Arx Fatalis: Patch & Quellcode - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Arkane Studios
Publisher: JoWood (PC) / Flashpoint (Xbox)
Release:
kein Termin
23.12.2003
Test: Arx Fatalis
84
Test: Arx Fatalis
84

Leserwertung: 83% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Arx Fatalis: Quellcode veröffentlicht

Mit Arx Fatalis hatte sich Arkane erstmals einen Namen gemacht. Eine Fortsetzung wurde zwar angekündigt, erschien allerdings nie - das französische Studio entwickelte stattdessen Dark Messiah of Might and Magic für Ubisoft. Nachdem man mit The Crossing ein weiteres Projekt angekündigt hatte, das letztendlich auf Eis gelegt werden musste, verdingte sich das Team vor allem als Zuarbeiter und steuerte u.a. Inhalte zu Spielen wie BioShock 2 und Spec Ops: The Line bei.

Im vergangenen Sommer schließlich wurde das Studio dann von Bethesdas Mutterkonzern ZeniMax geschluckt.

Wie Bethesda jetzt mitteilt, wurde soeben ein frischer Patch für Arx Fatalis veröffentlicht. Dank des Updates auf v1.21 soll das RPG nun stabiler unter Windows Vista und 7 laufen. Außerdem habe man einige Performance-Probleme mit nVidia-Chips behoben.

Ambitionierte Hobbyisten könnten sich aber über eine andere Nachricht freuen: Auf der Download-Seite kann auch der komplette Quellcode des Spiels bezogen werden. Das Spiel selbst bekommt man dadurch natürlich nicht: Im gerade mal 1,8 MB großen Paket fehlen sämtliche Assets wie Level- und Grafikdaten.

Kommentare

Nightfire123456 schrieb am
MrReset hat geschrieben:
sette07 hat geschrieben:Weiß jetzt nicht was Du mit "INTELGRAFIK" meinst aber mit nVidia gehts.
Hab erst gestern wieder gespielt, sogar unter Win 7 64bit. Muß aber, seit ich nVidia habe, den Treiber auf minimum bzw. Anwendungsgesteuert stellen.

iNTEL Grafik-Chip, wie z.B: GM 945. Sind ziemlich schwachbrüstig. Manche Spiele kann ich nicht spielen, gibt dann einfach einen CTD

Dürfte kein Problem sein, das Spiel ist schon recht alt. Hat mir damals sehr viel spaß gemacht. Da das spiel auch ein wenig von Morrorwind hat finde ich es super das Bethesta sich ihnen annimmt. Da erwarten uns bestimmt bald ein paar kracher
sette07 schrieb am
Hm, das weiß ich jetzt nicht aber die Mindestanforderung spricht nicht mal explizit von einer bestimmten Grafikkarte.
Mindestkonfiguration:
CPU mit 500 MHz
64 MByte RAM
3D-Karte
Windows 98, ME, 2000, XP
Festplatte: 636 MByte
Aber probier doch die Demo aus. http://www.4players.de/4players.php/dow ... /3752.html
MrReset schrieb am
sette07 hat geschrieben:Weiß jetzt nicht was Du mit "INTELGRAFIK" meinst aber mit nVidia gehts.
Hab erst gestern wieder gespielt, sogar unter Win 7 64bit. Muß aber, seit ich nVidia habe, den Treiber auf minimum bzw. Anwendungsgesteuert stellen.

iNTEL Grafik-Chip, wie z.B: GM 945. Sind ziemlich schwachbrüstig. Manche Spiele kann ich nicht spielen, gibt dann einfach einen CTD
sette07 schrieb am
MrReset hat geschrieben:Hm, ich kannte Arx Fatalis noch gar nicht. Die Screens und die Beschreibungen lassen mich an ein modernes Ultima Underworld denken. Ich werd es mir mal bei Amazon zulegen, allerdings: Weiß jemand, ob ich das Spiel auch mit iNTEL-Grafik spielen kann?

Weiß jetzt nicht was Du mit "INTELGRAFIK" meinst aber mit nVidia gehts.
Hab erst gestern wieder gespielt, sogar unter Win 7 64bit. Muß aber, seit ich nVidia habe, den Treiber auf minimum bzw. Anwendungsgesteuert stellen.
MrReset schrieb am
Hm, ich kannte Arx Fatalis noch gar nicht. Die Screens und die Beschreibungen lassen mich an ein modernes Ultima Underworld denken. Ich werd es mir mal bei Amazon zulegen, allerdings: Weiß jemand, ob ich das Spiel auch mit iNTEL-Grafik spielen kann?
schrieb am

Facebook

Google+