gehackt, Polytron steht zum Verkauf - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: polytron
Release:
13.04.2012
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Test: Fez
90

“Rätselhafte Reise durch Zeit und Raum - bezaubernd, faszinierend, einzigartig.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fez
90

“Rätselhafte Reise durch Zeit und Raum - bezaubernd, faszinierend, einzigartig.”

Test: Fez
90

“Rätselhafte Reise durch Zeit und Raum - bezaubernd, faszinierend, einzigartig.”

Test: Fez
90

“Rätselhafte Reise durch Zeit und Raum - bezaubernd, faszinierend, einzigartig.”

Leserwertung: 80% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Fez: Phil Fish gehackt, Polytron steht zum Verkauf

Fez (Geschicklichkeit) von polytron / Trapdoor / Microsoft
Fez (Geschicklichkeit) von polytron / Trapdoor / Microsoft - Bildquelle: polytron / Trapdoor / Microsoft
Der im Umgang mit den sozialen Medien nicht gerade umsichtige Entwickler Phil Fish (Fez) will - mal wieder - nur noch raus aus der Spieleindustrie: Nach einem Hacker-Angriff, bei dem Passwörter für seine Social-Media-Accounts sowie der PayPal-Account seiner Firma Polytron abgegriffen werden konnten, wirft Fish hin. Polytron und die Marke Fez stünden ab sofort zum Verkauf. Laut den Kollegen von gamespot vermeldete er auf seinem mittlerweile erneut abgeschalteten Twitter-Account "Kein vernünftiges Angebot würde abgelehnt".

Die Attacke fand im Zuge eines Angriffs auf Depression-Quest-Entwicklerin Zoe Quinn statt, deren Daten ebenfalls abgegriffen wurden und - ebenso wie Fishs - im Anschluss online gestellt wurden. Fish hatte zuvor Partei für Quinn ergriffen, die momentan auf 4Chan und Reddit einem massiven Shitstorm ausgesetzt ist. 

Im Zuge dieser angeblichen Angriffe gibt es aber auch Zweifel. So analysiert u.a. der Bread Blog die Attacken und kommt zu dem vermeintlichen Ergebnis, dass es sich um eine Täuschung handeln müsse. Eine eindeutige Bewertung der Angriffe gibt es noch nicht. 


Letztes aktuelles Video: PSN-Launch-Trailer


Kommentare

Usul schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:Wer sagt, dass sich die Personengruppen decken Usul? :roll:

Du hast recht, das sagt niemand. Evtl. gibt es Überschneidungen der beiden Gruppen, aber sicher kann man da nicht sein.
Wigggenz schrieb am
Wer sagt, dass sich die Personengruppen decken Usul? :roll:
Ganz abgesehen davon, dass man nur mal einen winzigen Blick auf die Historie der Beleidigungen werfen muss, um zu sehen, dass Fish das offensichtlich völlig ernst in der persönlich erniedrigenden Bedeutung meint.
James Dean schrieb am
Usul hat geschrieben:Das Lustige an der Untermenschen-Beleidigung ist: Wenn Spieler von PC-Masterrace sprechen, ist es ganz doll lustig. Wenn Fish von Untermenschen spricht, ist es es ganz doll beleidigend.

Lustig?
Die PC-Herrenrasse ist kein Witz, war nie ein Witz und wird auch nie ein Witz sein.
Untermenschen in Bezug auf Spieler generell ist ja auch ein Ding. Hätte er gesagt "Mobile-Gamer sind Untermenschen", hätte kein Hahn danach gekräht. Aber so ist das ungefähr genau so explosiv wie die Aussage, dass der PC nur für Tabellenkalkulationen da sei. Das geht gar nicht.
Usul schrieb am
Das Lustige an der Untermenschen-Beleidigung ist: Wenn Spieler von PC-Masterrace sprechen, ist es ganz doll lustig. Wenn Fish von Untermenschen spricht, ist es es ganz doll beleidigend.
Captain Obvious schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben:Gut, ich hoffe ihr habt ansonsten eine etwas dickere Haut.
Naja mir gings hauptsächlich um die sagenhafte Dummheit, im ersten Satz Toleranz und Diversität einzufordern um dann in den nächsten 3 Sätzen die Generalisierungskeule des Grauens auszupacken. Ich finde das - vor allem, von jemandem, der so von sich selber überzeugt ist - zum brüllen komisch.
Ob Phil Fish mich, Gamer oder Aliens als Untermenschen bezeichnet, geht mir persönlich allerdings am Arsch vorbei.
schrieb am

Facebook

Google+